Fairfield Inn & Suites by Marriott Ocean City, Maryland

Das Fair­field Inn & Sui­tes by Mar­riott Oce­an City ist ein nagel­neu­es Hotel im belieb­ten Feri­en­ort an der Atlan­tik­kü­ste. Der berühm­te Board­walk ist eben­so zu Fuß zu errei­chen, wie der kilo­me­ter­lan­ge Strand. Die direk­te Lage an der Bay bie­tet schö­ne Aus­blicke auf das Was­ser des Intra Coa­stal Waterways.

Fairfield Inn & Suites by Marriott Ocean City, Maryland – Check-in

Ich betre­te das Hotel durch den Haupt­ein­gang und ste­he in der für ein Fair­field Inn wirk­lich beein­drucken­den Lob­by, die sich über zwei Stock­wer­ke erstreckt. Mir gefällt das Design wirk­lich sehr gut. Es ist frisch und modern.

In der Lob­by gibt es auch meh­re­re gemüt­li­che Sitz­ecken, die regel­recht zum Ent­span­nen ein­la­den. Auch ein klei­nes Busi­ness Cen­ter gibt es im hin­te­ren Bereich.

Links vom Ein­gang befin­det sich die Rezep­ti­on, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Mir wird für mei­ne Loya­li­tät als Mar­riott Gold Mem­ber gedankt und ich bekom­me ein Upgrade auf eine King-Suite.

Mit dem Fahr­stuhl fah­re ich in den vier­ten Stock, wo sich mei­ne Suite befin­det. Auch die Flu­re sind sehr modern und anspre­chend gestal­tet. Die­ses Hotel ist wirk­lich nicht das her­kömm­li­che Fair­field Inn, wie ich es bis­her gekannt habe.

Fairfield Inn & Suites by Marriott Ocean City, Maryland – Zimmer

Nach einem kur­zen Gang über den Flur errei­che ich mein Zim­mer. Bei Check-​Inn wur­de auch berück­sich­tigt, dass ich ein Zim­mer in einer hohen Eta­ge sowie wei­ter weg vom Fahr­stuhl bekom­me, wie ich es in mei­nem Pro­fil hin­ter­legt habe.

Nach­dem ich mei­ne Suite betre­te, ste­he ich in einem klei­nen Flur, von dem rechts das Bad abgeht. Dahin­ter befin­det sich ein Klei­der­schrank, bevor ich den Schlaf­raum erreiche.

Der erste Blick in mei­ne Suite gefällt mir sehr gut. Die zwei Räu­me sind zwar nicht kom­plett getrennt, aber das stört mich nicht, da ich die Suite nur allein bewohne.

Der Mit­tel­punkt des Schlaf­zim­mers ist ein beque­mes King Size Bett. Das neue Design in Holz­op­tik gefällt mir sehr gut und auch das klei­ne Zier­kis­sen lässt das Zim­mer freund­li­cher erscheinen.

Gegen­über vom Bett gibt es eine Kom­mo­de sowie eine Abla­ge für Gepäck. An der Wand ist ein Flach­bild­fern­se­her montiert.

Über den Durch­gang gelan­ge ich ins Wohn­zim­mer, in dem sich ein gemüt­li­ches Sofa befin­det. Die gan­ze Suite ist übri­gens mit schö­nem Lami­nat in Holz­op­tik ausgestattet.

Gegen­über vom Sofa befin­det sich ein wei­te­rer Flach­bild­fern­se­her an der Wand sowie dane­ben ein Schreib­tisch mit Büro­stuhl. Über­all gibt es genü­gend Steck­do­sen, sodass auch das Laden von mit­ge­brach­ten Gerä­ten kein Pro­blem ist.

Zur Suite gehört ein klei­ner Bal­kon mit zwei Stüh­len sowie einem klei­nen Tisch. Von hier habe ich einen seit­li­chen Blick auf die Bucht und auf Oce­an Beach.

Zur Suite gehört ein aus­rei­chend gro­ßes Bad, das aller­dings nichts Beson­de­res ist. Das Design ist zwar auf­ge­frischt, aber doch typisch Fair­field Inn. Es gibt einen Wasch­tisch, eine begeh­ba­re Dusche und Hygie­ne­ar­ti­kel von Paul Mitchell.

Fairfield Inn & Suites by Marriott Ocean City, Maryland – Frühstück

Die ein­zi­ge Ent­täu­schung an mei­nem Auf­ent­halt ist das Früh­stück. Hier hät­te ich mich gefreut, wenn es etwas mehr als das Stan­dard­an­ge­bot eines Fair­field Inn gege­ben hät­te. Doch das ist lei­der nicht der Fall. Das Früh­stück sät­tigt, aber mehr auch nicht, was ich sehr scha­de fin­de, da das Hotel anson­sten wirk­lich toll ist.

Fairfield Inn & Suites by Marriott Ocean City, Maryland – Fazit

Das Fair­field Inn & Sui­tes by Mar­riott in Oce­an Beach hat mir sehr gut gefal­len. Das neue, fri­sche Design des Hotels hat mir aus­ge­zeich­net gefal­len und ich habe mich in mei­ner Suite sehr wohl­ge­fühlt. Auch das Per­so­nal war sehr freund­lich und zuvor­kom­mend. Ich wür­de nicht zögern, hier jeder­zeit wie­der zu übernachten.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Spring Fling – Unter­wegs an der ame­ri­ka­ni­schen Atlantikküste

Ein­lei­tung: Spring Fling – Unter­wegs an der ame­ri­ka­ni­schen Atlantikküste

Review: Bri­tish Air­ways Ter­races Lounge, Berlin-Tegel

Review: Finn­air Busi­ness Class A321: Ber­lin TXL-Helsinki

Review: Finn­air Busi­ness Class Lounge, Helsinki

Review: Finn­air Busi­ness Class A330: Helsinki-​New York JFK

Review: Buick Envision

Review: Mar­riott Tysons Corner

Review: Vir­gi­nia Crossings Hotel, Tape­stry Collection

Review: Hil­ton Gar­den Inn, Wilmington

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton New Bern Waterfront

Review: The Cava­lier Vir­gi­nia Beach, Auto­graph Collection

Review: Fair­field Inn Oce­an Beach

Review: Renais­sance Mea­dow­lands Hotel

Review: Ame­ri­can Air­lines Flag­ship Lounge, New York JFK

Review: Ame­ri­can Air­lines The Bridge, New York JFK

Review: Ame­ri­can Air­lines Busi­ness Class B777-​200: New York JFK-​London LHR

Review: Cathay Paci­fic Busi­ness Class Lounge, Lon­don Heathrow

Review: Finn­air Busi­ness Class A350: Lon­don LHR-Helsinki

Review: Finn­air Busi­ness Class E190: Helsinki-​Berlin TXL

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2018 – 2024, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwei × 3 =