Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku, Finnland

Radisson Hotels gibt es weltweit, doch besonders in Nordeuropa sind sie sehr stark vertreten. Die Kette war bis 2005 mehrheitlich im Besitz der SAS Group, zu der auch Scandinavian Airlines gehört, bevor sie zunächst an Rezidor und später an chinesische Eigentümer verkauft wurde. So gibt es auch in vielen finnischen Städten mindestens ein Radisson Hotel. In Turku hat das Radisson eine besonders schöne Lage direkt am Fluss, weswegen ich es für mich ausgesucht habe.

Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Mietwagen. Das Hotel verfügt über einen mit €23/ Nacht recht teuren Parkplatz, aber ich finde einen kostenlosen Parkplatz direkt gegenüber am Straßenrand. So betrete ich die Lobby durch den Haupteingang, wo sich auf halber Höhe links die Rezeption befindet. Hier werde ich freundlich begrüßt und erhalte meine Zimmerkarte.

Gegenüber der Rezeption befindet sich ein kleiner Bereich, wo Getränke und Speisen zum Mitnehmen angeboten werden.

Zum Fluss hin verfügt die Lobby über ein großes Panoramafenster sowie eine bequeme Sitzecke, von der aus man das Treiben auf der Promenade verfolgen kann.

An die Lobby angeschlossen befindet sich das Hotelrestaurant, das mittags und abends geöffnet ist.

Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku – Zimmer

Mit dem Fahrstuhl fahre ich in den sechsten Stock, wo sich mein Zimmer befindet. Beim Check-in wurde mir gesagt, dass mich auf dem Zimmer eine kleine Überraschung erwartet und ich bin schon gespannt, was man da vorbereitet hat.

Erst einmal muss ich aber einen längeren Gang entlanglaufen, denn mein Zimmer befindet sich ganz am Ende.

Das Zimmer empfängt mich mit einem kleinen Flur, der durch die etwas dunkle Ausstattung recht düster wirkt. An der rechten Wand befindet ein teils offener, teils geschlossener Schrank. Links geht es ins Bad.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt einen doch recht kompakten Raum, der vom Doppelbett geradezu dominiert wird. Ansonsten bleibt nicht viel Platz.

Das Doppelbett besteht aus zwei getrennten Matratzen und hat auch zwei einzelne Bettdecken.

In der gegenüberliegenden Ecke steht ein einzelner Sessel, dahinter steht eine Lampe.

Gegenüber vom Bett befindet sich ein kleiner Schreibtisch, darüber hängt der Flachbildfernseher.

Auf dem Schreibtisch empfängt mich eine kleine, süße Überraschung, die mir beim Check-in bereits recht blumig angekündigt wurde.

Der Schrank im Eingangsbereich einen Safe, Bügelbrett und -eisen sowie einen Wasserkocher mit Tee und Kaffee.

Unter dem Schreibtisch versteckt sich die Minibar, die etwas dünn gefüllt ist.

Das Bad ist ebenso kompakt wie das Zimmer. Es gibt eine Dusche sowie einen Waschtisch mit genügender Ablagefläche. Ansonsten ist aber sehr wenig Platz im Bad.

Hygieneprodukte steht in kleinen Flaschen zur Verfügung. Eine Marke ist allerdings nicht zu erkennen, lesiglich der Hotelname ist aufgedruckt.

Die Standardzimmer blicken in Richtung Stadt, zu sehen ist allerdings nicht viel außer ein paar Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Blick auf den Fluss kostet einen nicht unerheblichen Aufpreis und ist teilweise durch Bäume verdeckt. Nur der Blick auf den Sonnenuntergang ist recht nett.

Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku – Frühstück

Das Frühstück wird nicht im Hotelrestaurant serviert, sondern im ersten Stock. Während der Eingangsbereich noch sehr auffällig dekoriert ist, ist der Raum sehr schlich und wirkt eher wie eine Werkskantine. Es stehen Reihen an Tischen und Stühlen und an der Wand ist das Buffet aufgebaut.

Das Frühstücksangebot ist in Ordnung und bietet eine Mischung aus warmen und kalten Speisen.

Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku – Fazit

Leider hat mich auch dieses Radisson Blu Hotel nicht so ganz überzeugt, nachdem ich schon in Hannover und Stockholm ähnliche Erfahrungen gemacht habe. In diesem Hotel könnten die Zimmer definitiv eine Auffrischung vertragen, denn einiges wirkt schon etwas abgewohnt. Auch finde ich das Zimmer extrem klein, allein kein Problem, aber zu weit wird es hier schon eng. Das Frühstück ist in Ordnung, das Personal wirklich super. Hauptargument für das Hotel aber ist definitiv die Lage, denn die ist wirklich großartig. Das Hotel liegt direkt am Flussufer, das eine der Hauptattraktionen in Turku ist.

Weitere Artikel dieser Reise:

Reisebericht: Land of the White Nights – Finnland im Sommer – in Kürze

Einleitung: Land of the White Nights – Finnland im Sommer – in Kürze

Review: Lounge Tempelhof, Flughafen Berlin-Brandenburg

Review: Business Light Tarif von Finnair als Oneworld Emerald

Review: Finnair Business Class A319: Berlin-Helsinki

Review: Hilton Helsinki Airport

Review: Mietwagen von Enterprise in Helsinki

Review: Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Review: Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku

Review: Courtyard by Marriott Tampere

Review: GreenStar Hotel, Jyväskylä

Review: Scandic Imatran Valtionhotelli

Review: Hilton Helsinki Strand

Review: Economy Light Tarif von Finnair als Oneworld Emerald

Review: Finnair Economy Class E190: Helsinki-Berlin

Service: Finnlandreise während der Corona-Pandemie – in Kürze

Service: Mit dem Auto unterwegs in Finnland – in Kürze

Service: Der Schlüssel zu Finnlands Kunst und Geschichte – die Museum Card – in Kürze

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 × vier =