SAS Plus Boeing 737: Berlin-Stockholm

Die SAS ist eine Gemein­schafts­flug­ge­sell­schaft von Schwe­den, Nor­we­gen und Däne­mark. Sie bedient natio­na­le, inner­eu­ro­päi­sche und welt­wei­te Strecken. Mein erster SAS Flug soll­te ein Zubrin­ger zur Lang­strecke wer­den und mich nach Stock­holm bringen. 

Rund neun­zig Minu­ten vor dem Abflug bin ich am Flug­ha­fen Tegel und gebe am Schal­ter von SAS mein Gepäck auf. Da ich SAS Plus gebucht habe, was so in etwa der Busi­ness Class ent­spre­chen soll, die aber offi­zi­ell bei SAS auf der Kurz­strecke nicht ange­bo­ten wird, ist das Gepäck inklu­si­ve. Eben­so der Lounge Zugang. Die ein­zi­gen Star Alli­anz Loun­ges in Tegel sind die LH Loun­ges. Eigent­lich hät­te ich Zutritt zu Busi­ness Lounge, doch die­se ist außer­halb der Stoß­zei­ten geschlos­sen, sodass ich heu­te die Sena­tor Lounge nut­zen kann.

Drei­ßig Minu­ten vor dem geplan­ten Abflug gehe ich zum Gate und pas­sie­re die Sicher­heits­kon­trol­le. Dann heißt es noch ein paar Minu­ten war­ten auf das Boarding.

SAS Scan­di­na­vi­an 2680
Ber­lin (TXL) – Stock­holm (ARN)
Abflug: 21:55 Uhr
Ankunft 23:35 Uhr
Dau­er: 1:40 Stun­den
Flug­zeug: Boe­ing 737
Sitz: 1A (SAS Plus)

SAS bie­tet auf sei­nen inner­eu­ro­päi­schen Flü­gen einen Go-​Tarif an, der der regu­lä­ren Eco­no­my ent­spricht, sowie einen Plus-​Tarif, der aber nur begrenzt mit der Busi­ness Class gleich­zu­set­zen ist. Es gibt zwar Frei­ge­päck, Lounge-​Zugang und kosten­lo­ses Essen, aber kei­ne abtrenn­te Kabi­ne oder einen frei­en Mittelsitz.

Als ich die Boe­ing 737 der SAS Schwe­den betre­te, bin ich auch etwas schockiert, wie alt das Flug­zeug ist bzw. die Ein­rich­tung. Hier wur­de anschei­nend noch nie reno­viert, seit­dem die Maschi­ne aus­ge­lie­fert wur­de. Die Sit­ze sind in einer 3–3 Anord­nung und in der gan­zen Maschi­ne gleich.

Als Pas­sa­gier der SAS Plus konn­te ich einen Sitz­platz in der ersten Rei­he kosten­los reser­vie­ren, wo ich etwas mehr Bein­frei­heit habe, als in den ande­ren Sitzreihen.

Was mir auch nega­tiv auf­fällt, die Maschi­ne wur­de nach der Ankunft aus Stock­holm in kein­ster Wei­se gerei­nigt. Es befin­den sich noch Krü­mel der Vor­gän­ger auf man­chen Sit­zen. Nicht ein­mal die Gur­te wur­den ordent­lich zurechtgelegt.

Pünkt­lich ver­las­sen wir das Gate und die Crew führt eine manu­el­le Sicher­heits­de­mon­stra­ti­on vor. Danach heben wir in Rich­tung Stock­holm ab. Zehn Minu­ten nach dem Start wer­den die Anschnall­zei­chen aus­ge­schal­tet und der Ser­vice beginnt.

Ein rich­ti­ges Cate­ring wird auf den SAS Flü­gen nach Stock­holm nicht ange­bo­ten. Es gibt eine Spei­se­kar­te mit abge­pack­ten Mahl­zei­ten und wäh­rend alle ande­ren Pas­sa­gie­re die­se käuf­lich erwer­ben müs­sen, habe ich als Pas­sa­gier der SAS Plus freie Auswahl.

SAS Plus Flug­gä­ste sit­zen auf die­sem Flug nur in Rei­he eins. Alle sechs Sit­ze sind besetzt. Die Crew ver­teilt zu Beginn des Ser­vice hei­ße Tücher, ist dabei aber nicht sehr freund­lich. Irgend­wie habe ich das Gefühl, als wenn ihnen jeder Hand­griff zu viel ist.

Obwohl ich eigent­lich aus der Kar­te wäh­len kön­nen sol­len, wird mir kur­ze Zeit spä­ter mehr oder weni­ger unge­fragt die Salat­box ser­viert. Die Kom­mu­ni­ka­ti­on beschränk­te sich dabei auf das Nötigste.

Nach dem Öff­nen ist die Box dann schon recht ent­täu­schend. Hät­te ich dafür bezahlt, hät­te ich mich geär­gert. Sie ist gera­de mal halb voll, der Boden ist mit Salat bedeckt, dar­über ein klei­nes Stück Lachs und ein gro­ßer Klecks Dres­sing. Geträn­ke wer­den eben­falls nur mit einem Pla­stik­be­cher serviert.

Nach dem Essen wird noch eine Schach­tel mit drei Pra­li­nen verteilt.

Acht­zig Minu­ten nach dem Start set­zen wir schließ­lich zur Lan­dung an und errei­chen kur­ze Zeit spä­ter den Flug­ha­fen Stock­holm Arlanda.

Fazit: Mein erster Flug mit SAS hat mich nicht wirk­lich vom Hocker geris­sen. Das, was hier ange­bo­ten wird, ist schon eher mit einem Low Cost Car­ri­er ver­gleich­bar. Beson­ders ent­täuscht war ich vom Aus­se­hen der Kabi­ne, aber auch das Cate­ring hat mich nicht über­zeugt. Ich wür­de zwar wie­der mit SAS Schwe­den flie­gen, aber sie nicht unbe­dingt vor­zie­hen. Wich­tig hier­bei ist, dass die­ser Flug von SAS Schwe­den durch­ge­führt wur­de. War­um, das erken­ne ich aber erst auf mei­nem Rück­flug, als ich mit SAS Nor­we­gen unter­wegs war.

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: New Hori­zons – über Umwe­ge nach Singapur

Ein­lei­tung: New Hori­zons – über Umwe­ge nach Singapur

Review: Luft­han­sa Sena­tor Lounge, Berlin-Tegel

Review: SAS Plus Boe­ing 737: Berlin-Stockholm

Review: Cla­ri­on Hotel, Flug­ha­fen Stockholm-Arlanda

Review: Hil­ton Stock­holm Slussen

Review: Stock­holm Arlan­da Lounge

Review: Qatar Air­ways Busi­ness Class (Q Suite) Air­bus 350: Stockholm-Doha

Review: Qatar Busi­ness Class Arri­val und Arri­val Lounge

Review: Souq Waqif Hotels by Tivo­li, Doha

Review: Al Mour­jan Busi­ness Lounge, Doha

Review: Qatar Air­ways Busi­ness Class Air­bus 350: Doha-Singapur

Review: Crow­ne Pla­za Chan­gi Air­port Hotel, Singapur

Review: Le Méri­di­en Sent­o­sa Hotel, Singapur

Review: Hotel Fort Can­ning, Singapur

Review: Con­rad Cen­ten­ni­al Hotel, Singapur

Review: Mar­riott Tang Pla­za, Singapur

Review: SATS Pre­mier Lounge Ter­mi­nal 1, Chan­gi Airport

Review: Qatar Air­ways Busi­ness Class (Q Suite) Air­bus 350: Singapur-Doha

Review: Qatar Air­ways Busi­ness Class Air­bus 350: Doha-Stockholm

Review: Radis­son Blu Arland­ia Hotel

Review: SAS Lounge Flug­ha­fen Stock­holm Arlanda

Review: SAS Plus Boe­ing 737: Stockholm-Oslo

Review: SAS Lounge Flug­ha­fen Oslo

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2020 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

vierzehn − 2 =