A Military Musical Spectacular – The Queen and the Commonwealth, London

Am 8. Sep­tem­ber 2022 ver­starb Köni­gin Eliza­beth II. und mit ihr ist eine Ära zu Ende gegan­gen. Noch in ver­gan­ge­nen Som­mer fei­er­te die bri­ti­sche Mon­ar­chin ihr 70-​jähriges Thron­ju­bi­lä­um und neben den Fei­er­lich­kei­ten im Juni gab es vie­le ande­re Events, die die­ses Ereig­nis wür­dig­ten. So auch das „Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar”, dem ich im Juli in Lon­don bei­woh­nen konn­te. Wer hät­te da geahnt, dass dies mein letz­ter Besuch im eli­sa­be­tha­ni­schen König­reich sein würde.

Es war ein schö­ner Som­mer­nach­mit­tag in Lon­don, die Son­ne schien und die Men­schen waren in den Stra­ßen unter­wegs, als mir ein Pla­kat auf­fiel, dass das „Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar” bewarb. Schon an die­sem Abend soll­te eine Ver­an­stal­tung statt­fin­den, doch die ist sicher­lich aus­ver­kauft, dach­te ich. Aus einer Lau­ne her­aus habe ich online doch ein­mal nach­ge­se­hen und konn­te es kaum glau­ben, es gab noch genau zwei ein­zel­ne Plät­ze. So buch­te ich spon­tan, wäh­rend ich durch die Stra­ßen von Lon­don lief, und hoff­te auf einen ganz beson­de­ren Abend.

Ein­mal durf­te ich die Köni­gin live erle­ben. Das war 2002, zu ihrem gol­de­nen Thron­ju­bi­lä­um, ein ganz beson­de­rer Moment. Zwar wür­de die Mon­ar­chin an die­sem Abend nicht per­sön­lich anwe­send sein, doch irgend­wie kamen die Erin­ne­run­gen an die­sen war­men Juni­tag 2002 zurück, den ich hier ganz in der Nähe erleb­te, als ich am Abend „The Mall” hin­un­ter­lief, jene Pracht­stra­ße, die vom Tra­fal­gar Squa­re zum Buck­ing­ham Palace führt und an der ich damals die Queen zum ersten und ein­zi­gen Mal live sah.

Auch am frü­hen Abend schien über Lon­don noch immer die Son­ne von einem blau­en Him­mel, per­fek­te Vor­aus­set­zun­gen also für eine Out­door Ver­an­stal­tung. Für mich erfolg­te die Anrei­se dann auch über die Mall, auf­grund der Grö­ße der Ver­an­stal­tung wur­den ver­schie­de­ne Ein­gän­ge zum Festi­val­ge­län­de geöff­net, damit die Sicher­heits­kon­trol­len schnell durch­ge­führt wer­den konn­ten. Dazu zähl­te ein Blick in die Tasche und der Gang durch einen Metallscanner.

Die „Hor­se Guards”, jener Kom­plex, an dem auch die Para­de zum Gol­den Jubi­lee star­te­te und wo heu­te das „Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar” statt­fin­den soll­te, ken­ne ich schon von vor­he­ri­gen Besu­chen in Lon­don, doch heu­te war hier alles für die­ses beson­de­re Event vor­be­rei­tet wor­den. So gab es Sitz­bän­ke für die Zuschau­er und eine Tri­bü­ne für die Ehren­gä­ste, davor ein rie­si­ger frei­er Platz vor histo­ri­scher Kulis­se, auf die ver­schie­de­nen Bands auf­mar­schie­ren sollten.

Ver­an­stal­ter des Events war die soge­nann­te Hou­se­hold Divi­si­on, das ist im Com­mon­wealth ein eli­tä­rer Teil des Mili­tärs, der aus­schließ­lich der Kro­ne dient, die Mit­glie­der der­sel­bi­gen schützt, aber auch zere­mo­ni­el­le Funk­tio­nen über­nimmt. Dazu gehört auch eine Grup­pe von vier­hun­dert Musi­kern, die zu sie­ben mili­tä­ri­schen Bands gehört, den Bands of the Hou­se­hold Division.

Inter­es­sant ist aber auch die Geschich­te der Hor­se Guards, wo das Kon­zert statt­fand. Das prä­gnan­te Gebäu­de wur­de zwi­schen 1751 und 1753 an jener Stel­le erbaut, an der zuvor das Wach­ge­bäu­de des abge­brann­ten Palace of White­hall gestan­den hat­te. Bis 1904 war hier der Gene­ral­stab der bri­ti­schen Armee unter­ge­bracht, seit­dem dient es als Haupt­quar­tier der Gardedivision.

Das Gebäu­de gilt übri­gens auch als offi­zi­el­ler Ein­gang zum St. James Palace, obwohl es von die­sem heut­zu­ta­ge sogar durch eine Stra­ße getrennt ist. Aus die­sem Grund wird das Tor täg­lich von zwei Sol­da­ten bewacht und durch die mitt­le­re Tor­durch­fahrt dür­fen nur Mit­glie­der der könig­li­chen Fami­lie fah­ren. Durch­lau­fen ist aller­dings erlaubt, wie ich nach der Ver­an­stal­tung selbst aus­pro­bie­ren durfte.

In den fol­gen­den Vide­os möch­te ich einen klei­nen Ein­druck vom Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar geben. Das Event selbst dau­er­te rund zwei Stun­den und war abso­lut fantastisch.

Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar Lon­don 2022

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

 

Im zwei­ten Video zu hören und zu sehen, die schot­ti­schen Dudelsackspieler.

Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar Lon­don 2022

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

 

Ein wei­te­res High­light der Ver­an­stal­tung war das gro­ße Med­ley, das durch die sie­ben Jahr­zehn­te führ­te, in denen die Queen regierte.

Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar Lon­don 2022

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

 

Das letz­te Video zeigt den Abschluss des Events, zu dem die Natio­nal­hym­ne gespielt wur­de. Im Juli war das noch „God save the Queen”. Nie­mals hät­te ich gedacht, dass es das letz­te Mal sein soll­te, dass ich die Hym­ne so höre, denn ab sofort wird wie­der „God save the King” gespielt und da wird sich wohl auch die näch­sten Jahr­zehn­te nicht ändern.

Mili­ta­ry Music Spec­ta­cu­lar – God save the Queen

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

 

Rest in Peace your Maje­sty – es war mir eine Ehre noch ein­mal bei einem Thron­ju­bi­lä­um dabeizusein.

Wei­te­re Arti­kel zu die­sem Thema:

Con­dor, the Sea and the City – eine unge­wöhn­li­che Rei­se durch drei Länder

Stadt­rund­gang durch Darm­stadt, Hessen

Unter­wegs im Hafen von Pal­ma de Mallorca

Auf den Spu­ren der Mau­ren in Pal­ma de Mallorca

Mit dem Roten Blitz von Pal­ma nach Soll­er, Mallorca

A Mili­ta­ry Musi­cal Spec­ta­cu­lar – The Queen and the Com­mon­wealth, London

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Frank­furt Niederrad

Review: Moxy Hotel Darmstadt

Review: Con­dor Busi­ness Class Boe­ing 767: Frank­furt (FRA) – Pal­ma de Mal­lor­ca (PMI)

Review: Insi­de by Melia Hotel Pal­ma Cen­ter, Mallorca

Review: Sala VIP Lounge Medi­ter­ra­neo, Pal­ma de Mal­lor­ca Airport

Review: Con­dor Busi­ness Class Air­bus 330: Pal­ma de Mal­lor­ca (PMI) – Frank­furt (FRA)

Review: Best Western Hotel Air­port Frankfurt

Review: Saku­ra Lounge, Flug­ha­fen Frankfurt

Review: The West­min­ster Lon­don – Curio by Hil­ton Hotel

Review: Pre­mier Inn Nürn­berg Opernhaus

Review: Dürer Lounge Nürnberg

Ser­vice: Bus fah­ren in Pal­ma de Mallorca

Ser­vice: Mit der Eliza­beth Line zum Flug­ha­fen London-Heathrow

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2022 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

vier × eins =