Pages Navigation Menu

Qatar Airways Business Class (Q Suite) Airbus 350: Stockholm-Doha

Seit ihrer Einführung wird die Q Suite von Qatar Airways immer wieder als die beste Business Class der Welt bezeichnet. Bereits auf der ITB in Berlin konnte ich die Sitze testen, doch natürlich ist es nicht dasselbe wie ein Flug. Auf einer Reise nach Singapur hatte ich nun die Möglichkeit, zum ersten in der Q Suite zu reisen. 

Anmerkung: Dieser Flug war ein Nachtflug, der sich von den Tagflügen unterscheidet, sodass ich auch noch einen weiteren Flug in der Q Suite vorstellen werde.

Von der Stockholm Arlanda Lounge gehe ich zum Gate. Vor dem Einlass in den Wartebereich werden schon die Bordkarten und Pässe kontrolliert. Dann heißt es in dem sich schnell füllenden Raum warten.

Zuerst erscheint der Gatebereich noch ausreichend, doch nach einer Weile füllen sich alle Plätze und es wird warm und stickig. Zum Glück beginnt recht bald der Einstieg mit Familien und Menschen, die mehr Zeit benötigen, gefolgt von der Business Class.

Qatar Airways 172
Stockholm (ARN) – Doha (DOH)
Abflug: 21:45 Uhr
Ankunft: 05:55 Uhr (+2 Std.)
Dauer: 6:10 Stunden
Flugzeug: Airbus 350
Sitz: 3A (Business Class)

Während des Einstiegs kann ich zum ersten Mal einen Blick auf den Airbus 350-900 werfen, der mich heute nach Doha fliegen wird. Es ist mein erster Flug mit Qatar Airways und ich freue mich umso mehr, dass dieser gleich in der neuen Q Suite stattfindet.

Eingestiegen wird durch die zweite Tür und ich biege nach links in die Business Class ab. Hier habe ich zum ersten Mal einen Blick auf die Q Suite in einem Flugzeug. Im A350-900 befinden sich im vorderen Bereich vierundzwanzig Sitze in einer 1-2-1 Anordnung und in einer zweiten Kabine vor der Economy noch einmal drei Reihen mit zwölf Sitzen.

Alle Suiten haben eine Tür und sind sehr privat, wobei die Sitze am Fenster Einzelsitze sind und sich abwechseln zwischen Sitzen, die näher am Gang sind und in Flugrichtung schauen sowie Sitzen, die näher am Fenster sind und entgegen der Flugrichtung angeordnet wurden. Ebenso sind die Sitze in der Mitte sowohl einmal näher am Gang und einmal näher zur Mitte sowie in und entgegen der Flugrichtung ausgerichtet. In der Mitte können aber auch bis zu vier Sitze zusammengelegt werden.

Meine Suite befindet sich in der dritten Reihe direkt am Fenster und ist entgegen der Flugrichtung angeordnet.

Als Erstes fällt der große Monitor auf, der während des Einstiegs einen kleinen Erklärfilm zu den Funktionen der Q Suite abspielt. Parallel dazu stehen auch die Flugbegleiter bei Fragen zur Verfügung.

Unter dem Monitor befindet sich der Tisch, der hervorgezogen wird und dann durch Aufklappen vergrößert werden kann.

Darunter ist die Fußablage, die bei versetzt angeordneten Sitzen immer unter der Konsole des nächsten Sitzes angeordnet ist. Hier finde ich die in Ordnung von der Größe her. Zumindest bei meiner Körpergröße von knapp 1,70 Meter hat der Platz gut gereicht.

Neben dem Sitz befindet sich ein Fach in dem Lesematerial, der Kopfhörer sowie eine Flasche Wasser verstaut sind.

Die Kopfhörer sind mit dem Namen des Qatar Entertainment Systems Qryx One versehen und in Ordnung aber nichts Besonderes.

An der Wand der Suite befindet sich auf Kopfhöhe eine Leselampe.

Auf der großen Ablage neben dem Monitor liegen eine super kuschelige Decke sowie ein kleines Kissen bereit. Zur Nachtruhe wird auch noch ein großes Kopfkissen gebracht.

Unter dieser Ablage befinden sich die Regler für die Sitzeinstellung sowie eine Universal- und eine USB-Steckdose und der Kopfhöreranschluss.

Gleich daneben ist auch die Fernbedienung für das Entertainment untergebracht.

Ebenfalls am Platz liegt das Amenity Kit, das auf diesem Flug aus einer gefüllten Stofftasche mit einem Motiv aus Qatar besteht. Zum Inhalt gehören Socken, eine Augenmaske, Creme, Erfrischungsspray und Lippenbalsam sowie Ohrstöpsel.

Noch am Boden kommt die für mich zuständige Flugbegleiterin vorbei und stellt sich namentlich vor. Auch ich werde mit Namen angesprochen. Dann überreicht sie mir eine Stofftasche, in der sich ein Pyjama inklusive Slipper befindet.

Außerdem fragt sich mich, ob ich etwas trinken möchte. Ich bestelle einen Apfelsaft, der nur einem Moment später zusammen mit einem heißen Tuch serviert wird.

Kurze Zeit später ist das Boarding abgeschlossen und rund zwei Drittel der Suiten sind besetzt. Pünktlich heben wir im strömenden Regen vom Flughafen Stockholm ab.

Während des Steigflugs schaue ich mir die Speise- und die Getränkekarte an, die ebenfalls schon am Platz bereitlagen. Aufgrund des späten Abfluges gibt es nur ein kleines Menü, denn viele Gäste möchten einfach nur schlafen. Es kann im Prinzip aber jeder Zeit alles bestellt werden.

Nachdem die Anschnallzeichen ausgeschaltet werden, entriegelt die Crew die Türen, sodass ich meine Suite zum ersten Mal verschließen kann. Ich persönlich finde das sehr angenehm, denn die Privatsphäre ist schon genial.

Kurze Zeit später wird ein Getränk nach Wahl serviert. Dazu gibt es Nüsse.

Ich bestelle gleich noch ein wenig Essen, auch wenn ich so spät kein volles Menu mehr möchte. Dazu wird dann gleich mein Tisch gedeckt und das mit liebevollen Details. Sogar ein Teelicht gibt es. Neben der Käseplatte bestelle ich noch ein Dessert.

Wir haben noch knapp viereinhalb Stunden Flugzeit vor uns, als ich meinen Sitz in die Schlafposition verstelle und mich hinlege.

Rund drei Stunden später werde ich schon wieder geweckt und das Frühstück wird serviert. Ich habe das volle englische Frühstück bestellt und das ist sehr lecker.

Draußen geht inzwischen die Sonne auf.

Kurz vor dem Landeanflug kann ich sehen, wie sich die Golfblockade auf die Airline auswirkt. So können wir nur über den iranischen Luftraum in Richtung Qatar fliegen.

Während des Landeanfluges habe ich dann bereits einen schönen Blick auf Doha, wo gerade der neue Tag anbricht.

Nach der Landung auf dem internationalen Flughafen von Doha, kann ich bereits die Hochhäuser von Doha im Hintergrund erkennen.

Kurze Zeit später parken wir auf einer Außenposition, von es mit Bussen zum Terminal geht.

Während normalerweise alle Passagiere zur selben Einreise müssen, ist das in Doha auch etwas anderes. Die Einreise für Business Class Gäste beschreibe ich dann im nächsten Teil.

Fazit: Mir hat mein erster Flug mit Qatar Airways und in der Q Suite ausgezeichnet gefallen. Ich kann nur zustimmen, dass das wirklich eine der besten, wenn nicht sogar die beste Business Class der Welt ist. Der Sitz ist toll und sehr privat aber auch das on Board Produkt überzeugt auf voller Breite. Das Essen ist sehr lecker und die Crew einfach wunderbar. Der Service ist sehr personalisiert und im Prinzip kann man sich zu jeder Zeit alles wünschen und bestellen. Ich würde auf jeden Fall immer wieder mit Qatar Airways fliegen und kann es nur empfehlen.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Reisebericht: New Horizons – über Umwege nach Singapur

Einleitung: New Horizons – über Umwege nach Singapur

Review: Lufthansa Senator Lounge, Berlin-Tegel

Review: SAS Plus Boeing 737: Berlin-Stockholm

Review: Clarion Hotel, Flughafen Stockholm-Arlanda

Review: Hilton Stockholm Slussen

Review: Stockholm Arlanda Lounge

Review: Qatar Airways Business Class (Q Suite) Airbus 350: Stockholm-Doha

Review: Qatar Business Class Arrival und Arrival Lounge

Review: Souq Waqif Hotels by Tivoli, Doha

Review: Al Mourjan Business Lounge, Doha

Review: Qatar Airways Business Class Airbus 350: Doha-Singapur

Review: Crowne Plaza Changi Airport Hotel, Singapur

Review: Le Méridien Sentosa Hotel, Singapur

Review: Hotel Fort Canning, Singapur

Review: Conrad Centennial Hotel, Singapur

Review: Marriott Tang Plaza, Singapur

Review: SATS Premier Lounge Terminal 1, Changi Airport

Review: Qatar Airways Business Class (Q Suite) Airbus 350: Singapur-Doha

Review: Qatar Airways Business Class Airbus 350: Doha-Stockholm

Review: Radisson Blu Arlandia Hotel

Review: SAS Lounge Flughafen Stockholm Arlanda

Review: SAS Plus Boeing 737: Stockholm-Oslo

Review: SAS Lounge Flughafen Oslo

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünfzehn − dreizehn =