Mietwagen: Toyota C‑HR Hybrid

Schon vie­le Auto­ver­mie­ter habe ich am Lon­do­ner Flug­ha­fen Heath­row aus­pro­biert, doch am City Air­port habe ich bis­her noch nie gemie­tet. Dort ist die Aus­wahl der Ver­mie­ter nicht ganz so groß, vom Preis her gab es aber kei­ne Unter­schie­de zu Heath­row. Über einen deut­schen Ver­mitt­ler habe ich schließ­lich einen Miet­wa­gen von Hertz gebucht. 

In London-​City befin­den sich die Büros der Ver­mie­ter gleich im Ter­mi­nal und ich gehe dann zu Fuß zum Park­platz, wo mein Miet­wa­gen bereit­ste­hen soll. Bekom­men habe ich einen Toyo­ta C‑HR Hybrid.

Das Auto bie­tet für eine Per­son unheim­lich viel Platz und lässt sich auch gut fah­ren. Im Gegen­satz zu klei­ne­ren Model­len der japa­ni­schen Auto­mar­ke, las­sen sich hier auch die Gur­te ver­stel­len, was für mich immer recht wich­tig ist.

Leder­lenk­rad mit Bedien­ele­men­ten, Tem­po­mat, Rück­fahr­ka­me­ra sowie vie­le ande­re Extras gehö­ren auch zu die­sem Mietwagen.

Die Dis­plays auf dem Arma­tu­ren­brett sind gut ables­bar, nur die Tank­an­zei­ge fin­de ich etwas unge­nau. Vom Ver­brauch her ist der Hybrid aber, beson­ders im teu­ren Eng­land, abso­lut super. Ich fah­re im Durch­schnitt mit 4,5 Litern Super auf 100 Kilometer.

Zur Aus­stat­tung mei­nes Miet­wa­gens gehört sogar ein Navi­ga­ti­ons­ge­rät, sodass ich mein eige­nes gar nicht aus­packen muss. Dar­auf kann man sich aber nicht ver­las­sen. Oft ist die­se Funk­ti­on auch deaktiviert.

Eine klei­ne Spie­le­rei ist das Logo, das sich beim Öff­nen der Tür auf dem Boden abzeichnet.

Auch im Fond des Wagens ist recht gut Platz, für eine län­ge­re Rei­se wür­de ich hier aber nicht sit­zen wollen.

Schön groß ist der Kof­fer­raum des Toyo­tas. Hier bekom­me ich mein Gepäck bequem unter und auch für zwei Per­so­nen wür­de das kein Pro­blem sein.


Fazit: Mir hat der Toyo­ta C‑HR als Miet­wa­gen sehr gut gefal­len. Beson­ders die Hybrid­tech­nik mach­te das Fah­ren zu einem spar­sa­men Ver­gnü­gen, aber auch sonst war ich sehr bequem unter­wegs. Die Abwick­lung über Hertz funk­tio­nier­te auch pro­blem­los und ich habe inzwi­schen schon ein wei­te­res Mal dort gebucht und sogar den­sel­ben Wagen­typ bekommen.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Cross Coun­try – Früh­ling in Schottland

Review: Bri­tish Air­ways City Fly­er Club Euro­pe Embraer 190: Berlin-London

Review: Toyo­ta C‑HR von Hertz

Review: Hun­ting­don Mar­riott Hotel

Review: Hamp­ton by Hil­ton Liver­pool Airport

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Stra­th­cly­de, Glasgow

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Dundee

Review: Hotel Uig, Isle of Skye

Review: Best Western Kings Man­or, Edinburgh

Review: Hil­ton Gar­den Inn Sunderland

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Mil­ton Keynes

Review: Hil­ton Bracknell

Review: Hil­ton Gar­den Inn Heath­row Airport

Review: Gal­le­ries Lounge Heath­row South, Ter­mi­nal 5

Review: Bri­tish Air­ways Euro Tra­vel­ler Air­bus 320: London-Berlin

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2019 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwölf − zwei =