Uncle Tom’s Cabin Historic Site, Dresden, Kanada

Dres­den in Onta­rio wäre wahr­schein­lich nur ein wei­te­res ver­schla­fe­nes Nest in die­sem Teil von Kana­da, wäre da nicht Josiah Hen­son, ein frü­he­rer ame­ri­ka­ni­scher Skla­ve, der sich hier ange­sie­delt hat. Sei­ne Lebens­ge­schich­te war es, die Har­riet Bee­cher Sto­we zu ihrem welt­be­rühm­ten Buch „Onkel Toms Hüt­te” inspi­riert haben soll. Hen­sons Wohn­haus ist heu­te ein Museum.

Bevor ich zum histo­ri­schen Haus kom­me, geht es aber erst ein­mal in das Josiah Hen­son Inter­pre­ti­ve Cent­re, ein Besu­cher­zen­trum mit ange­schlos­se­nem Museum.

Hier wird die Geschich­te von Josiah Hen­son erzählt und ein wenig aus sei­ner Bio­gra­fie erzählt.

In einer Vitri­ne ste­hen dann unzäh­li­ge Exem­pla­re des Best­sel­lers Onkel Toms Hüt­te. Das Buch wur­de in Dut­zen­de Spra­chen über­setzt und so fin­de ich auch ein deut­sches Exemplar.

Dem Muse­um ange­schlos­sen ist ein klei­nes Frei­licht­mu­se­um, das sich auf einem Teil des Dawn Sett­le­ment befin­det. Die­ses Land wur­de 1841 gekauft, um für geflo­he­ne Skla­ven eine neue Hei­mat zu schaffen.

Das erste Haus, das ich sehe, ist das Har­ris Hou­se, in dem eine klei­ne Aus­stel­lung zeigt, wie die Men­schen hier leb­ten und wel­chen Beru­fen sie nachgingen.

Ein wei­te­res Gebäu­de ist die­se klei­ne Kir­che, deren Ein­rich­tung teil­wei­se aus der Kir­che in Dres­den kommt, in der Rever­end Josiah Hen­son einst sei­ne Pre­dig­ten hielt.

Herz­stück aber ist natür­lich das Wohn­haus von Josiah Hen­son, das 1940 an die­sen Ort ver­setzt wur­de, um hier das Muse­um zu grün­den. Hen­son bewohn­te das Haus von 1841 bis zu sei­nem Tod im Jahr 1883.

Hin­ter der Kir­che befin­det sich noch ein klei­ner Fried­hof, auf dem nicht nur Hen­son, son­dern auch vie­le ande­re Sied­ler des Dawn Sett­le­ment ihre letz­te Ruhe fanden.

Uncle Tom’s Cabin Histo­ric Site 
29251 Uncle Toms Rd., Dres­den, N0P 1M0
Mit­te Mai-Juni+Sep.-Mitte Okt.: Di-​Sa 10–16 Uhr, So 12–16 Uhr
Juli+Aug.: Mo-​Sa 10–16 Uhr, So 12–16 Uhr
Ein­tritt: CAN$7 (2019)

© 2019 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

3 × zwei =