The Landing Hotel, Ketchikan, Alaska

The Landing Hotel ist eines von weni­gen Hotels in der süd­lich­sten Stadt Alas­kas, in Ket­chi­kan. Das Hotel befin­det sich direkt am Fähr­ter­mi­nal sowie der Fäh­re zum Flug­ha­fen, aller­dings etwas außer­halb der Innenstadt. 

The Landing Hotel, Ketchikan, Alaska – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit dem Miet­wa­gen, den ich auf dem kosten­lo­sen Park­platz abstel­le. Dann betre­te ich die Lob­by durch den Haupt­ein­gang. Der klei­ne Bereich besteht aus einer gemüt­li­chen Sitz­ecke sowie der Rezep­ti­on, die direkt gegen­über des Ein­gangs liegt. Hier wer­de ich freund­lich begrüßt und zügig eingecheckt.

Das Hotel ver­fügt über kei­nen Fahr­stuhl und da sich mein Zim­mer im ersten Stock befin­det, muss ich eine Trep­pe neh­men. Dabei fällt mir das tol­le Wand­bild von Ket­chi­kan auf.

So hübsch und freund­lich die Lob­by erschien, so düster und unein­la­dend ist jedoch der Flur. Hier könn­te drin­gend mal etwas gemacht wer­den, aber anschei­nend läuft das Hotel auch so, denn wirk­lich viel Aus­wahl gibt es hier nicht.

The Landing Hotel, Ketchikan, Alaska – Zimmer

Das Zim­mer macht dann aller­dings wie­der einen net­ten Ein­druck, wie ich gleich nach dem Ein­tre­ten fest­stel­le. Es ist zwar ein etwas älte­ren ame­ri­ka­ni­scher Motel Stan­dard, aber doch sehr gut in Schuss und abso­lut sauber.

Gleich neben der Tür gibt es eine Kom­mo­de mit Kühl­schrank, Mikro­wel­le und Kaffeemaschine.

Das Dop­pel­bett ist zwar etwas schmal, für mich allein aber mehr als ausreichend.

Zwi­schen Bett und Fen­ster steht ein ein­zel­ner Sessel.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand befin­den sich der Schreib­tisch sowie eine Kom­mo­de mit dem Flachbildfernseher.

Das Bad ist mit einem Wasch­tisch sowie einer Wan­nen­du­sche aus­ge­stat­tet. Auch Hygie­ne­pro­duk­te ste­hen bereit.

The Landing Hotel, Ketchikan, Alaska – Fazit

Mir hat mein kur­zer Auf­ent­halt im The Landing Hotel in Ket­chi­kan gefal­len. Das Hotel bie­tet einen typi­schen ame­ri­ka­ni­schen Stan­dard und ist sehr sau­ber. Die Prei­se in die­ser abge­le­ge­nen Regi­on sind natür­lich recht hoch, sodass das Preis-​Leistungs-​Verhältnis nicht unbe­dingt das beste ist. Damit muss man aber so ziem­lich über­all in Alas­ka rech­nen. Das Früh­stück wird sepa­rat im ange­schlos­se­nen Restau­rant ser­viert, das ich aber nicht genutzt habe, da mein Auf­ent­halt sehr kurz war.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Hot and Cold – Kali­for­ni­en & Alaska

Ein­lei­tung: Hot and Cold – Kali­for­ni­en & Alaska

Review: Luft­han­sa Busi­ness Class Air­bus 380: München-​Los Angeles

Review: Hil­ton Gar­den Inn Los Angeles/​ Mont­e­bel­lo

Review: Hamp­ton Inn & Sui­tes San Die­go Air­port Liber­ty Station

Review: Air­space Lounge San Diego

Review: Ame­ri­can Air­lines First Class Embraer 175: San Diego-​Los Angeles

Review: Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge Los Angeles

Review: Admi­rals Club Eagles Nest, Los Angeles

Review: Dou­ble­Tree Sui­tes by Hil­ton Hotel Seat­tle Air­port – Southcenter

Review: Alas­ka Air­lines Milk Run, Teil 1

Review: Alas­ka Air­lines Milk Run, Teil 2

Review: Alas­ka Air­lines Milk Run, Teil 3

Review: Alas­ka Air­lines Milk Run, Teil 4

Review: Best Western Coun­try Lane Inn, Juneau

Review: Bud­get Car Ren­tal Ketchikan

Review: The Landing Hotel, Ketchikan

Review: The Arc­tic Club Seat­tle – a Dou­ble­tree by Hil­ton Hotel

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Seat­tle Downtown/​Pioneer Square

Review: United First Class Boe­ing 757: Seattle-​San Francisco

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel & Spa Napa Val­ley – Ame­ri­can Canyon

Review: Resi­dence Inn by Mar­riott San Jose Cupertino

Review: Hil­ton Gar­den Inn Los Angeles/​Redondo Beach

Review: United Air­lines Pola­ris Lounge Los Angeles

Review: Star Alli­ance Lounge Los Angeles

Review: Luft­han­sa Busi­ness Class Boe­ing 747–8: Los Angeles-Frankfurt

Review: Luft­han­sa Pan­ora­ma Lounge, Frankfurt

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2020 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 × fünf =