Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection, Königstein, Hessen

Die Villa Rothschild ist ein ehemaliges Wohnhaus der berühmten Familie, das heute als Hotel geführt wird. Seit kurzer Zeit gehört es zur Autograph Collection von Marriott und befindet sich im mondänen Königstein in der Nähe von Frankfurt/ Main.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Geschichte

Schon die Einfahrt zur Villa Rothschild ist elegant und erinnert eher an ein englisches Herrenhaus, denn an ein Hotel. Nur die Werbeplakate erinnern daran, dass sich hier niemand mehr wohnt und heute Gäste beherbergt und verköstigt werden.

Durch einen kleinen Park führt die Zufahrt stilecht bis zum Herrenhaus, wo hinter einer Baumreihe ein Parkplatz angelegt wurde. Von hier sind es nur weniger Schritte bis zum Haupteingang.

Doch nicht immer war dieses elegante Herrenhaus für die Öffentlichkeit zugänglich, denn eigentlich wurde es als Privathaus erbaut. Die Geschichte der Villa wird in der Halle gleich hinter der Haustür erzählt.

Es war das Jahr 1887 als die Familie Rothschild den ersten Auftrag für einen Entwurf einer Villa in Königstein gab. Das Modell wurde ein Jahr später im Rothschild Palais in Frankfurt ausgestellt und der Königsteiner Gemeinderat beratschlagte zunächst, ob für den Bau eine Genehmigung erfolgen sollte. Der Antrag wurde schließlich positiv beschieden und so konnten noch 1888 die Bauarbeiten auf dem zehn Hektar großen Gelände beginnen.

Nach der Fertigstellung der Villa konnten Wilhelm Carl von Rothschild und seine Familie in den Bau mit seinen zweiundzwanzig Zimmern einziehen. Die Villa sollte nur als Sommerdomizil genutzt werden, da die Familie eine weitere Immobilie in Frankfurt besaß. Allerdings war die Luft im Taunus viel besser als in der Stadt, sodass die Villa auch eine Art Rückzugsort sein sollte. Schon die Einweihung war dann auch ein gesellschaftliches Ereignis zu dem sogar die englische Königin Victoria und der Prince of Wales nach Königstein kamen. Fortan war die Villa Rothschild ein Treffpunkt für viele der bekanntesten Persönlichkeiten dieser Zeit.

Kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde auch die jüdische Familie Rothschild enteignet und die Villa wechselte mehrmals den Besitzer. Nach Kriegsende über 1948 das Land Hessen die Immobilie. In den folgenden zwei Jahren wurde die Villa Rothschild als Tagungshaus von Gremien des Vereinigten Wirtschaftsgebiets und der westdeutschen Ministerpräsidenten genutzt und gilt als Wiege des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

Im Jahr 1955 kaufte schließlich die Stadt Königstein die Villa von der Familie Rothschild, der das Anwesen zwischenzeitlich zurückgegeben wurde. Nur ein Jahr später eröffnete das Hotel Sonnenhof, das bis 2005 betrieben wurde. Da weder die Stadt noch der Pächter das Geld für die Grundsanierung aufbringen konnten, musste das Haus damals schließen. Doch glücklicherweise fand sich zwei Jahre später ein neuer Betreiber, der das Haus in Erbpacht übernahm und sanierte. Seitdem ist die Villa als fünf-Sterne-superior Haus wieder für Gäste geöffnet.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Check-in und Lobby

Da es sich bei der Villa Rothschild nicht um einen Hotelbau im herkömmlichen Sinne handelt, gibt es auch keine richtige Lobby. Die Rezeption ist im linken Teil des Flurs im Erdgeschoss zu finden. Hier werde ich sehr freundlich begrüßt und nachdem ich schon über die Marriott App eingecheckt hatte, zügig meine Schlüsselkarte überreicht.

Ansonsten gibt es noch eine Sitzecke im Flur vor dem Aufgang zur Treppe in das erste Obergeschoss.

Über diese Treppe gehe ich eine Etage nach oben, wo sich mein Zimmer befindet. Es gibt aber auch einen kleinen Fahrstuhl, der sich gleich neben dem Treppenaufgang befindet.

Da es sich bei der Villa einst um ein Wohnhaus handelte, sind die Flure etwas verschachtelt, aber sehr geräumig. Besonders toll sind die hohen Decken, die an einer Stelle sogar mit einem Oberlicht ausgestattet sind.

Auf dem Weg zu meinem Zimmer komme ich an der Treppe ins zweite Obergeschoss vorbei. Diese ist etwas kleiner und schmaler, wie es in solchen Herrenhäusern üblich ist.

An den Wänden der Flure sind auch viele historische Fotografien der Villa aus früheren Zeiten zu sehen. Deshalb lohnt es sich auch die gesamten Flure abzulaufen, wenn man an der Geschichte der Villa interessiert ist.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Zimmer

Ich betrete das Zimmer und stehe sofort im Hauptraum, wie es in vielen historischen Hotels der Fall ist, da die Zimmer ursprünglich einmal Wohnräume waren.

Der erste Blick ins Zimmer gefällt. Es ist zwar nicht sonderlich groß, aber sehr geschmackvoll eingerichtet.

Das Doppelbett ist sehr bequem und es gibt verschiedene Kissengrößen, was sehr angenehm ist.

An einem der Fenster stehen ein Tisch sowie zwei bequeme Sessel. Auf dem Tisch stehen eine Flasche, ein Willkommensbrief sowie eine kleine, süße Aufmerksamkeit für mich bereit.

Schräg gegenüber steht der Schreibtisch an der Wand. Zum längeren Arbeiten ist er aufgrund eines Holzrandes allerdings weniger geeignet.

Das Zimmer ist außerdem mit einem vierteiligen Einbauschrank ausgestattet, in dem sich auch die gut ausgestattete Minibar befindet.

Dieses Zimmer ist Thomas Alva Edison gewidmet und es gibt sowohl zwei Bücher über den Erfinder auf dem Zimmer sowie eine historische Glühbirne, die an seine wahrscheinlich größte Erfindung erinnert.

Der Ausblick aus dem Zimmer zeigt auf die Vorderfront des Hauses und überblickt einen Teil des Parks.

Das Badezimmer ist sehr edel ausgestattet und überraschend groß. Es hat bestimmt die halbe Größe des Zimmers. Leider gibt es nur eine Dusche und keine Badeanne, dafür aber zwei Waschtische mit reichlich Ablage. Die Hygieneprodukte sind sehr hochwertig und von L’Occitane.

Am Abend wir im Hotel ein Turndown Service geboten, bei dem das Zimmer noch einmal aufgefrischt und das Bett aufgedeckt wird.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Bar und Lounge

Die Bar des Hauses befindet sich im Erdgeschoss. Dieser Raum ist die ehemalige Bibliothek der Familie Rothschild. Alles ist dem Stil der Villa angepasst und passt sich sehr schön in die Räumlichkeiten an.

In einigen Nischen hängen Fotografien von Politikern, die hier einst gewirkt haben. Es ist schon erstaunlich, welche Geschichte sich hinter diesen Mauern verbirgt.

Der schönste Platz aber ist der vor dem großen Panoramafenster, denn von hier reicht der Blick weit über den Park und darüber hinaus.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Veranstaltungsräume

In der Repräsentationsräumen der Familie Rothschild im Erdgeschoss befinden sich heute die Veranstaltungsräume, die für Meetings oder Hochzeiten angemietet werden können.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Bibliothek

Während sich in der alten Bibliothek heute die Bar befindet, wurde in einem Nebenraum eine neue Bibliothek eingerichtet, die ein ruhiges Plätzchen zum Ausruhen und Entspannen bietet.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Weinkeller

Die Villa verfügt auch über einen eigenen kleinen Weinkeller. Wie könnte es auch anders sein, wo doch auch Teile der Familie Rothschild im Weingeschäft tätig sind. Hier sind einige edle Tropfen zu finden.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Restaurant

Das Hotel verfügt auch über ein Restaurant, das erst vor wenigen Jahren neu eröffnet wurde und nun gesunde und leichte Küche anbietet Leider könnte ich es bei meinem Aufenthalt nicht selbst testen.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Parkanlage

Die Villa ist von einem großen Park umgeben, der teilweise auch von der Öffentlichkeit genutzt werden kann. Nur das Gelände direkt vor dem Hotel ist den Gästen vorbehalten.

Der große Park rund um die Villa entstand, da die Familie Rothschild alle Grundstücke rund um ihr eigenes aufgekauft hat. Und der schönste Ausblick ist noch heute zu sehen, genau aus dem Fenster des Salon, hinter dem sich heute die Bar verbirgt.

Von hier geht der Blick über den großen Rasen bis hin nach Frankfurt und im Vordergrund ist sehr schön die Burg Kronberg zu sehen.

Die Burg wurde zwischen 1170 und 1505 erbaut. Heute ist sie im Besitz der Stadt Kronberg und kann geben ein Eintrittsgeld besichtigt werden.

Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection – Fazit

Mir hat mein Aufenthalt in der Villa Rothschild ausgezeichnet gefallen. Das kleine Boutique Hotel mit seinen nur zweiundzwanzig Zimmern ist sehr intim und wirklich toll ausgestattet. Die Lage im park sorgt dafür, dass es sehr ruhig ist. Die Villa verfügt zwar über ein Restaurant und eine Bar, hat aber keinen Wellness-Bereich. Dieser kann aber im Schwesternhotel Falkenstein Grand genutzt werden, das sich nur wenige Kilometer entfernt befindet und auch mit einem Hotelshuttle erreicht werden kann.

Weitere Artikel dieser Reise:

Stadtrundgang Würzburg, Bayern

Stadtrundgang durch Frankfurt-Höchst, Hessen

Review: Best Western Würzburg-Süd, Bayern

Review: Falkenstein Grand, Marriott Autograph Collection, Königstein, Hessen

Review: Villa Rothschild, Marriott Autograph Collection, Königstein, Hessen

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

3 × 2 =