DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront, Florida

Das Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville befin­det sich direkt im Stadt­zen­trum der größ­ten Stadt Flo­ri­das und am Ufer des St. Johns Rivers. Eigent­lich mehr auf Geschäfts­rei­sen­de und Kon­fe­ren­zen aus­ge­legt, wird das Hotel am Sil­ve­ster­abend von vie­len Gästen gebucht, denn es befin­det sich genau dort, wo die gro­ßen Feu­er­wer­ke statt­fin­den. Das war auch mein Grund für die Buchung.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Buchung

Auf­grund der Lage direkt am Fluss und der damit ver­bun­de­nen gran­dio­sen Sicht auf das gro­ße Sil­ve­ster­feu­er­werk rief das Hotel für die­sen Abend sehr hohe Prei­se auf. Des­halb ent­schied ich mich, mei­ne Über­nach­tung mit Punk­ten zu buchen. Auch das war nicht ganz gün­stig, jedoch waren die auf­ge­ru­fe­nen 50.000 Hil­ton Honors Punk­te für mich noch immer ein bes­se­rer Deal als Cash zu zahlen.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit dem Miet­wa­gen, den ich im hotel­ei­ge­nen, kosten­pflich­ti­gen Park­haus abstel­le. Die Lob­by errei­che ich dadurch nicht über den Haupt­ein­gang, son­dern mit dem Fahr­stuhl aus der Tief­ga­ra­ge. In der Lob­by geht es an die­sem Abend hek­tisch zu, da vie­le Gäste spe­zi­ell die Sil­ve­ster­nacht hier ver­brin­gen wol­len. Nach kur­zer War­te­zeit wer­de ich jedoch ein­ge­checkt und bekom­me sogar ein Upgrade auf ein Zim­mer mit Blick auf den Fluss.

Mein Zim­mer befin­det sich im zehn­ten Stock des Hotels, wohin ich mit dem Fahr­stuhl gelan­ge. Die Fahr­stüh­le befin­den sich mit­tig im Gebäu­de und die Kor­ri­do­re erstrecken sich nach rechts und links.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Zimmer

Das Zim­mer emp­fängt mich mit einem recht schmuck­lo­sen klei­nen Ein­gangs­be­reich, in dem es rechts eine Tür zum Bad und links eine Ver­bin­dungs­tür zum Zim­mer neben­an gibt.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt einen recht klei­nen, aber modern aus­ge­stat­te­ten Raum, der anschei­nend vor nicht all­zu lan­ger Zeit zumin­dest etwas über­holt wurde.

Das Dop­pel­bett ist sehr bequem und vor allem die Kis­sen sehr schön groß und ange­nehm zum Lie­gen. Zumin­dest am Fuß der Lam­pen gibt es jeweils eine Steck­do­se und einen USB-​Anschluss am Radio­wecker, sodass das Auf­la­den von Gerä­ten mög­lich ist.

Neben dem Bett steht ein ein­zel­ner Ses­sel mit einem klei­nen Beistelltisch.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand befin­den sich der Schreib­tisch sowie eine Kom­mo­de, auf der ein Flach­bild­fern­se­her zu fin­den ist. Die Möbel hier schei­nen doch etwas älte­ren Datums zu sein, sodass ich davon aus­ge­he, dass nur die Stof­fe, das Bett und der Ses­sel aus­ge­tauscht wurden.

Das Bad ist recht klein, aber in gutem Zustand. Es ver­fügt über einen Wasch­tisch, der sehr wenig Stell­flä­che bie­tet, sowie eine klei­ne Wan­ne mit Dusch­wand, die aller­dings voll­stän­dig abschließt, sodass man nicht Gefahr läuft das Bad zu fluten.

Die Hygie­ne­pro­duk­te stam­men von Crabtree&Evelyn, einer typi­schen Mar­ke bei Hil­ton, die für mich in Ord­nung ist, aber kei­ne Begei­ste­rung auslöst.

Das High­light des Zim­mers ist der klei­ne Bal­kon, der einen fan­ta­sti­schen Blick über den St. Johns River sowie die Innen­stadt von Jack­son­ville bie­tet. Auch das Pool­deck kann ich überblicken.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Pool

Das Hotel ver­fügt über einen Außen­pool, der sich im Erd­ge­schoss auf der dem Fluss zuge­wand­ten Sei­te befin­det. Rund­her­um ist eine klei­ne Ter­ras­se mit einer Bar ange­legt und es gibt einen Zugang zum River Walk.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Fitness

Das Fit­ness­cen­ter des Hotels liegt eben­falls im Erd­ge­schoss und bie­tet nur eine rudi­men­tä­re Aus­stat­tung. Die­se besteht haupt­säch­lich aus ein paar Lauf­bän­dern und Gewichten.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Bar und Restaurant

An die Lob­by ange­schlos­sen ist die Hotel­bar, die ab dem Nach­mit­tag durch­ge­hend geöff­net hat und neben Geträn­ken auch klei­ne Snacks anbie­tet. Außer­dem gibt es ein Restau­rant, das an Sil­ve­ster aller­dings von einer geschlos­se­nen Gesell­schaft gemie­tet wur­de und somit den Gästen nicht zur Ver­fü­gung stand.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Frühstück

Das Früh­stück ist im Dou­ble­Tree Hotel kosten­pflich­tig, Aus­nah­me sind Hil­ton Gold und Dia­mond Mem­ber. Schon beim Check-​in habe ich dafür ein Kärt­chen erhal­ten, das ich nun vor­zei­gen muss.

Dann bringt die Kell­ne­rin eine Spei­se­kar­te, auf der das Ange­bot für Sta­tus­gä­ste zu fin­den ist. In die­sem Hotel kann ich das gesam­te Buf­fet nut­zen, das aller­dings nur durch­schnitt­lich ist, oder für einen klei­nen Auf­preis à la car­te bestellen.

DoubleTree by Hilton Hotel Jacksonville Riverfront – Fazit

Mein Auf­ent­halt im Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville River­front war in Ord­nung und vor allem konn­te ich genau das erle­ben, was ich woll­te, einen fan­ta­sti­schen Blick auf das Sil­ve­ster­feu­er­werk. Aus einem ande­ren Grund hät­te ich das Hotel wahr­schein­lich auch nicht gebucht, son­dern mir eher etwas in der Umge­bung oder auf Ame­lia Island gesucht. Jack­son­ville bie­tet in der Innen­stadt nicht so viel, dass sich hier sonst ein Stadt­ho­tel wirk­lich lohnt. Soll­te aller­dings jemand auch ein­mal über Sil­ve­ster hier­her­kom­men, kann ich es nur emp­feh­len, denn da ist die Lage wirk­lich ausgezeichnet.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: More Fun in the Sun – Flo­ri­da und Kali­for­ni­en über Silvester

Ein­lei­tung: More Fun in the Sun – Flo­ri­da und Kali­for­ni­en über Silvester

Review: Mer­cure Air­port Hotel Ber­lin Tegel

Review: Bri­tish Air­ways Club Suite Air­bus 350‑1000: London-Toronto

Review: Ame­ri­can Air­lines Admi­rals Club Toron­to, Kanada

Review: Ame­ri­can Air­lines Canad­air Jet 900: Toronto-Charlotte

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville Airport

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville Riverfront

Review: Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge Miami

Review: Jeep Com­pass (2020) von Alamo

Review: Ame­ri­can Air­lines First Class: Los Angeles-Orlando

Review: Del­ta by Mar­riott Hotel Day­to­na Beach Oceanfront

Review: Wynd­ham Gar­den Hotel Ft. Lau­derd­a­le Air­port and Crui­se Port

Review: Le Meri­di­en Hotel, Tampa

Review: Nis­san Mura­no von Hertz

Review: Ame­ri­can Air­lines Eco­no­my Class Air­bus 321: Ft. Myers-Charlotte

Review: Springhill Sui­tes at Carowinds, Char­lot­te, North Carolina

Review: Nis­san Kicks von Alamo

Review: Ame­ri­can Air­lines Busi­ness Class Air­bus 330: Charlotte-London

Review: Ame­ri­can Air­lines Arri­val Lounge Lon­don Heathrow

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

5 + 8 =