Sakura Lounge, Flughafen Frankfurt

Die Saku­ra Lounge ist eine Busi­ness Class Lounge am Flug­ha­fen Frank­furt, die von Japan Air­lines betrie­ben wird. Die Lounge steht aber auch vie­len ande­ren Pas­sa­gie­ren offen. Bei mei­nem Besuch im Som­mer 2022 befand sich die Saku­ra Lounge, im Gegen­satz zu allen ande­ren von mir besuch­ten Loun­ges, noch voll im Coro­na Modus.

Sakura Lounge, Flughafen Frankfurt – Lage und Zutritt

Die Saku­ra Lounge befin­det sich im Ter­mi­nal 2 des Frank­fur­ter Flug­ha­fens, nach der Pass­kon­trol­le, aber vor der Sicher­heits­kon­trol­le, die hier an jedem Gate statt­fin­det. Der Ein­gang ist in der Nähe des Gates D5 zu fin­den und lei­der nur sehr klein aus­ge­schil­dert, wenn man nicht weiß, wo man hin­ge­hen muss.

Zutritt zur Lounge haben natür­lich Pas­sa­gie­re der Busi­ness und First Class von Japan Air­lines, aber auch Pas­sa­gie­re, die mit jeder ande­ren One­world Air­line flie­gen. Eben­so kön­nen One­world Sap­phi­re und Eme­r­ald Sta­tus­in­ha­ber die Lounge nut­zen, wenn sie auf einem One­world Flug unter­wegs sind.

Sakura Lounge, Flughafen Frankfurt – Ausstattung

Im Gang zwi­schen Rezep­ti­on und Lounge hän­gen vie­le histo­ri­sche Auf­nah­men aus der Geschich­te von Japan Airlines.

Am Ende des Gangs öff­net sich ein gro­ßer Raum, der durch klei­ne Raum­tei­ler in meh­re­re Berei­che unter­teilt wird. Der gesam­te hin­te­re Bereich ist mit Leder­ses­seln aus­ge­stat­tet. Davor gibt es ver­schie­de­ne Tische mit Sesseln.

Bedau­er­li­cher­wei­se gibt es nur an eini­gen Sitz­grup­pen Steck­do­sen, sodass es in die­sem Bereich der Lounge eher schwie­rig wer­den kann, elek­tri­sche Gerä­te aufzuladen.

In der Mit­te der Lounge ste­hen Tische mit jeweils zwei Stüh­len, die wie in einem Restau­rant ange­ord­net sind. Eine Tren­nung erfolgt hier noch immer durch Glasscheiben.

Ein wei­te­rer Bereich ist mit unzäh­li­gen Schreib­ti­schen aus­ge­stat­tet, die alle über Steck­do­sen ver­fü­gen und hier ganz coro­na­kon­form durch Schei­ben getrennt sind. Auch jeder zwei­te Platz wird freigehalten.

Schließ­lich gibt es am ein­zi­gen Fen­ster der Lounge eine Rei­he mit Hoch­tisch und Hoch­stüh­len. Der Aus­blick aus dem Fen­ster zeigt auf eine Bau­stel­le. Vom Flug­ha­fen selbst ist lei­der nichts zu sehen.

Wei­te­re Arbeits­plät­ze befin­den sich in einer ande­ren Ecke der Lounge.

Sakura Lounge, Flughafen Frankfurt – Speisen und Getränke

Die Spei­sen der Lounge wer­den der­zeit nicht zur Selbst­be­die­nung ange­bo­ten. Dafür gibt es ein Menü und ein Mit­ar­bei­ter füllt die Spei­sen auf.

Zum Früh­stück wer­den hier aus­schließ­lich west­li­che Spei­sen ange­bo­ten. So gibt es Eier, Boh­nen und Speck, aber auch Müs­li oder Jogurt.

Die ein­zi­gen Spei­sen zur Selbst­be­die­nung sind eini­ge Süßig­kei­ten, die in Glä­sern abge­füllt sind.

Nicht-​alkoholische Kalt­ge­trän­ke und Bier ste­hen in einem Kühl­schrank bereit.

Ande­re Spi­ri­tuo­sen sowie war­me Geträn­ke kön­nen in einem ande­ren Bereich neben der Essens­aus­ga­be gefun­den werden.

Sakura Lounge, Flughafen Frankfurt – Waschräume

Die Lounge ver­fügt über eige­ne Wasch­räu­me, die sehr sau­ber sind und über japa­ni­sche Toi­let­ten verfügen.

Sakura Lounge, Flughafen Frankfurt – Fazit

Ich habe die Lounge vor einem Flug mit Bri­tish Air­ways besucht. Obwohl es noch immer kaum Flü­ge nach Japan gibt, ist die Lounge für One­world Pas­sa­gie­re geöff­net. Nur die First Class Lounge ist bis­her wei­ter­hin geschlos­sen. Die Saku­ra Lounge ist schon etwas älter, aber gut in Schuss. Nur Steck­do­sen könn­te es in eini­gen Berei­chen etwas mehr geben. Das Früh­stück war in Ord­nung und frisch. Scha­de, dass kei­ne japa­ni­schen Spei­sen ange­bo­ten wur­den. Anson­sten gehört die Lounge aber auf jeden Fall zu den bes­se­ren Loun­ges am Flug­ha­fen Frankfurt.

Wei­te­re Arti­kel zu die­sem Thema:

Con­dor, the Sea and the City – eine unge­wöhn­li­che Rei­se durch drei Länder

Stadt­rund­gang durch Darm­stadt, Hessen

Unter­wegs im Hafen von Pal­ma de Mallorca

Auf den Spu­ren der Mau­ren in Pal­ma de Mallorca

Mit dem Roten Blitz von Pal­ma nach Soll­er, Mallorca

A Mili­ta­ry Musi­cal Spec­ta­cu­lar – The Queen and the Com­mon­wealth, London

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Frank­furt Niederrad

Review: Moxy Hotel Darmstadt

Review: Con­dor Busi­ness Class Boe­ing 767: Frank­furt (FRA) – Pal­ma de Mal­lor­ca (PMI)

Review: Insi­de by Melia Hotel Pal­ma Cen­ter, Mallorca

Review: Sala VIP Lounge Medi­ter­ra­neo, Pal­ma de Mal­lor­ca Airport

Review: Con­dor Busi­ness Class Air­bus 330: Pal­ma de Mal­lor­ca (PMI) – Frank­furt (FRA)

Review: Best Western Hotel Air­port Frankfurt

Review: Saku­ra Lounge, Flug­ha­fen Frankfurt

Review: The West­min­ster Lon­don – Curio by Hil­ton Hotel

Review: Pre­mier Inn Nürn­berg Opernhaus

Review: Dürer Lounge Nürnberg

Ser­vice: Bus fah­ren in Pal­ma de Mallorca

Ser­vice: Mit der Eliza­beth Line zum Flug­ha­fen London-Heathrow

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwei × vier =