Courtyard by Marriott Kaua’i at Coconut Beach, Hawai’i

Das Cour­ty­ard by Mar­riott Kau­a’i at Coco­nut Beach ist ein Mit­tel­klas­se­ho­tel, das sich an der Süd­sei­te der Insel Kau­ai auf Hawaii befin­det. Umge­ben von Pal­men und tro­pi­schen Pflan­zen, liegt das Cour­ty­ard direkt am Pazi­fi­schen Ozean. 

Das Hotel befin­det sich direkt an der Haupt­stra­ße, die die Insel umrun­det, liegt aber zurück­ge­setzt, sodass die­se nicht zu hören ist. Gleich neben der Anla­ge befin­den sich auch meh­re­re Geschäfte.

Courtyard by Marriott Kaua’i at Coconut Beach – Check-​in und Lobby

Ich stel­le mei­nen Miet­wa­gen auf dem Hotel­ei­ge­nen Park­platz ab und betre­te die, typisch Hawaii, offe­ne Lob­by. Es ist immer wie­der schön, dass hier Türen gänz­lich über­flüs­sig sind.

Im Emp­fangs­be­reich befin­den sich nur eini­ge Sitz­ge­le­gen­hei­ten, anson­sten ist die Lob­by in die­sem Hotel eher ein Durch­gang. Gleich links befin­det sich in einem abge­trenn­ten Bereich die Rezep­ti­on, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Auf­grund mei­nes Mar­riott Sta­tus erhal­te ich ein Upgrade auf ein Zim­mer mit seit­li­chem Meerblick.

Courtyard by Marriott Kaua’i at Coconut Beach – Zimmer

Das Hotel besteht aus meh­re­ren Gebäu­den und ist ziem­lich weit­läu­fig. Mit dem Fahr­stuhl fah­re ich in den vier­ten Stock und muss dann noch ein gan­zes Stück lau­fen, bis ich mein Zim­mer erreiche.

Nach dem Betre­ten mei­nes Zim­mers ste­he ich in einem klei­nen Flur, von dem es links ins Bad geht. Rechts befin­det sich ein begeh­ba­rer Kleiderschrank.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt mir ein typi­sches Cour­ty­ard Zim­mer, wie es über vie­le Jah­re über­all in den USA gebaut wur­de. Die Ein­rich­tung ist schon etwas älter, aber alles ist sehr gut in Schuss.

Mit­tel­punkt des Zim­mers ist das gro­ße Dop­pel­bett, das sehr bequem ist und in dem ich gut geschla­fen habe. Ein­zi­ger Kri­tik­punkt, es gibt mal wie­der kei­ne Steck­do­sen am Bett, da dies frü­her nicht so vor­ge­se­hen war.

Gegen­über des Bet­tes steht ein Schrank, in dem sich der Flach­bild­fern­se­her befin­det. Außer­dem gibt es eine Kaf­fee­ma­schi­ne sowie einen Kühlschrank.

Dane­ben steht der Schreib­tisch, des­sen Stuhl aller­dings nicht sehr gut zum län­ge­ren Arbei­ten geeig­net ist. Aber wer will das schon auf Hawaii? Auf dem Schreib­tisch lie­gen zwei Hand­tü­cher zur Nut­zung am Pool oder Strand bereit.

Neben dem Bett steht schließ­lich noch ein gro­ßer Sessel.

Zum Zim­mer gehört ein win­zi­ger Bal­kon, auf dem kaum die zwei Stüh­le Platz haben, von dem ich aber einen schö­nen Blick auf den Pazi­fik habe.

Das Bade­zim­mer ist eben­falls typi­scher Cour­ty­ard Stan­dard und besteht aus einem gro­ßen Wasch­tisch, der viel Abla­ge­flä­che bie­tet, sowie einer Bade­wan­ne mit Dusche. Die Hygie­ne­pro­duk­te stam­men von Paul Mitchell.

Courtyard by Marriott Kaua’i at Coconut Beach – Pool und Garten

Das Hotel ist von einer schö­nen Gar­ten­an­la­ge umge­ben, zu der auch ein gro­ßer Pool­be­reich gehört. Von über­all hat man aber auch einen schö­nen Blick auf das Meer, das sich nur weni­ge Schrit­te wei­ter befindet.

Am Meer ent­lang gibt es einen Spa­zier­pfad und es wer­den hier auch ver­schie­de­ne Sport- und Yoga­klas­sen angeboten.

Der Strand selbst ist nicht sehr groß, aber man kann hier durch­aus auch im Meer baden gehen.

Courtyard by Marriott Kaua’i at Coconut Beach – Fazit

Mir hat mein Auf­ent­halt im Cour­ty­ard by Mar­riott Kau­a’i at Coco­nut Beach gut gefal­len. Ich wür­de hier auf jeden Fall wie­der über­nach­ten. Es wird im Hotel übri­gens auch ein Früh­stück ange­bo­ten, das aber extra berech­net wird und das ich nicht in Anspruch genom­men habe. Außer­dem wur­de das Cour­ty­ard by Mar­riott Kau­ai’i at Coco­nut Beach kürz­lich reno­viert, sodass die Zim­mer inzwi­schen eine Auf­fri­schung erhal­ten haben und im neu­en, hel­len Cour­ty­ard Stil erstrahlen.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: In the Wake of the Storms – von Hong Kong nach Hawai’i

Ein­lei­tung: In the Wake of the Storms – von Hong Kong nach Hawai’i

Review: Bri­tish Air­ways Club World A319: Berlin-London

Review: Bri­tish Air­ways Gal­le­ries Lounge Lon­don Heath­row Ter­mi­nal 5B

Review: Bri­tish Air­ways Club World B777: London-​Hong Kong

Review: Renais­sance Har­bor View Hotel, Hong Kong

Review: Sil­ver Kris Busi­ness Lounge Hong Kong

Review: United Club Hong Kong

Review: Thai Roy­al Orchid Busi­ness Lounge Hong Kong

Review: Asia­na Busi­ness Class A330: Hong Kong-​Seoul Incheon

Review: Asia­na Busi­ness Lounge Incheon

Review: Asia­na Busi­ness Class A330: Seo­ul Incheon-Honolulu

Review: Nis­san Rogue SL2018 Edition

Review: Hamp­ton Inn & Sui­tes Kapo­lei, Oahu

Review: Hil­ton Wai­ki­ki Beach – Prin­ce Kuhio, Oahu

Review: Hawai­i­an Pre­mier Club Honolulu

Review: Hawai­i­an First Class B717: Honolulu-Lihue

Review: Hil­ton Gar­den Inn Kau­a’i Wai­lua Bay

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Kau­a’i at Coco­nut Beach

Review: Hawai­i­an Pre­mier Club Lihue & First Class B717: Lihue-Honolulu

Review: Best Western The Pla­za Hono­lu­lu Airport

United Island Hop­per: Honolulu-​Guam, Teil 1

United Island Hop­per: Honolulu-​Guam, Teil 2

United Island Hop­per: Honolulu-​Guam, Teil 3

Review: Auto mie­ten auf Guam – Toyo­ta Corol­la, Enterprise-rent-a-car

Review: Hil­ton Guam Resort & Spa

Review: United Club Guam

Review: United First Class B737-​700: Guam-​Hong Kong

Review: Hong Kong Sky City Mar­riott Hotel

Review: Cotai Water Jet Hong Kong-Macao

Review: Con­rad Macao

Review: JW Mar­riott Hong Kong

Review: In-​Town Check-​in und Air­port Express Hong Kong

Review: Qan­tas Lounge Hong Kong

Review: Cathay Paci­fic Lounge – The Deck

Review: Cathay Paci­fic Lounge – The Wing Busi­ness Class

Review: Bri­tish Air­ways Club World A380: Hong Kong-London

Review: Bri­tish Air­ways Gal­le­ries Lounge Lon­don Heath­row Ter­mi­nal 5 North

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2019 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

6 − fünf =