American Airlines First Class Embraer 175: San Diego-Los Angeles

Normalerweise ist die Strecke von San Diego nach Los Angeles auch mit dem Auto in wenigen Stunden zu bewältigen. Dieses Mal war ich jedoch mit dem Flugzeug unterwegs, da es sich um einen Zubringerflug handelte.

Nach meinem Aufenthalt in der Airspace Lounge gehe ich rund 40 Minuten vor meinem Abflug zum Gate. Trotz der kleinen Maschine findet hier in San Diego das Boarding an einer Fluggastbrücke statt.

American Airlines 6089
San Diego (SAN) – Los Angeles (LAX)
Abflug: 11:01 Uhr
Ankunft: 12:00 Uhr
Dauer: 0:59 Stunden
Flugzeug: Embraer 175
Sitz: 1A (First Class)

Pünktlich beginnt der Einstieg und als Passagier der Domestic First, der inneramerikanischen Business Class, darf ich mit der Boardinggruppe eins einsteigen.

Auch in den meisten kleinen Flugzeugen gibt es in den USA eine richtige Business Class. In dieser Maschine besteht sie aus vier Reihen in einer 2-1 Bestuhlung. Dahinter schließt sich die Economy Class mit einer 2-2 Bestuhlung an.

Ich habe für mich den Platz 1A, einen der Einzelsitze auf der linken Seite des Flugzeuges reserviert. Der Sitz ist sehr bequem und bietet eine gute Beinfreiheit.

Neben einem großen Tisch, der sich in der Armlehne befindet, verfügt der Sitz auch über einen kleinen Cocktailtisch, der herausgezogen werden kann.

Weiterhin finde ich eine dünne Decke an meinem Platz.

Pünktlich verlässt die Embraer das Gate und macht sich auf den weg zur Startbahn. Am Gate nebenan macht sich derweil ein A321 von American Airlines für den Abflug bereit.

Auf dem Weg zur Startbahn begegnet uns noch eine Boeing 757 von Delta Airlines.

Dann sind wir auch schon Startklar und heben nach Los Angeles ab. Die Flugzeit wurde heute mit 27 Minuten berechnet, heißt es aus dem Cockpit. Damit steht einer pünktlichen Ankunft nichts im Wege.

Nach dem Start habe ich einen tollen Blick auf den Flughafen von San Diego sowie die dahinter liegende Bucht und den Marinestützpunkt. Sogar das Cabrillo National Monument kann ich in der Ferne entdecken.

Nur einen Moment später überfliegen wir schon die Liberty Station und ich kann mein Hotel der letzten Nacht, das Hampton Inn, noch einmal aus der Luft sehen.

Kurze Zeit später drehen wir bereits Richtung Norden ab und fliegen für eine Weile auf das Meer hinaus.

An Bord werden derweil Getränke nach Wahl gereicht und es gibt einen Snackkorb, aus dem ich mir etwas nehmen darf.

Kurze Zeit später kann ich bereits Los Angeles erkennen. Da Anflüge auf den Flughafen immer von Osten erfolgen, fliegen wir nun wieder landeinwärts.

Schön zu erkennen sind für mich die Innenstadt von Long Beach und der dahinterliegende Hafen.

Kurze Zeit später setzt die Maschine bereits zur Landung auf dem internationalen Flughafen von Los Angeles an.

Auch wenn ich schon oft auf diesem Flughafen gelandet und gestartet bin, so war ich doch noch nie im sogenannten Eagles Nest, einem ausgelagerten, kleinen Terminal, an dem ausschließlich Kurzstreckenmaschinen andocken.

Ausgestiegen wird hier über solche überdachten Rampen, die denen ähneln, die ich von meinem Flug mit dem United Island Hopper kenne.

Fazit: der Flug von San Diego nach Los Angeles war kurz aber doch interessant. Besonders die Ausblicke auf beide Städte haben mir gefallen. An Bord hatte ich einen sehr bequemen Ledersitz und in der Kürze der Zeit einen netten Bordservice. Alles in allem würde ich diesen Flug aber nur wieder als Zubringer nutzen, da die Strecke ansonsten auch gut mit dem Auto zu bewältigen ist.

Weitere Artikel dieser Reise:

Reisebericht: Hot and Cold – Kalifornien & Alaska – in Kürze

Einleitung: Hot and Cold – Kalifornien & Alaska – in Kürze

Review: Lufthansa Business Class Airbus 380: München-Los Angeles

Review: Hilton Garden Inn Los Angeles/ Montebello

Review: Hampton Inn & Suites San Diego Airport Liberty Station

Review: Airspace Lounge San Diego

Review: American Airlines First Class Embraer 175: San Diego-Los Angeles

Review: American Airlines Flagship Lounge Los Angeles

Review: Admirals Club Eagles Nest, Los Angeles

Review: American Airlines First Class Embraer 175: Los Angeles-Seattle

Review: DoubleTree Suites by Hilton Hotel Seattle Airport – Southcenter

Review: Milk Run – in Kürze

Review: Best Western Country Lane Inn, Juneau

Review: Budget Car Rental Ketchikan

Review: The Landing Hotel, Ketchikan

Review: The Arctic Club Seattle – a Doubletree by Hilton Hotel

Review: Courtyard by Marriott Seattle Downtown/Pioneer Square

Review: United First Class Boeing 757: Seattle-San Francisco

Review: DoubleTree by Hilton Hotel & Spa Napa Valley – American Canyon – in Kürze

Review: Residence Inn by Marriott San Jose Cupertino – in Kürze

Review: Hilton Garden Inn Los Angeles/Redondo Beach – in Kürze

Review: United Polaris Lounge Los Angeles – in Kürze

Review: Star Alliance Lounge Los Angeles – in Kürze

Review: Lufthansa Business Class Boeing 747-8: Los Angeles-Frankfurt – in Kürze

Review: Lufthansa Panorama Lounge, Frankfurt – in Kürze

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.[/stumble]

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

elf + 19 =