Jeep Compass (2020) von Alamo

Miet­wa­gen gehö­ren für mich auf Rei­sen in die USA ein­fach dazu, denn ohne Auto ist das Land ein­fach kaum zu erkun­den. Ala­mo ist einer mei­ner bevor­zug­ten Anbie­ter, denn hier stimmt mei­stens das Preis-​Leistungs-​Verhältnis und auch die Autos sind in einem guten Zustand. 

Auf mei­ner Rei­se nach Kali­for­ni­en habe ich am Flug­ha­fen von Los Ange­les mei­nen Miet­wa­gen bei Ala­mo reser­viert. Der Anbie­ter pen­delt mit kosten­lo­sen Shut­tle­bus­sen zwi­schen dem Ankunfts­be­reich und der Miet­wa­gen­sta­ti­on. Mit Skip the coun­ter, das ich vor­her online aus­ge­füllt habe, musst ich nicht erst zum Schal­ter, son­dern kann direkt zu den Miet­wa­gen durch­ge­hen und mir einen Wagen in der Rei­he der Mid­si­ze SUV aus­su­chen. Lei­der ist die Aus­wahl heu­te recht mäßig, wenn man kei­nen Pick-​up Truck möchte.

Außer den drei Trucks gibt es nur einen Jeep Com­pass, der dann mei­ner wird, da ich auch nicht län­ger auf ein ande­res Auto war­ten möchte.

Der Jeep Com­pass ist ziem­lich gut aus­ge­stat­tet und hat sogar 4x4 Vier­rad­an­trieb, den ich lei­der auf die­ser Rei­se gar nicht aus­gie­big nut­zen wer­de. Aller­dings sind 4x4 Autos nicht immer vor­rä­tig, sodass es schon nicht schlecht war, dass an mei­nem Miet­tag zwei von den vier Wagen 4x4 hatten.

Den Jeep Com­pass habe ich schon öfter als Miet­wa­gen gehabt und frü­her war die Aus­stat­tung immer recht ein­fach. Das hat sich jedoch inzwi­schen geän­dert und so hat die­ses Auto sogar eine Lederausstattung.

Auch sonst ver­fügt der Wagen über sehr vie­le Extras.

Der Vier­rad­an­trieb ist sogar in ver­schie­de­ne Stu­fen unter­teil­bar und kein ein­fa­cher All­rad­an­trieb. Je nach Unter­grund kön­nen diver­se Ein­stel­lun­gen gewählt werden.

Auf den Rück­sit­zen ist eben­falls gut Platz. Trotz­dem wür­de ich die­sen Miet­wa­gen nicht für mehr als zwei Per­so­nen wäh­len, denn mit Gepäck wird es sonst schon recht eng im Auto.

Der Kof­fer­raum ist aus­rei­chend groß und das Gepäck von zwei Per­so­nen lässt sich gut ver­stau­en. Lei­der hat auch die­ser Wagen, wie in den USA fast immer, kei­ne Kofferraumabdeckung.

Fazit: Der Jeep Com­pass in die­ser neu­en Aus­stat­tung ist für mich als Miet­wa­gen in Ord­nung. Beson­ders schön ist natür­lich, wenn es ein 4x4 Fahr­zeug gibt. Ich wür­de den Wagen wie­der neh­men. Auch die Anmie­tung bei Ala­mo in Los Ange­les war auf die­ser Rei­se wie­der unpro­ble­ma­tisch. Annah­me wie Abga­be ver­lie­fen ohne Pro­ble­me und auch unter­wegs hat mich das Auto über­all sicher und zuver­läs­sig befördert.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: More Fun in the Sun – Flo­ri­da und Kali­for­ni­en über Silvester

Ein­lei­tung: More Fun in the Sun – Flo­ri­da und Kali­for­ni­en über Silvester

Review: Mer­cure Air­port Hotel Ber­lin Tegel

Review: Bri­tish Air­ways Club Suite Air­bus 350‑1000: London-Toronto

Review: Ame­ri­can Air­lines Admi­rals Club Toron­to, Kanada

Review: Ame­ri­can Air­lines Canad­air Jet 900: Toronto-Charlotte

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville Airport

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Jack­son­ville Riverfront

Review: Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge Miami

Review: Jeep Com­pass (2020) von Alamo

Review: Ame­ri­can Air­lines First Class: Los Angeles-Orlando

Review: Del­ta by Mar­riott Hotel Day­to­na Beach Oceanfront

Review: Wynd­ham Gar­den Hotel Ft. Lau­derd­a­le Air­port and Crui­se Port

Review: Le Meri­di­en Hotel, Tampa

Review: Nis­san Mura­no von Hertz

Review: Ame­ri­can Air­lines Eco­no­my Class Air­bus 321: Ft. Myers-Charlotte

Review: Springhill Sui­tes at Carowinds, Char­lot­te, North Carolina

Review: Nis­san Kicks von Alamo

Review: Ame­ri­can Air­lines Busi­ness Class Air­bus 330: Charlotte-London

Review: Ame­ri­can Air­lines Arri­val Lounge Lon­don Heathrow

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

19 − drei =