Altes Ruderhaus, Worms, Rheinland-Pfalz

Die Pen­si­on Altes Ruder­haus liegt direkt am Rhein­ufer in Worms. Die Unter­kunft ist erst seit zwei Jah­ren geöff­net und so ist alles noch sehr neu. Das Alte Ruder­haus legt beson­de­ren Wert auf Umwelt­ver­träg­lich­keit. Der Name grün­det sich auf die Worm­ser Ruder­ge­sell­schaft, die hier 1883 gegrün­det wur­de. Im Jahr 1911 kam noch der Worm­ser Ruder­ver­ein dazu. Bis 1945 waren die Sport­ler hier ansäs­sig, doch wäh­rend der Spren­gung der Ernst-​Ludwig-​Brücke wur­de auch das Ver­eins­heim beschä­digt und die Sport­ler muss­ten umzie­hen. Der Tra­di­ti­on fol­gend ist aber beson­ders das der Pen­si­on ange­schlos­se­ne Restau­rant im Ruder­de­sign gestaltet.

Ich habe wäh­rend eines Kurz­trips nach Worms zwei Näch­te im Alten Ruder­haus ver­bracht. Ange­reist bin ich im Regen und da mach­te sich auch der ein­zi­ge Minus­punkt des Hau­ses gleich bemerk­bar, der Park­platz. Die­ser war eine ein­zi­ge Matsch­pi­ste, ange­leg­te Wege gab es lei­der erst vor dem Gebäude.

Die Pen­si­on ist im Stil eines ame­ri­ka­ni­schen Motels gebaut wor­den. Es gibt zwei Eta­gen und alle Zim­mer haben direk­ten Zugang nach drau­ßen. Ins­ge­samt ste­hen 22 Zim­mer sowie zwei Feri­en­ap­par­te­ments zur Verfügung.

Altes Ruderhaus, Worms – Check-in

Der Zugang zur Rezep­ti­on befin­det sich hin­ter den Kunst­wer­ken, die im klei­nen Gar­ten auf­ge­stellt sind. Die Öff­nungs­zei­ten sind aller­dings sehr limi­tiert, sodass es sich beson­ders bei spä­ter Anrei­se emp­fiehlt, vor­her anzurufen.

Altes Ruderhaus, Worms – Das Zimmer

Nach dem Check-​in bekom­me ich mei­nen Zim­mer­schlüs­sel aus­ge­hän­digt. Und die­ser ist hier noch ein rich­ti­ger Schlüs­sel, was in den letz­ten Jah­ren eher sel­ten gewor­den ist. Ich bekom­me das Zim­mer 108, das ein Ein­zel­zim­mer ist.

Das Zim­mer besteht aus einem gro­ßen Raum mit einem Ein­zel­bett, das aller­dings Über­brei­te hat und sehr bequem ist. Dane­ben steht eine klei­ne Couch. Am Bett befin­det sich eine Steck­do­se, sodass das Laden von elek­tri­schen Gerä­ten kein Pro­blem ist. Über dem Bett hängt ein Foto des alten Natur­freun­de­hau­ses, das bis 2011 an die­ser Stel­le stand.

Gegen­über vom Bett befin­det sich eine Kom­bi­na­ti­on von Kof­fer­ab­la­ge, Schreib­tisch und Kühl­schrank. Das fin­de ich beson­ders Klas­se, denn rich­ti­ge Kühl­schrän­ke gibt es in Hotels in Euro­pa viel zu sel­ten. Über dem Schreib­tisch hängt ein Flach­bild­fern­se­her, der Kabel­fern­se­hen inklu­si­ve drei Sky Kanä­len bietet.

Das Bade­zim­mer ist in mei­nem Zim­mer fast genau­so groß wie das Schlaf­zim­mer, da es sich hier offen­sicht­lich um ein behin­der­ten­freund­li­ches Zim­mer han­delt. So gibt es viel Platz.

Im Bad ste­hen Sham­poo, Sei­fe und Lotion sowie eine Nagel­fei­le und Kos­me­tik­pads zur Verfügung.

Ein­zig die Dusche ist etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig, denn es gibt weder eine Tür noch einen Vor­hang. So muss man auf­pas­sen, dass man nicht das gan­ze Bad unter Was­ser setzt.

Das umwelt­freund­li­che Kon­zept wird nicht nur durch eine Foto­vol­ta­ik­an­la­ge, Regen­was­ser­zister­ne, Block­heiz­kraft­werk und Solar­hei­zung umge­setzt, son­dern auch in den Zim­mern fort­ge­führt. So kann man sich als Gast gegen eine täg­li­che Rei­ni­gung aus­spre­chen und bekommt dafür ein klei­nes Geschenk, in mei­nem Fall einen knacki­gen Apfel.

Altes Ruderhaus, Worms – Restaurant

An die Pen­si­on ange­schlos­sen, befin­det sich ein Restau­rant mit Bier­gar­ten, das direkt am Rhein­ufer liegt. Das Restau­rant ist täg­lich ab Mit­tag geöff­net und bie­tet regio­na­le Küche an, die einen Schwer­punkt auf fri­sche Fisch­ge­rich­te setzt. Für Hotel­gä­ste gibt es hier auch das Frühstücksbuffet.

Auch im Restau­rant ist die Geschich­te des Ortes ver­ewigt wor­den. Beson­ders inter­es­sant sind die alten Ruder­boo­te an der Decke.

Altes Ruderhaus, Worms – Fazit

Das Alte Ruder­haus ist eine tol­le Pen­si­on in Worms, die ich als Unter­kunft abso­lut emp­feh­len kann. Die Zim­mer sind sehr sau­ber und gut aus­ge­stat­tet und die Bet­ten bequem. Sehr schön ist die Rhein­nä­he, die eine ein­ma­li­ge Atmo­sphä­re bie­tet, aber auch die histo­ri­sche Innen­stadt von Worms ist fuß­läu­fig erreich­bar. Direkt vor dem Haus befin­det sich auch eine Bus­hal­te­stel­le. Eben­falls sehr zu emp­feh­len ist das Restau­rant, in dem ich aus­ge­zeich­net geges­sen habe.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Review: easy­Jet Eco­no­my Class A320: Berlin-Frankfurt

Review: Altes Ruder­haus, Worms

Stadt­rund­gang durch Worms

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2018 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

2 × 5 =