United Club Orlando, Florida

Der United Club Orlan­do ist die ein­zi­ge Lounge der ame­ri­ka­ni­schen Air­line am Flug­ha­fen von Orlan­do. Als Star Alli­anz Mit­glied öff­net United Air­lines die Lounge auch für Sta­tus­in­ha­ber ande­rer Flug­ge­sell­schaf­ten sowie Inha­ber einer Clubmitgliedschaft.

United Club Orlando – Lage und Zutritt

Der Flug­ha­fen von Orlan­do ver­fügt über ver­schie­de­ne Ter­mi­nals, wobei United Air­lines haupt­säch­lich von Ter­mi­nal B abfliegt. So befin­den sich hier auch die Check-​in-​Schalter sowie die Sicherheitskontrolle.

Die Gates befin­den sich an allen vier Ecken des Ter­mi­nals und sind über Züge mit dem Haupt­ter­mi­nal ver­bun­den. Um den United Club zu errei­chen, muss ich in den Ter­mi­nal­be­reich 3 fah­ren, in dem sich die Gates 30 bis 59 befin­den. Hier ist der United Club dann gut aus­ge­schil­dert und der Ein­gang liegt in der Nähe von Gate 43.

Zur Lounge geht es zunächst durch die­se Glas­tür, die mich in eine klei­ne Lob­by bringt, in der sich der Zugang zu einer Trep­pe sowie einem Fahr­stuhl befin­den, die bei­de zum Emp­fang der Lounge eine Eta­ge höher führen.

Im Ober­ge­schoss befin­det sich dann der eigent­li­che United Club, der aus einem gro­ßen Raum mit meh­re­ren Berei­chen besteht. Am Ein­gang befin­det sich der Emp­fang, wo die Zugangs­be­rech­ti­gung kon­trol­liert wird.

Zutritt zur Lounge haben Mit­glie­der des United Club Pro­gramms sowie Pas­sa­gie­re der Busi­ness Class auf inter­na­tio­na­len Flü­gen, die mit einer Star Alli­anz Air­line unter­wegs sind. Außer­dem kön­nen auch Star Alli­anz Gold Mit­glie­der die Lounge nut­zen, aller­dings nicht, wenn sie den Sta­tus bei United Mileage Plus hal­ten. Die Pas­sa­gie­re mit Sta­tus dür­fen auch einen Gast mit in die Lounge bringen.

United Club Orlando – Ausstattung

Der gro­ße Raum, aus dem die Lounge besteht, wur­de durch eini­ge Raum­tei­ler etwas unter­teilt, ist im Prin­zip aber mehr eine War­te­hal­le, denn wirk­lich gemüt­lich. Im Zen­trum ste­hen die­se blau­en Ses­sel mit klei­nen Tischen. Strom gibt es hier aber nicht, genau­so wie an rund der Häl­fe der ande­ren Plätze.

An den Sei­ten, dort wo an zwei Sie­ten auch die Fen­ster sind, sowie der hin­te­ren Wand, ste­hen jeweils Drei­er­rei­hen mit Ses­seln, die über Sei­ten­ti­sche und hier auch über Steck­do­sen verfügen.

Von eini­gen der Fen­ster kann man die Gates sehen, jedoch nicht aus sit­zen­der Posi­ti­on. Eine schö­ne Aus­sicht bie­tet der United Club also eher nicht.

Die Ses­sel an den Sei­ten sind aller­dings die besten Plät­ze und bie­ten auch Tages­licht. Die Steck­do­sen sind lei­der nur für US-​Stecker geeig­net, aber es gibt zusätz­lich USB-A-Anschlüsse.

In einer Ecke gibt es eini­ge Arbeits­plät­ze, die von der rest­li­chen Lounge etwas abge­grenzt sind.

Mit­tig gibt es noch eini­ge Tische mit Stüh­len im Bis­tro­stil und dazu eine klei­ne Bar.

United Club Orlando – Speisen und Getränke

Bei den Geträn­ken gibt es ledig­lich Heiß­ge­trän­ke sowie Was­ser in Selbst­be­die­nung. Alle ande­ren Geträn­ke, auch Soft­drinks, müs­sen an der Bar geholt wer­den. Bei Spi­ri­tuo­sen macht das ja noch Sinn, da die­se größ­ten­teils kosten­pflich­tig sind, war­um man sich aber für jede Cola anstel­len muss, erschließt sich mir nicht. Hier wür­de es sinn­vol­ler sein, einen Auto­ma­ten auf­zu­stel­len, wie ich das auch aus dem Admi­ral Clubs von Ame­ri­can Air­lines kenne.

Was mich erstaunt, ist das doch recht umfang­rei­che Buf­fet. Aus ande­ren United Clubs, vor allem inner­halb der USA, bin ich da viel weni­ger Ange­bot gewohnt. Hier aber gibt es zwei war­me Gerich­te, Sup­pe und Salat sowie Kuchen und klei­ne Snacks.


Die Lounge ver­fügt außer­dem über Wasch­räu­me im hin­te­ren Bereich.

United Club Orlando – Fazit

Mein Auf­ent­halt im United Club Orlan­do war erstaun­lich gut, sieht man ein­mal davon ab, dass die Lounge zeit­wei­se recht voll war. Da sowohl Flü­ge nach Chi­ca­go als auch nach Hou­ston mit Groß­raum­flug­zeu­ge bedient wur­den, war das zu erwar­ten. Die Aus­stat­tung der Lounge fand ich auch in Ord­nung, nur wenn man Steck­do­sen benö­tigt, muss man etwas genau­er hin­schau­en, wo man sich nie­der­lässt. Posi­tiv über­rascht hat mich vor allem das doch gute Ange­bot an Spei­sen, das ich so in einem United Club inner­halb der USA bis­her noch nicht ange­trof­fen habe. Ledig­lich im United Club in Hong­kong habe ich ein noch grö­ße­res Ange­bot vor­ge­fun­den. Inso­fern gehört der United Club Orlan­do für mich zu den bes­se­ren inner­ame­ri­ka­ni­schen Loun­ges von United Air­lines, natür­lich abge­se­hen der Pola­ris Loun­ges, die aber sehr viel stren­ge­re Zugangs­re­geln haben.

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Sou­thern Rhap­so­dy – Im Win­ter nach Flo­ri­da und Texas

Ein­lei­tung: Sou­thern Rhap­so­dy – Im Win­ter nach Flo­ri­da und Texas

Review: Inter­Ci­ty Hotel Ber­lin Air­port BER

Review: Luft­han­sa Bistro Lounge C14/​C15 Frank­furt Airport

Review: Euro­wings Dis­co­ver Busi­ness Class Air­bus 350 (Finn­air Wet­lea­se): Frank­furt (FRA)-Orlando (MCO)

Review: Casa Moni­ca, Mar­riott Auto­graph Coll­ec­tion, St. Augu­sti­ne, Florida

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Coco­nut Gro­ve, Miami, Florida

Review: Con­rad Fort Lau­derd­a­le Beach, Florida

Review: United Club Orlando

Review: United Air­lines Busi­ness Class Boe­ing 767: Orlan­do (MCO)-Houston (IAH)

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Hou­ston Sugar­land Staf­ford, Texas (Neu­es Cour­ty­ard Design)

Review: Estan­cia del Nor­te, Tape­stry Coll­ec­tion by Hil­ton, San Anto­nio, Texas

Review: Men­ger Hotel, San Anto­nio, Texas

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott South Pad­re Island, Texas

Review: Grand Gal­vez Resort&Spa Hotel, Gal­ve­ston, Texas

Review: Hil­ton Gal­ve­ston Island Resort, Texas

Review: United Pola­ris Lounge Houston

Review: United Air­lines Busi­ness Class Boe­ing 777: Hou­ston (IAH)-Frankfurt (FRA)

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2023 – 2024, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünf × 2 =