Land of the White Nights – Finnland im Sommer – mein neuer Reisebericht

Jetzt, wo die Tage wieder kürzer sind, wird es Zeit für meinen neuen Reisebericht. Dieses Mal geht es nach Finnland, dorthin, wo die Sonne im Sommer für einige Wochen fast nicht untergeht. Das Land im hohen Norden Europas hatte ich für lange Zeit so gar nicht auf dem Schirm, doch durch die Begeisterung von Inken von finntastic.de habe ich begonnen, mich ein bisschen mehr im Finnland zu beschäftigen. So ist im Sommer 2021 ganz spontan diese Schnuppertour in den Süden des Landes entstanden.

Hier oder mit Klick auf das Bild geht es zum Reisebericht!

Land of the White Nights – Die Planung

Normalerweise plane ich meine Reisen doch längerfristig. Zwar nicht Jahre im Voraus, aber die meisten Touren hatten doch bisher zumindest einige Wochen oder Monate Vorlauf. Ganz anders bei dieser Reise, denn durch Corona war lange nicht klar, ob überhaupt Reisen möglich sind und wenn ja wohin. Finnland wollte ich eigentlich schon 2020 besuchen, doch dann schottete sich das Land komplett ab und eine Einreise war unmöglich.

Doch Ende Juni gab die finnische Regierung bekannt, dass man zumindest geimpften Reisende und ab Juli auch generell Deutschen die Einreise erlauben würde. Da mein Reisefieber nach fast zehn Monaten Zwangspause riesig war, schaute ich spontan nach Flügen und als die gebucht waren, habe ich innerhalb von vier Tagen eine Reise in ein Land geplant, mit dem ich mich zuvor kaum beschäftigt hatte und über das ist fast nur von Inken etwas wusste.

Land of the White Nights – Die Flüge

Vor Corona war die Regel immer, dass Last-Minute-Flüge meistens sehr teuer sind, oft sogar unbezahlbar. Doch auch das hat sich durch die Pandemie zumindest momentan geändert, denn Airlines können ebenso wenig auf lange Sicht planen wie Reisende. Und so waren auch sechs Tage vor meinem geplanten Abflug noch gute Preise erhältlich. Gebucht habe ich bei Finnair, der finnischen Nationalairline, mit der ich bereits einmal in die USA geflogen bin. Finnair verbindet Berlin täglich mit der finnischen Hauptstadt und war somit für mich auch die erste Wahl.

Land of the White Nights – Die Hotels

Kurzfristig musste ich natürlich auch die Hotels auswählen, doch so kurz nach der Öffnung für den Tourismus waren Verfügbarkeiten noch kein großes Problem und auch die Preise bewegten sich auf einem für Finnland recht niedrigen Niveau. Bevorzugt habe ich natürlich Häuser von Hilton und Marriott gebucht, da ich bei beiden Ketten einen Status habe. Dort, wo das nicht möglich war, habe ich auf eine Buchungsplattform zurückgegriffen. So ist ein interessanter Mix an Unterkünften zusammengekommen.

Land of the White Nights – Fazit

Auch wenn die Reise relativ spontan und ohne große Planung gebucht wurde, so war sie für mich doch ein voller Erfolg. Ich habe einen tollen Einblick in das Land und die Menschen bekommen. Natürlich hat auch das Wetter eine große Rolle gespielt, mit dem ich recht viel Glück hatte. Vor allem die außergewöhnliche Wärme hat mir sehr gut gefallen. Teilweise war es genauso warm wie in Spanien. Ich habe für mich entschieden, dass ich auf jeden Fall irgendwann nochmal nach Finnland reisen werden, dann aber vielleicht auch noch an den Polarkreis und natürlich zum Weihnachtsmann.

Weitere Artikel dieser Reise:

Reisebericht: Land of the White Nights – Finnland im Sommer

Einleitung: Land of the White Nights – Finnland im Sommer

Review: Lounge Tempelhof, Flughafen Berlin-Brandenburg

Review: Business Light Tarif von Finnair als Oneworld Emerald

Review: Finnair Business Class A319: Berlin-Helsinki

Review: Hilton Helsinki Airport

Review: Mietwagen von Enterprise in Helsinki

Review: Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Review: Radisson Blu Marina Palace Hotel, Turku

Review: Courtyard by Marriott Tampere

Review: GreenStar Hotel, Jyväskylä

Review: Scandic Imatran Valtionhotelli

Review: Hilton Helsinki Strand

Review: Economy Light Tarif von Finnair

Review: Finnair Economy Class E190: Helsinki-Berlin

Service: Finnlandreise während der Corona-Pandemie

Service: Mit dem Auto unterwegs in Finnland

Service: Der Schlüssel zu Finnlands Kunst und Geschichte – die Museum Card – in Kürze

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

elf + fünfzehn =