American Airlines Flagship Lounge Miami

Die Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge gehört zu den Pre­mi­um Loun­ges der ame­ri­ka­ni­schen Flug­ge­sell­schaft, die an den Dreh­kreu­zen in den letz­ten Jah­ren eröff­net wur­den. Ich habe bereits die Flag­ship Loun­ges in New York (JFK), Dallas/​ Ft. Worth und Los Ange­les besucht. Da der Flug­ha­fen Miami für Ame­ri­can Air­lines vor allem für Flü­ge nach Mittel- und Süd­ame­ri­ka gro­ße Bedeu­tung hat, wur­de hier eine der inzwi­schen fünf Flag­ship Loun­ges in den USA eröffnet.

American Airlines Flagship Lounge Miami – Lage und Zugangsvoraussetzungen

Die Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge befin­det sich bei den D Gates am Flug­ha­fen von Miami. Der Ein­gang ist in unmit­tel­ba­rer Nähe von Gate D30 und es gibt hier auch einen Admi­rals Club.

Zugang zur Flag­ship Lounge haben Pas­sa­gie­re der Busi­ness und First Class von inter­na­tio­na­len Flü­gen von Ame­ri­can Air­lines und One­world Part­ner. Exklu­diert sind Flü­ge nach Kana­da, in die Kari­bik und nach Mexi­ko. One­world Eme­r­ald und Saphi­re Pas­sa­gie­re, mit Aus­nah­me derer im Pro­gramm von Ame­ri­can Air­lines, kön­nen die Lounge vor jedem One­world Flug in jeder Klas­se nutzen.

Am Emp­fang bekom­me ich eine Kar­te aus­ge­hän­digt, mit der ich Zugang in die Flag­ship Lounge bekom­me, nach­dem ich mei­nen Bri­tish Air­ways Gold Sta­tus vor­ge­zeigt habe.

Anschlie­ßend geht es eine Eta­ge höher, ent­we­der über die geschwun­ge­ne Trep­pe oder mit dem Fahrstuhl.

American Airlines Flagship Lounge Miami – Ausstattung

Der Ein­gangs­be­reich der Lounge besteht aus einem brei­ten Gang, in dem sich an der Wand ein paar ein­zel­ne Sitz­mög­lich­kei­ten befinden.

Dahin­ter erstreckt sich ein gro­ßer Raum, der um ein Atri­um gebaut ist, das zum Ter­mi­nal hin mit Glas ver­klei­det ist. Die Lounge ist aller­dings durch Trenn­wän­de unter­teilt, sodass kein Bahn­hofs­hal­len­ge­fühl aufkommt.

In den mei­sten Berei­chen gibt es gemüt­li­che Sitz­ecken mit klei­nen Tischen. Über­all wur­de hier an Steck­do­sen gedacht, was sehr ange­nehm ist.

Eini­ge Plät­ze haben beson­ders hohe Rücken­leh­nen und bie­ten so etwas mehr Privatsphäre.

An einer Glas­front des Atri­ums gibt es Bar­hocker, sodass man dem Trei­ben im dar­un­ter­lie­gen­den Ter­mi­nal zuschau­en kann.

Eine Sei­te der Lounge ver­fügt über gro­ße Fen­ster, die auf den Flug­ha­fen hin­aus­schau­en und beson­ders die Maschi­nen an eini­gen der D Gates sind schön zu sehen.

American Airlines Flagship Lounge Miami – Speisen und Getränke

Die Flag­ship Lounge ver­fügt über einen groß­zü­gi­gen Bereich für Spei­sen und Geträn­ke, die aller­dings aus­schließ­lich in Selbst­be­die­nung ange­bo­ten wer­den. Dazu gibt es ver­schie­de­ne Berei­che mit Tischen und Stüh­len, aber gene­rell kön­nen die Spei­sen über­all in der Lounge ver­zehrt werden.

Herz­stück ist ein gro­ßes Buf­fet mit war­men Spei­sen, die je nach Tages­zeit wech­seln. Es gibt Vor­spei­sen, Haupt­ge­rich­te sowie Desserts.

Das Ange­bot ist sehr gut und schmackhaft.

Außer­dem wer­den ver­schie­de­ne Süßig­kei­ten sowie eine Self-​Service-​Cocktail-​Station angeboten.

Auch Geträn­ke­au­to­ma­ten sowie ver­schie­de­ne Bier­sor­ten ste­hen für die Gäste bereit.

In einer sepa­ra­ten Küh­lung ist der Cham­pa­gner zu fin­den, der eben­falls in Selbst­be­die­nung erhält­lich ist.

American Airlines Flagship Lounge Miami – Fazit

Mir hat mein Auf­ent­halt in der Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge in Miami sehr gut gefal­len. Es war mei­ne vier­te Flag­ship Lounge, die ich in den USA ken­nen­ge­lernt habe und auch die­ses Mal wur­de ich nicht ent­täuscht. Die­ser neue Loun­ge­typ ist sehr gut und bie­tet ein wirk­lich schö­nes Lounge-Erlebnis.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: More Fun in the Sun – Flo­ri­da und Kali­for­ni­en über Silvester

Ein­lei­tung: More Fun in the Sun – Flo­ri­da und Kali­for­ni­en über Silvester

Review: Mer­cure Air­port Hotel Ber­lin Tegel

Review: Bri­tish Air­ways Club Suite Air­bus 350‑1000: London-Toronto

Review: Ame­ri­can Air­lines Admi­rals Club Toron­to, Kanada

Review: Ame­ri­can Air­lines Canad­air Jet 900: Toronto-Charlotte

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville Airport

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville Riverfront

Review: Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge Miami

Review: Jeep Com­pass (2020) von Alamo

Review: Ame­ri­can Air­lines First Class: Los Angeles-Orlando

Review: Del­ta by Mar­riott Hotel Day­to­na Beach Oceanfront

Review: Wynd­ham Gar­den Hotel Ft. Lau­derd­a­le Air­port and Crui­se Port

Review: Le Meri­di­en Hotel, Tampa

Review: Nis­san Mura­no von Hertz

Review: Ame­ri­can Air­lines Eco­no­my Class Air­bus 321: Ft. Myers-Charlotte

Review: Springhill Sui­tes at Carowinds, Char­lot­te, North Carolina

Review: Nis­san Kicks von Alamo

Review: Ame­ri­can Air­lines Busi­ness Class Air­bus 330: Charlotte-London

Review: Ame­ri­can Air­lines Arri­val Lounge Lon­don Heathrow

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

eins × drei =