Dürer Lounge Nürnberg

Die Dürer Lounge ist die ein­zi­ge Air­line Lounge an Flug­ha­fen Nürn­berg und für vie­le Pas­sa­gie­re geöff­net. Eröff­net wur­de die Lounge erst 2021, nach­dem sich ande­re Anbie­ter wäh­rend der Pan­de­mie zurück­ge­zo­gen haben.

Dürer Lounge Nürnberg – Lage und Zutritt

Ver­feh­len kann man die ein­zi­ge Lounge am über­sicht­li­chen Flug­ha­fen Nürn­berg kaum. Schon gleich nach der Sicher­heits­kon­trol­le ist sie gut aus­ge­schil­dert. Der Ein­gang befin­det sich direkt auf der Abflug­ebe­ne und gegen­über den Gates.

Zutritt zur Lounge haben inzwi­schen Pas­sa­gie­re der mei­sten Linien- und eini­ger Feri­en­flü­ge, die in der Busi­ness Class rei­sen oder einen Sta­tus haben. Dazu kön­nen auch Inha­ber eines Prio­ri­ty Pas­ses die Lounge nut­zen und der Zugang kann auch käuf­lich erwor­ben werden.

Die klei­ne Rezep­ti­on befin­det sich gleich hin­ter der Tür und ist nicht durch­ge­hend besetzt, da die Mit­ar­bei­ter auch das Buf­fet der Lounge betreu­en. So kann es sein, dass man bei Ankunft auch mal etwas war­ten muss.

Dürer Lounge Nürnberg – Ausstattung

Schon der erste Blick in die Lounge zeigt deut­lich, wer hier einst Eigen­tü­mer war, die Luft­han­sa. Doch die hat ihre Lounge mit der Pan­de­mie geschlos­sen und so hat der Flug­ha­fen die Lounge über­nom­men und damit gleich das Mobi­li­ar. Gleich im Ein­gangs­be­reich ste­hen eini­ge Tische mit Hochstühlen.

Die Lounge besteht aus einem gro­ßen Raum, der aber mit Raum­tei­lern unter­teilt ist. Im größ­ten Bereich ste­hen eine Rei­he Ses­sel an den Wän­den. Von der Auf­tei­lung her ist das aller­dings etwas selt­sam, denn mit­tig im Raum wird dadurch viel Platz ver­schwen­det. Steck­do­sen gibt es lei­der auch kaum, denn die Ein­rich­tung ist schon etwas älter und da war so etwas noch nicht vorgesehen.

Ein klei­ne­rer Bereich hin­ter dem Buf­fet ver­fügt über Tische und Stüh­le. Steck­do­sen sucht man aber auch hier ver­geb­lich, eben­so wie einen Aus­blick, denn die Fen­ster schau­en ledig­lich auf einen Innenhof.

Dürer Lounge Nürnberg – Speisen und Getränke

Betrie­ben wird die Dürer Lounge vom Möven­pick Bistro, das auch im Abflug­be­reich ein Restau­rant betreibt. Die Aus­wahl auf dem Buf­fet ist aller­dings klei­ner, aber für einen kur­zen Auf­ent­halt ausreichend.

Ich habe die Lounge am Mor­gen besucht und da stan­den eine brei­te Aus­wahl an Auf­schnitt sowie Bre­zeln, Bröt­chen, Crois­sants und süße Teil­chen bereit.

Dazu gibt es eine Aus­wahl an Nüs­sen und Snacks, wobei die Salz­stan­gen und Chips in gro­ßen Tüten aus­ge­ge­ben werden.

Als war­me Spei­sen ste­hen aus­schließ­lich Wie­ner Würst­chen bereit. Dazu gibt es einen Kühl­schrank mit ver­pack­ten Sand­wi­ches, Obst im Becher und Salaten.

Nicht so gut fin­de ich, dass es kein ordent­li­ches Besteck gibt. Ledig­lich Holz­be­steck steht bereit, wäh­rend es aber Geschirr gibt. War­um man da nicht auch Besteck bereit­stel­len kann, erschließt sich mir nicht.

Die Aus­wahl an Geträn­ken ist recht gut und alles steht in Fla­schen zur Ver­fü­gung. Neben Säf­ten, Was­ser, Cola und Tonic, gibt es auch eine klei­ne Aus­wahl an Bier und Wein.

Dürer Lounge Nürnberg – Waschräume

Das Alter der Lounge sieht man beson­ders gut an den Wasch­räu­men. Auch die­se wur­den von Luft­han­sa über­nom­men und das alte Design ist inzwi­schen doch etwas über­holt. Sehr sau­ber ist es aller­dings, sodass ich hier nicht kla­gen kann.

Dürer Lounge Nürnberg – Fazit

Zum Glück gibt es die Dürer Lounge kann man nur sagen, denn sonst gäbe es in Nürn­berg gar kei­ne Air­line Lounge mehr. Die Aus­stat­tung der Lounge ist zwar etwas älter, aber immer noch in Ord­nung und für einen kur­zen Auf­ent­halt abso­lut aus­rei­chend. Das Ange­bot an Spei­sen und Geträn­ken ist für eine so klei­ne Lounge auch gut, sodass man vor dem Flug weder hun­gern noch dur­sten muss. Das Per­so­nal hält den Loun­ge­be­reich auch sau­ber und füllt die Spei­sen und Geträn­ke regel­mä­ßig nach. Ins­ge­samt hat die Dürer Lounge ein soli­des Ange­bot und man kann die Zeit vor dem Abflug hier gut verbringen.

Wei­te­re Arti­kel zu die­sem Thema:

Con­dor, the Sea and the City – eine unge­wöhn­li­che Rei­se durch drei Länder

Stadt­rund­gang durch Darm­stadt, Hessen

Unter­wegs im Hafen von Pal­ma de Mallorca

Auf den Spu­ren der Mau­ren in Pal­ma de Mallorca

Mit dem Roten Blitz von Pal­ma nach Soll­er, Mallorca

A Mili­ta­ry Musi­cal Spec­ta­cu­lar – The Queen and the Com­mon­wealth, London

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Frank­furt Niederrad

Review: Moxy Hotel Darmstadt

Review: Con­dor Busi­ness Class Boe­ing 767: Frank­furt (FRA) – Pal­ma de Mal­lor­ca (PMI)

Review: Insi­de by Melia Hotel Pal­ma Cen­ter, Mallorca

Review: Sala VIP Lounge Medi­ter­ra­neo, Pal­ma de Mal­lor­ca Airport

Review: Con­dor Busi­ness Class Air­bus 330: Pal­ma de Mal­lor­ca (PMI) – Frank­furt (FRA)

Review: Best Western Hotel Air­port Frankfurt

Review: Saku­ra Lounge, Flug­ha­fen Frankfurt

Review: The West­min­ster Lon­don – Curio by Hil­ton Hotel

Review: Pre­mier Inn Nürn­berg Opernhaus

Review: Dürer Lounge Nürnberg

Ser­vice: Bus fah­ren in Pal­ma de Mallorca

Ser­vice: Mit der Eliza­beth Line zum Flug­ha­fen London-Heathrow

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

12 + 20 =