Pages Navigation Menu

Technik Museum Sinsheim, Baden-Württemberg, Teil 2

Neben den zwei Überschallflugzeugen, die unbestritten die Stars des Museums sind, gibt es im Technik Museum Sinsheim noch viele weitere Exponate zu besichtigen. Dazu gehören weitere Flugzeuge, aber auch eine riesige Oldtimer Sammlung sowie immer wieder Sonderausstellungen.

Technik Museum Sinsheim – Flugzeuge

Die Concorde und die Tupolew sind zwar die absoluten Hingucker in Sinsheim, doch im Museum sind noch weitere Maschinen ausgestellt. Eine davon ist die Iljuschin IL-14 P, ein russisches Verkehrsflugzeug aus dem Jahr 1953, das bei Bulgarian Air Transport im Einsatz war.

Die einundzwanzig Meter lange und acht Meter hohe Maschine hat eine Flügelspannweite von gut einunddreißig Metern und konnte 26 bis 32 Passagiere befördern. Bis zu 3200 Kilometer konnte das Flugzeug so reisen.

Die Iljuschin kann, wie fast alle Flugzeuge, auch von innen besichtigt werden. Dabei steht nicht nur der Passagierraum sondern auch das Cockpit offen.

Nicht nur in Speyer sondern ach in Sinsheim ist eine Viscount Vickers der Lufthansa zu sehen. Diese Maschine wurde 1950 gebaut und seit 1958 von der Lufthansa auf innereuropäischen Strecken eingesetzt. Sechzig Fluggäste konnten so mit 550 Stundenkilometern bis zu 2500 Kilometer befördert werden.

Die Vickers Viscount der Lufthansa ist aber nicht die einzige Maschine dieses Typs, sie hier ausgestellt wird. Die Air France setzte die Maschine ebenfalls ein.

Das Flugzeug des britischen Herstellers wurde insgesamt 445 Mal verkauft und war nicht nur in Europa sondern auch in Nordamerika im Einsatz. Die Air France nutzte in der Maschine einen orangenen Sessel,d er dem der Concorde in der Farbgebung sehr gleicht.

Ein echter Klassiker ist die Junkers Ju-52 der Lufthansa, die zwischen 1932 und 1952 gebaut wurde. Die Maschine gehört zu den berühmtesten Flugzeuge, das je gebaut wurde und war eine der ersten Linienmaschinen der jungen deutschen Verkehrsluftfahrt.

Technik Museum Sinsheim – Oldtimer

Neben den Außenausstellungen gibt es im Technikmuseum Sinsheim auch eine große Sammlung von Oldtimern. Während meines Besuchs wurde gerade der 50. Geburtstag des Mercedes 600 gefeiert, doch es gibt auch noch andere Modelle zu bestaunen. Dazu gehört dieser Mercedes Benz 300 SC Roadster aus dem Jahr 1955.

Zu den Jubiläumsausstellungsstücken gehört dann dieser Mercedes 600 von 1972, der eine ganz moderne Ausstattung hatte. Zur Kundschaft für dieses Modell zählten Herbert von Karajan oder John Lennon, Ivan Rebroff, Mireille Mathieu und sogar der Papst.

Zwischen 1964 und 1981 wurde dieser Mercedes 600 komplett in Handarbeit gebaut. Insgesamt wurden nur 2.677 Fahrzeuge dieses exklusiven Modells ausgeliefert.

Ein weiterer Hingucker ist dieser Mercedes 220 S aus dem Jahr 1957. Das Cabrio mit funktionierendem Verdeck hat einen Hochleistungsmotor mit sechs Zylindern und eine Holzausstattung.

Dieser rote Flitzer ist ein Mercedes 300 SL Roadster von 1962. Durch 215 PS und sechs Zylinder bekam der Wagen einen spritzigen Antrieb.

Natürlich nicht fehlen darf auch ein Ford Modell T. Das Auto wurde insgesamt 15 Millionen Mal gebaut, doch vielen Kunden war das Standartmodell zu langweilig, sodass es viele Modifikationen gibt.

Es macht einfach Spaß durch die tolle Ausstellung zu laufen und die unzähligen Autos, die fantastisch gepflegt sind, anzuschauen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrzeugen war dieses Amphicar kein Verkaufsschlagen 25.000 Autos waren einst geplant, doch gebaut wurden nur 3.878 Exemplare. Heute jedoch ist das Amphibienfahrzeug aus Deutschland ein gesuchter Oldtimer.

Technik Museum Sinsheim – American Dream Cars

In einer weiteren Halle sind amerikanische Traumautos ausgestellt. Die Straßenkreuzer gehören zu den beliebtesten Ausstellungsstücken und verkörpern einfach ein ganzes Lebensgefühl.

Eines der Highlights ist dieser Ford Skyliner Convertible aus dem Jahr 1959. Das Fahrzeug hatte schon damals ein elektrisch versenkbares Stahldach. Erst 1996 wurde wieder ein solches Auto gebaut.

Eines haben viel der tollen Wagen gemeinsam, sie stammen aus einer Zeit, in der riesige Karossen und auch heckflossen modern waren. Gebaut wurden sie vorwiegend in den 1950er und 1960er Jahren.

Dieser Oldsmobile Ninety Eight war 1952 das längste Auto auf dem amerikanischen Markt und hatte den stärksten V8 Motor, den es je gab. Obwohl die genaue Produktionszahl nicht bekannt ist, so gibt es doch nur noch ganz wenige Modelle dieses Typs auf der Welt.

Der Cadillac Sedan von 1956 ist ein weiteres Schmuckstück der Ausstellung. Die rosa Lackierung ist original. Da Elvis Presley Fahrzeuge in dieser Farbe besaß, ließen auch viele Fans sich ihre Autos so lackieren.

Technik Museum Sinsheim – Fazit

Mir hat mein Besuch im Technik Museum sehr gut gefallen und ich kann einen Ausflug auf jeden Fall empfehlen. Ein besonderes Highlight sind natürlich die beiden Überschallflugzeuge, doch auch viele andere Ausstellungsstücke sind faszinierende Unikate. Das einzige, was mir nicht so gefallen hat, waren die Plexiglasverkleidungen in den Flugzeugen. Ich kann verstehen, dass man das macht, um die Flugzeuge begehbar zu machen und trotzdem zu schützen, aber leider ist das Glas an vielen Stellen zerkratzt oder einfach blind und das trägt nicht gerade zum tollen Besuchserlebnis bei. Hier sollte man sich wirklich etwas überlegen.

Weitere Artikel zu diesem Kurztrip:

Einleitung: Ein langes Wochenende in Worms und Umgebung

Hardenburg, Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz

Klosterruine Limburg, Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz

Technik Museum Speyer, Rheinland-Pfalz, Teil 1

Technik Museum Speyer, Rheinland-Pfalz, Teil 2

Technik Museum Sinsheim, Baden-Württemberg, Teil 1

Technik Museum Sinsheim, Baden-Württemberg, Teil 2

Review: Hampton by Hilton Frankfurt Airport, Frankfurt/ Main

Review: The Westin Grand, Frankfurt/ Main

Review: Comfort Hotel Frankfurt Airport West, Kelsterbach

Review: Hertz Autovermietung am Flughafen Frankfurt

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 × fünf =