United Airlines Polaris Lounge, San Francisco

Polaris Lounges hat United Airlines seit einigen Jahren an seinen Hubs eröffnet. Diese besonderen Lounges stehen nur First und Business Class Passagieren der Star Allianz offen und bieten ein besonderes Erlebnis. Nach meinen Besuchen in den Polaris Lounges in Los Angeles und Chicago hatte ich nun die Möglichkeit, die Lounge in San Francisco in Augenschein zu nehmen.

United Airlines Polaris Lounge, San Francisco – Lage und Zutritt

Die Polaris Lounge befindet sich im internationalen Terminal G direkt hinter der Sicherheitskontrolle. Der Zugangsbereich ist edel gestaltet und an der Rezeption wird die Zugangsberechtigung überprüft. Zutritt haben hier ausschließlich Passagiere der First und Business Class, die auf einem internationalen Star Allianz Flug unterwegs sind. Einige Ziele wie Kanada oder Mexiko sind allerdings ebenfalls exkludiert. Auch allein mit dem Star Allianz Gold Status bleiben die Türen zur Polaris Lounge verschlossen.

United Airlines Polaris Lounge, San Francisco – Ausstattung

Die Polaris Lounge in San Francisco ist sehr groß. Es starten hier aber auch sehr viele Langstreckenflüge nach Asien und Europa. So erstreckt sich die Lounge auf zwei Etagen, wobei sich im Erdgeschoss der ruhigere Teil befindet. Buffet und Restaurant liegen im Obergeschoss. Direkt hinter dem Eingang geht es geradeaus in den unteren Teil der Lounge oder mit der Rolltreppe eine Etage höher.

Der untere Teil der Lounge besteht aus einem großen Raum, der nur im hinteren Bereich etwas unterteilt ist. Im vorderen Bereich gibt es diese abgeschirmten Einzelplätze, die allerdings recht viel Privatsphäre bieten.

Dahinter schließen sich einige Reihen mit bequemen Ledersesseln an, die offener gestaltet sind und auch bis an das Fenster mit Vorfeldblick reichen.

Diese Zweiergruppen an der Wand sind auch recht bequem, allerdings muss man hier ohne Steckdosen auskommen. Ansonsten sind diese an vielen Sitzplätzen vorhanden.

Im hinteren Bereich befinden sich einige Kabinen mit Liegen, um sich etwas ausruhen zu können. Diese sind allerdings nicht komplett geschlossen.

Im Erdgeschoss gibt es nur ein sehr kleines Buffet, das hauptsächlich warme und kalte Getränke anbietet. Dazu stehen lediglich ein paar Cookies und Muffins bereit.

Zum Hauptteil der Lounge, wo sich auch Buffet und Restaurant befinden, geht es über diese Rolltreppe ins Obergeschoss.

Gleich hinter der Rolltreppe gibt es einen Servicebereich, wo Mitarbeiter bei Problemen oder Umbuchungen helfen können.

Hinter einer Trennwand, die die Lounge von der Rolltreppe abschirmt, findet sich zunächst ein ähnlicher Aufbau wie im Erdgeschoss. Es gibt die abgeschirmten Einzelsitze sowie etwas offenere Sitzgruppen.

Leider ist der Ausblick durch ein breites Vordach etwas eingeschränkt, sodass man nur die Gates in der Ferne sehen kann. Ansonsten verfügt sie Lounge durch die großen Fenster aber über sehr viel Tageslicht.

Im mittleren Bereich schließen sich zunächst Tische und Stühle bzw. Sitzbänke im Restaurantstil an, um hier besonders die Speisen vom Buffet essen zu können. Das Restaurant selbst befindet sich im hinteren Bereich.

United Airlines Polaris Lounge, San Francisco – Speisen und Getränke

Ungefähr in der Mitte der Lounge ist die Bar zu finden, an der alkoholische Getränke und Cocktails ausgeschenkt werden. Diese gibt es ausschließlich hier und nicht zur Selbstbedienung.

Dahinter schließt sich das Restaurant an. Hier werden Speisen ausschließlich à la carte angeboten. Dabei stehen je nach Tageszeit verschiedene Speisen zur Auswahl.

Das großzügige Buffet ist zwischen Bar und Restaurant zu finden. Hier gibt es Getränke und warme sowie kalte Speisen. Die Auswahl ist groß und qualitativ sehr gut.

United Airlines Polaris Lounge, San Francisco – Waschräume

Bei den Waschräumen gehen die Polaris Lounges ebenfalls neue Wege, so auch hier in San Francisco. Es gibt keine getrennten Toiletten, sondern ausschließlich halbe Bäder mit Toilette und Waschbecken, die von jedem genutzt werden können. Duschen sind in der Lounge natürlich auch verfügbar, diese habe ich aber bei diesem Besuch nicht anschauen können.

United Airlines Polaris Lounge, San Francisco – Fazit

Die Polaris Lounge in San Francisco war nun schon die dritte von insgesamt fünf Lounges dieses Typs, die ich besuchen konnte. Und genauso wie die Lounges in Chicago und Los Angeles hat sich mich vollkommen überzeugt. Die Lounge bietet einfach alles, um entspannt auf den Abflug zu warten und sich dabei auch kulinarisch etwas verwöhnen zu lassen. Für mich gehören die Polaris Lounges weiterhin zu den Top Lounges in Nordamerika, was nicht zuletzt auch am Restaurant Service liegt, der sonst kaum in Business Class Lounges angeboten wird.

Weitere Artikel dieser Reise:

Ultimate Fun in the Sun – Silvester in Kalifornien und auf Hawai’i – in Kürze

Review: Swiss Business Class Boeing 777-300ER: Zürich (ZRH) – San Francisco (SFO)

Review: The Palace Hotel, A Luxury Collection Hotel, San Francisco

Review: Hilton San Francisco Airport Bayfront, Burlingame

Review: United Club San Francisco F-Gates

Review: United Airlines Polaris (Business Class) Boeing 777-300ER: San Francisco (SFO) – Honolulu (HNL)

Review: Hilton Garden Inn Waikiki

Review: The Royal Hawaiian, A Luxury Collection Resort, Waikiki

Review: Moana Surfrider, A Westin Resort & Spa, Waikiki

Review: Marriott’s Ko Olina Beach Club, A Marriott Grand Vacation Club, Kapolei, Oahu

Review: Sixt Car Rental, Honolulu Airport

Review: United Club Honolulu Airport

Review: DoubleTree by Hilton Hotel San Pedro – Port of Los Angeles

Review: The Hilton Palm Springs Hotel, Kalifornien

Review: Alaska Airlines Lounge, Los Angeles

Review: The Westin St. Francis on Union Square, San Francisco

Review: United Airlines Polaris Lounge, San Francisco

Review: Lufthansa Business Class Boeing 747-8: San Francisco (SFO) – Frankfurt (FRA)

Review: Lufthansa Senator Lounge A-Gates, Frankfurt

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2022, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

20 + sieben =