Pages Navigation Menu

Cotai Water Jet: Hong Kong-Macao

Die Fähren von Turbo und Cotai Jet sind die einfachste und preisgünstigste Möglichkeit zwischen Hongkong und Macao zu reisen. Zwar gibt es seit kurzem auch eine Brücke sowie die Möglichkeit den Helikopter zu nutzen, doch bisher finde ich die Schnellfähren die beste Option.

Da die Fähren für Gepäck extra berechnen, habe ich mich dazu entschlossen, meinen zweitägigen Aufenthalt in Macao nur mit Handgepäck anzutreten. Mein anderes Gepäck konnte ich kostenlos im Sky City Marriott lagern. Ansonsten gibt es in der Stadt auch eine Gepäckaufbewahrung.

Cotai Water Jet: Hong Kong-Macao – Ticket

Tickets für die Fähre kann man online reservieren oder direkt am Schalter kaufen. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden, da ich mich vorher nicht auf eine Zeit festlegen wollte. Es gibt zwei Fährbetriebe. Turbo Jet verbindet Hongkong mit der Altstadt von Macao, Cotai Jet mit dem Kasino Viertel. Ich habe mich auf Grund der Lage meines Hotels für Cotai Jet entschieden. Das Kaufen des Tickets war ganz unkompliziert und außer an Feiertagen oder Wochenenden ist eine Reservierung auch absolut nicht erforderlich. Ich konnte direkt ein Ticket für die nächste Fähre erwerben.

Cotai Water Jet: Hong Kong-Macao – Check-in

Der Terminal ist in etwa wie ein Flughafen angelegt. Es gibt verschiedene Gates und man begibt sich zu dem jeweiligen Ausgang der gebuchten Fähre.

Hier wird dann zuerst das Ticket kontrolliert. Danach geht es zu einem weiteren Schalter, wo die Sitzplätze vergeben werden. Vorab Reservierung ist nicht möglich, aber ich hatte kein Problem, einen guten Platz zu erhalten. Alles geht sehr schnell und effizient.

Cotai Water Jet: Hong Kong-Macao – Überfahrt

Danach sammeln sich alle Passagiere in einem großen Raum. Hier ist es sehr voll und laut, denn die Passagiere warten auf engstem Raum. Allerdings hält man sich hier nur wenige Minuten auf, bevor sich die Tür zur Fähre öffnet.

Über ein paar Stufen geht es hinunter zur Fähre. Hier muss auch alles Gepäck getragen werden, weshalb es sich empfiehlt, nicht zu viel mitzuschleppen. Dann geht es über eine Rampe direkt auf die Schnellfähre, die mit Ledersesseln ausgestattet ist.

Ich habe mir einen Fensterplatz ausgesucht, der allerdings nicht wirklich viel bringt, denn schon nach kurzer Fahrt sind die Scheiben so sehr mit Salzwasser bespritzt, dass man kaum noch etwas sieht. Toll ist dagegen die erste Reihe, denn hier habe ich unendlich viel Beinfreiheit und kann meinen Koffer auch direkt neben mich stellen, anstatt ihn in den Gepäckregalen an der Tür zu lassen.

Pünktlich erfolgt die Abfahrt aus Hongkong. Rund eine Stunde braucht die Fähre für die knapp achtzig Kilometer. Man kann zwar inzwischen auch den Bus nutzen, doch ist die Fähre immer noch schneller und wie ich finde, auch bequemer, sieht man mal von einem Helikopterflug ab.

Einen letzten Blick habe ich noch auf Kowloon, dann dreht die Fähre die Geschwindigkeit richtig auf und wir scheinen fast über das Wasser zu fliegen. Die Gischt spritzt dabei nur so an die Fenster, sodass ein weiterer Ausblick kaum möglich ist. Sehr wackelig ist die Überfahrt heute nicht, ich vermag nicht zu sagen, wie es bei mehr Seegang aussieht, denn sowohl 2018 als auch bei meiner ersten Überfahrt 2010 war das Meer eher ruhig.

Cotai Water Jet: Hong Kong-Macao – Ankunft

Die blauen Cotai Fähren legen in Taipa an, der südlichen Insel von Macao, die besonders für den Kasino Bezirk bekannt ist. Hier gehe ich an Land und muss nun die Einreisekontrolle von Macao passieren. Da sowohl Hongkong als auch Macao chinesische Sonderverwaltungszonen sind, besitzen sie eine eigene Einreisekontrolle. Mit einem ausgefüllten Formular und Reisepass gehe ich zum Officer, der nach kurzem Dokumentencheck die Einreise bewilligt. Die Cotai Fähren gehören übrigens zu den Betreibern der großen Casinos und so gibt es am Hafen gleich einen kostenlosen Busshuttle zu meinem Hotel, dem Conrad Macao.

Cotai Water Jet: Hong Kong-Macao – Fazit

Für mich sind die Fähren bisher die schnellste und günstigste Verbindung zwischen Hongkong und Macao. Sowohl ein Tagesausflug als auch ein mehrtägiger Aufenthalt lassen sich so realisieren. Der Ticketkauf ist einfach und unkompliziert und die Auswahl der Fährgesellschaft sollte nach dem bevorzugten Ziel gewählt werden. Ich kann die Fahrt auf jeden Fall empfehlen und ein Ausflug nach Macao lohnt sich auf jeden Fall.

Weitere Artikel dieser Reise:

Reisebericht: In the Wake of the Storms – von Hong Kong nach Hawai’i – in Kürze

Einleitung: In the Wake of the Storms – von Hong Kong nach Hawai’i – in Kürze

Review: British Airways Club World A319: Berlin-London

Review: British Airways Galleries Lounge London Heathrow Terminal 5B

Review: British Airways Club World B777: London-Hong Kong

Review: Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong

Review: Silver Kris Business Lounge Hong Kong

Review: United Club Hong Kong

Review: Thai Royal Orchid Business Lounge Hong Kong

Review: Asiana Business Class A330: Hong Kong-Seoul Incheon

Review: Asiana Business Lounge Incheon

Review: Asiana Business Class A330: Seoul Incheon-Honolulu

Review: Nissan Rogue SL 2018 Edition

Review: Hampton Inn & Suites Kapolei, Oahu

Review: Hilton Waikiki Beach – Prince Kuhio, Oahu

Review: Hawaiian Premier Club Honolulu

Review: Hawaiian First Class B717: Honolulu-Lihue

Review: Hilton Garden Inn Kaua’i Wailua Bay

Review: Courtyard by Marriott Kaua’i at Coconut Beach

Review: Hawaiian Premier Club Lihue & First Class B717: Lihue-Honolulu

Review: Best Western The Plaza Honolulu Airport

United Island Hopper: Honolulu-Guam, Teil 1

United Island Hopper: Honolulu-Guam, Teil 2

United Island Hopper: Honolulu-Guam, Teil 3

Review: Auto mieten auf Guam – Toyota Corolla, Enterprise-rent-a-car

Review: Hilton Guam Resort & Spa

Review: United Club Guam

Review: United First Class B737-700: Guam-Hong Kong

Review: Hong Kong Sky City Marriott Hotel

Review: Cotai Water Jet Hong Kong-Macao

Review: Conrad Macao

Review: JW Marriott Hong Kong

Review: In-Town Check-in und Airport Express Hong Kong

Review: Qantas Lounge Hong Kong

Review: Cathay Pacific Lounge – The Deck

Review: Cathay Pacific Lounge – The Wing Business Class

Review: British Airways Club World A380: Hong Kong-London

Review: British Airways Galleries Lounge London Heathrow Terminal 5 North

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

dreizehn − 2 =