Capri by Fraser Hotel, Leipzig

Wäh­rend einer Zwi­schen­über­nach­tung in Leip­zig habe ich im Capri by Fra­ser Hotel am Rand der Alt­stadt über­nach­tet. Nach­dem ich einen wun­der­ba­ren Auf­ent­halt in den Fra­ser Sui­tes in Ham­burg hat­te, woll­te ich auch die­ses Hotel der Ket­te näher kennenlernen.

Capri by Fraser Hotel, Leipzig – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit dem Auto, das ich mit ein biss­chen Glück direkt vor dem Hotel abstel­len kann. Anschlie­ßend betre­te ich die Lob­by durch den Haupt­ein­gang. Die Rezep­ti­on befin­det sich direkt gegen­über der Tür, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Der Check-​in ver­läuft zügig und kur­ze Zeit spä­ter hal­te ich bereits mei­ne Zim­mer­kar­te in der Hand.

Die groß­zü­gi­ge Lob­by erstreckt sich über einen gro­ßen Teil des Erd­ge­schos­ses und ist durch die boden­tie­fen Fen­ster licht­durch­flu­tet. Über­all ste­hen beque­me Sitz­grup­pen, sodass man auch schön das Trei­ben auf der Stra­ße beob­ach­ten kann.

Im hin­te­ren Bereich steht auch eine Kaf­fee­ma­schi­ne bereit, die von den Gästen kosten­los genutzt wer­den kann.

Ein Teil des Erd­ge­schos­ses wird auch als Früh­stücks­raum genutzt. Ich hat­te wäh­rend mei­nes Auf­ent­halts aller­dings kei­ne Zeit für das Hotel­früh­stück, es sah aber im Vor­bei­ge­hen recht pas­sa­bel aus.

Capri by Fraser Hotel, Leipzig – Studio Apartment

Mit der Zim­mer­kar­te in der Hand fah­re ich in den drit­ten Stock, wo sich mein Stu­dio Apart­ment befin­det. Im Hotel gibt es aus­schließ­lich die­ses Stu­di­os oder die etwas grö­ße­ren Zwei-Zimmer-Apartments.

Gleich im Ein­gangs­be­reich des Stu­di­os ist links ein Spie­gel und rechts eine Gar­de­ro­be zu fin­den. Der gesam­te Raum ist mit Klick­la­mi­nat aus­ge­legt und nur mit­tig befin­det sich ein Teppich.

Ein erster Blick ins Zim­mer gefällt. Der Raum ist modern und freund­lich aus­ge­stat­tet und die Farb­ge­bung lässt das Stu­dio leben­dig erscheinen.

Mit­tel­punkt ist natür­lich das beque­me Dop­pel­bett. Rechts und links gibt es dazu Nacht­ti­sche und auch an Steck­do­sen wur­de gedacht.

Am Fußen­de des Bet­tes ste­hen eine Chai­se­lounge sowie ein Beistelltisch.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand sind der Flach­bild­fern­se­her, ein Schreib­tisch sowie eine Kof­fer­ab­la­ge zu fin­den. Das fin­de ich sehr gut, dass hier gleich an eine Gepäck­ab­la­ge gedacht wur­de, denn lei­der ver­mis­se ich die­se in viel zu vie­len Hotelzimmern.

Neben dem Bett und direkt am Fen­ster ist noch ein wei­te­rer Ses­sel zu finden.

Außer­dem ver­fügt das Zim­mer über einen Klei­der­schrank sowie über eine klei­ne Küchen­zei­le, wie es sich für ein Stu­dio Apart­ment gehört.

Die Küche ist voll aus­ge­stat­tet und bie­tet dazu zwei Koch­plat­ten, Mikro­wel­le, Spü­le und einen gro­ßen Kühlschrank.

Die Tür zum Bad liegt zwi­schen Küchen­zei­le und Klei­der­schrank. Das Bad hat eine ange­neh­me Grö­ße und hat einen Wasch­tisch mit aus­rei­chend Ablagefläche.

Dazu gibt es eine gro­ße Dusche mit zwei Dusch­köp­fen, die auch mit einer Tür kom­plett ver­schlos­sen wer­den kann, sodass man nicht gleich das hal­be Bad unter Was­ser setzt. Lei­der ver­zich­ten dar­auf inzwi­schen viel zu vie­le Hotels.

Die Hygie­ne­pro­duk­te sind sehr hoch­wer­tig von Malin+Goetz, aber nur im Spen­der an der Wand.

Capri by Fraser Hotel, Leipzig – Fazit

Mir hat mein kur­zer Auf­ent­halt im Capri by Fra­ser in Leip­zig sehr gut gefal­len. Das Hotel ist zwar nicht so luxu­ri­ös wie die Fra­ser Sui­tes in Ham­burg, aber die­sen Anspruch wol­len die Capri by Fra­ser Hotels auch gar nicht erfül­len. Man ist hier mehr im vier Ster­ne Seg­ment ange­ord­net. Die Ein­rich­tung hat mir aber auch hier sehr gut gefal­len und auch beim Per­so­nal habe ich mich jeder­zeit gut auf­ge­ho­ben gefühlt.

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Medi­ter­ra­ne­an Dreams – Mal­ta und Gozo

Ein­lei­tung: Medi­ter­ra­ne­an Dreams – Mal­ta und Gozo

Review: Capri by Fra­ser, Leipzig

Review: Moxy Mün­chen Ostbahnhof

Review: Luft­han­sa Busi­ness Lounge München

Review: Air Mal­ta Busi­ness Class Air­bus 320: München-Malta

Review: Palaz­zo Jean Par­isot Bou­tique Suites

Review: Enter­pri­se Car Ren­tal Malta

Review: Hil­ton Mal­ta, Teil 1

Review: Hil­ton Mal­ta, Teil 2

Review: Kem­pinski Hotel San Lawrenz

Review: The Sui­tes – Piaz­za Kirkop

Review: La Valet­te Club MLA Airport

Review: Luft­han­sa Busi­ness Class Air­bus 321: München-Berlin

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

dreizehn + 8 =