Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong

Das Renais­sance Har­bor View Hotel liegt auf Hong Kong Island und ist ein geho­be­nes Stadt­ho­tel. Es ist direkt mit dem Kon­gress­zen­trum ver­bun­den und wird daher auch viel von Geschäfts­rei­sen­den genutzt. Abso­lut gran­di­os ist aber sei­ne Lage direkt am Vic­to­ria Har­bor und die Aus­sicht aus vie­len der Zimmer. 

Das Renais­sance Har­bor Hotel ist an eine der kosten­lo­sen Bus­li­ni­en ange­schlos­sen, die die Sta­ti­on Cen­tral, an der der Schnell­zug zum Flug­ha­fen hält, mit vie­len Hotels auf der Insel ver­bin­den. So errei­che auch ich zügig den Haupt­ein­gang des Renais­sance Har­bor View Hotels. Das Hotel gehört zur Mar­riott Grup­pe und bie­tet mir so alle Vor­zü­ge mei­nes Mar­riott Bon­voy Status.

Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong – Check-​in und Lobby

Ich betre­te das Hotel durch den Haupt­ein­gang und ste­he in einer rie­si­gen Lob­by. Hier wer­de ich von einem Hotel­mit­ar­bei­ter freund­lich begrüßt, der mir den Weg zur Rezep­ti­on im ersten Stock weist.

Mit der Roll­trep­pe fah­re ich so eine Eta­ge höher. Die Lob­by erstreckt sich über meh­re­re Eta­gen, die rie­si­gen Fen­stern sor­gen aber trotz­dem für viel Tageslicht.

An der Rezep­ti­on gibt es einen sepa­ra­ten Check-​in für Mar­riott Bon­voy Mit­glie­der, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Mir wird mit­ge­teilt, dass ich ein Upgrade auf einen Full Har­bor View Room erhal­ten habe und Zugang zur Club Lounge im ober­sten Stock­werk bekom­me, wo auch das Früh­stück ser­viert wird.

Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong – Zimmer

Mit dem Fahr­stuhl fah­re ich in den 27. Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Die Flu­re sind sehr geräu­mig, wir­ken aber durch die Holz­ver­tä­fe­lun­gen etwas dunkel.

Ich betre­te mein Zim­mer und ste­he in einem klei­nen Flur. Auch hier ist alles mit Holz ver­klei­det, aller­dings in einer hel­le­ren Far­be. Rechts befin­det sich die Tür zum Bad, links ein gro­ßer Kleiderschrank.

Der erste Blick ins Zim­mer gefällt mir gut. Das Zim­mer ist nicht sehr groß und die Ein­rich­tung scheint zwar schon etwas älter, ist aber makel­los, doch schon vom Ein­gang kann ich sehen, dass die­ses Zim­mer einen gran­dio­sen Aus­blick hat.

Zen­tra­ler Bestand­teil des Zim­mers ist natür­lich das Dop­pel­bett. Die­ses ist nicht sehr groß, für mich allein aber aus­rei­chend. Für zwei Per­so­nen wür­de ich es hin­ge­gen etwas knapp fin­den. Auch gibt es lei­der nur zwei Kissen.

In der einen Ecke am Fen­ster steht ein ein­zel­ner Sessel, …

… ihm gegen­über befin­det sich der klei­ne Schreibtisch.

Der abso­lu­te Clou aber ist der genia­le Blick über den Vic­to­ria Har­bor und hin­über nach Kow­loon. Die­ser Aus­blick ist ein­fach so gran­di­os, dass er mei­nen Blick stän­dig anzieht, sobald ich im Zim­mer bin.

Auf dem Fen­ster­brett steht eine klei­ne Tafel, die auf der einen Sei­te den Aus­blick bei Tag beschreibt, auf der ande­ren bei Nacht zeigt. Ein tol­ler Service.

Gegen­über des Bet­tes befin­det sich ein Regal, auf dem der Flach­bild­fern­se­her steht. Dane­ben ist ein Fach mit Steck­do­sen ein­ge­baut. Neben den Steck­do­sen am Bett ist so für genü­gend Anschlüs­se gesorgt. Es lie­gen sogar zwei Adap­ter bereit, damit man auch als Aus­län­der sofort sei­ne Gerä­te laden kann.

Auf der ande­ren Sei­te des Fern­se­hers befin­det sich die Haus­bar, die ein umfang­rei­ches Sor­ti­ment an kosten­lo­sen und kosten­pflich­ti­gen Arti­keln bietet.

Im Klei­der­schrank hän­gen Bade­män­tel und es ste­hen Slip­per bereit.

Auf dem Tisch fin­de ich noch ein klei­nes Will­kom­mens­ge­schenk des Hotels. Über den Adap­ter freue ich mich sehr, denn er ist ein wirk­lich nütz­li­ches Prä­sent und welt­weit einsetzbar.

Das Bad befin­det sich gleich neben dem Ein­gang und ist vom Zim­mer nur durch eine Glas­schei­be getrennt, wie man es in Asi­en oft vor­fin­det. Die­se kann aber mit einer Jalou­sie ver­schlos­sen werden.

Eben­so wie das Zim­mer, ist das Bad recht kom­pakt, aber schön aus­ge­stat­tet und blit­ze­blank. Es gibt einen Wasch­tisch mit sehr viel Abla­ge­flä­che sowie einen klei­nen und einen raum­ho­hen Spiegel.

Das Bad ist nur mit einer Dusche aus­ge­stat­tet, eine Bade­wan­ne gibt es nicht.

Die Hygie­ne­pro­duk­te stam­men von Tokyo­milk und es sind nicht nur Dusch­gel oder Sham­poo son­dern, wie in Asi­en oft üblich, vie­le wei­te­re Arti­kel vorhanden.

Durch die Glas­wand zum Zim­mer bie­tet sich vom Wasch­becken auch ein tol­ler Aus­blick auf die Sky­line von Kowloon, …

… der übri­gens auch nachts fan­ta­stisch ist.

Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong – Club Lounge

Mit Buchung eines Club Zim­mers oder ent­spre­chen­dem Mar­riott Bon­voy Sta­tus ist der Zutritt zur Club Lounge in der Über­nach­tung inklu­diert. Der Ein­gang befin­det sich im 41. Stock des Hotels und von hier erstreckt sich die Lounge über zwei Etagen.

In der Lounge gibt es vie­le klei­ne Sitz­ecken. Dadurch ver­mit­telt die Club Lounge mehr den Ein­druck eines Wohn­zim­mers. Das ist sehr ange­nehm. Von vie­len Sit­zen ist der Aus­blick dazu ein­fach spektakulär.

Da sich die Lounge im 40. und 41. Stock befin­det und nach drei Sei­ten blickt, ist der Aus­blick noch bes­ser als aus mei­nem Zim­mer. Es ist ein­fach fan­ta­stisch hier zu sit­zen und auf die Stadt zu schau­en. Allein dafür lohnt es sich hier­her zu kommen.

In der unte­ren Eta­ge der Lounge ist das Buf­fet zu fin­den, des­sen Ange­bot je nach Tages­zeit wech­selt. Am Mor­gen wird ein sehr gutes Früh­stücks­buf­fet gebo­ten und es kön­nen auch Eier­ge­rich­te nach Wunsch bestellt werden.

Am Nach­mit­tag gibt es klei­ne Kuchen und Gepäck sowie Kaf­fee und Tee. Nicht-​alkoholische Geträn­ke ste­hen eben­falls den gan­zen Tag bereit.

Am Abend gibt es dann eine Cock­tail Stun­de, zu der auch Alko­hol aus­ge­schenkt wird. Dazu wird ein umfang­rei­ches Buf­fet mit war­men und kal­ten Spei­sen ser­viert, das durch­aus ein Abend­essen in einem Restau­rant ersetzt.

Auch am Abend ist der Aus­blick aus der Lounge ein­fach fantastisch.

Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong – Pool Landschaft

Zum Hotel gehört neben einem Fit­ness Cen­ter auch ein aus­gie­bi­ger Pool­be­reich, zu dem Hotel­gä­ste unein­ge­schränkt Zutritt haben.

Rund um den Pool erhe­ben sich die vier­zig Stock­wer­ke des Renais­sance Hotels sowie wei­te­rer Hochhäuser.

An einer Sei­te gibt es aber auch einen schö­nen Blick in Rich­tung Hafen.

Neben dem Pool gibt es eine klei­ne Gar­ten­an­la­ge, die zum Erho­len einlädt.

Außer­dem befin­den sich auf die­ser Eta­ge ein Ten­nis­platz und sogar ein Kinderspielplatz.

Renaissance Harbor View Hotel, Hong Kong – Fazit

Das Renais­sance Har­bor View Hotel ist ein tol­les Hotel. Zwar sind die Zim­mer recht klein und auch schon etwas älter, aber die Lage ist ein­fach gran­di­os. Kaum ein Hotel auf Hong­kong Island bie­tet einen sol­chen Aus­blick. Außer­dem ist das Hotel sehr gut an den öffent­li­chen Nah­ver­kehr ange­bun­den und auch mit  dem kosten­lo­sen Shut­tle­bus direkt vom Flug­ha­fen­zug erreich­bar. Eben­so über­zeugt hat mich das tol­le Club­lounge und das aus­ge­zeich­ne­te Per­so­nal, das stets freund­lich und hilfs­be­reit zur Sei­te stand. Das Renais­sance Har­bor View Hotel wür­de ich ohne Zögern wie­der besuchen.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: In the Wake of the Storms – von Hong Kong nach Hawai’i

Ein­lei­tung: In the Wake of the Storms – von Hong Kong nach Hawai’i

Review: Bri­tish Air­ways Club World A319: Berlin-London

Review: Bri­tish Air­ways Gal­le­ries Lounge Lon­don Heath­row Ter­mi­nal 5B

Review: Bri­tish Air­ways Club World B777: London-​Hong Kong

Review: Renais­sance Har­bor View Hotel, Hong Kong

Review: Sil­ver Kris Busi­ness Lounge Hong Kong

Review: United Club Hong Kong

Review: Thai Roy­al Orchid Busi­ness Lounge Hong Kong

Review: Asia­na Busi­ness Class A330: Hong Kong-​Seoul Incheon

Review: Asia­na Busi­ness Lounge Incheon

Review: Asia­na Busi­ness Class A330: Seo­ul Incheon-Honolulu

Review: Nis­san Rogue SL 2018 Edition

Review: Hamp­ton Inn & Sui­tes Kapo­lei, Oahu

Review: Hil­ton Wai­ki­ki Beach – Prin­ce Kuhio, Oahu

Review: Hawai­i­an Pre­mier Club Honolulu

Review: Hawai­i­an First Class B717: Honolulu-Lihue

Review: Hil­ton Gar­den Inn Kau­a’i Wai­lua Bay

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Kau­a’i at Coco­nut Beach

Review: Hawai­i­an Pre­mier Club Lihue & First Class B717: Lihue-Honolulu

Review: Best Western The Pla­za Hono­lu­lu Airport

United Island Hop­per: Honolulu-​Guam, Teil 1

United Island Hop­per: Honolulu-​Guam, Teil 2

United Island Hop­per: Honolulu-​Guam, Teil 3

Review: Auto mie­ten auf Guam – Toyo­ta Corol­la, Enterprise-rent-a-car

Review: Hil­ton Guam Resort & Spa

Review: United Club Guam

Review: United First Class B737-​700: Guam-​Hong Kong

Review: Hong Kong Sky City Mar­riott Hotel

Review: Cotai Water Jet Hong Kong-Macao

Review: Con­rad Macao

Review: JW Mar­riott Hong Kong

Review: In-​Town Check-​in und Air­port Express Hong Kong

Review: Qan­tas Lounge Hong Kong

Review: Cathay Paci­fic Lounge – The Deck

Review: Cathay Paci­fic Lounge – The Wing Busi­ness Class

Review: Bri­tish Air­ways Club World A380: Hong Kong-London

Review: Bri­tish Air­ways Gal­le­ries Lounge Lon­don Heath­row Ter­mi­nal 5 North

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2019 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

siebzehn − 7 =