Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach, Hawaii

Das Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach ist eines vor vielen Mittelklassehotels der großen Hotelketten auf Oahu. Nachdem ich auf meiner letzten Reise nach Hawaii einen guten Aufenthalt im Hilton Garden Inn Waikiki hatte, habe ich mir auf dieser Reise das Doubletree by Hilton ausgesucht, um zu schauen, ob mir Lage und Hotel ebenfalls zusagen.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Buchung

Billig ist Hawaii ja generell nie, doch während meiner letzten Reise verlangten selbst Mittelklassehotels teils astronomische Preise. Zum Glück habe ich ein recht gut gefülltes Punktekonto und konnte so meine Kosten etwas senken. Gebucht habe ich ein Standard Room für 50.000 Hilton Honors Punkte. Ansonsten hätte ich knapp 400 Dollar plus 35 Dollar Resort Charge für das Zimmer zahlen müssen, ein guter Gegenwert also. Der hat sich noch verbessert, als ich drei Tage vor Anreise bereits ein Upgrade auf eine Waikiki Suite in der App sehen konnte. Ich war gespannt, was mich erwarten würde.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Check-in und Lobby

Das Doubletree by Hilton Hotel liegt etwas am Rand von Waikiki, in der Nähe des Hawaiian Village. Ich erreiche das Hotel mit dem Mietwagen, für den im Hotel allerdings nur Valet Parking für 51 Dollar pro Nacht angeboten wird. Das spare ich mir aber und parke lieber auf einem nahen öffentlichen Parkplatz für einen Dollar pro Stunde.

Die Lobby des Hotels befindet sich auf der ersten Etage, sodass ich dorthin vom Erdgeschoss mit einer Rolltreppe gelange.

Bereits am Design der Lobby ist zu erkennen, dass das Hotel wohl schon etwas älter ist. Auch die typisch hawaiianisch offene Lobby fehlt im Doubletree Hotel komplett. Hier ist alles rundum verglast. Check-in Zeit ist um 15 Uhr und zu dieser Zeit bin ich auch an der Rezeption, wo ich etwas unterkühlt begrüßt werde. Anschließend wird mir auch gleich mitgeteilt, dass meine Suite noch nicht zur Verfügung stünde. Mindestens eine Stunde solle ich noch warten. Das mag ich so allerdings nicht hinnehmen, denn ich hatte bereits zuvor online eingecheckt und auch meine Ankunftszeit mitgeteilt. Die Mitarbeiterin will mir dann ein Standardzimmer anbieten, dass ich aber ablehne und den Manager verlange.

Die Dame erscheint dann auch und bittet mich einen Moment Platz zu nehmen. Und siehe da, fünf Minuten später ist meine Suite plötzlich bezugsfertig. Während mir meine Zimmerkarte überreicht wird, erklärt mir die Dame noch, dass ich 18 Dollar Room Credit bekomme anstelle des sonst üblichen Frühstücks, die ich aber nur in einem einzigen Restaurant des Hotels oder für das Frühstück einlösen könne. Wie restriktiv das hier ist und wie wenig kundenfreundlich, im Gegensatz zu meinem Aufenthalt im Hilton Palm Springs, das merke ich allerdings erst später.

Ansonsten ist die Lobby des Hotels nicht sonderlich groß. Lediglich eine Sitzecke mit einigen Sofas gibt es noch. Hier habe ich auf die Managerin während des Check-ins gewartet.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Waikiki Suite

Mit dem Fahrstuhl geht es für mich dann in den zwölften Stock, wo sich meine Suite befindet. Die Waikiki Suiten sind die Standard-Suiten des Hotels und werden mit 61 Quadratmetern angegeben. Daneben gibt es noch die Diamond Head Suite mit 125 Quadratmetern.

Die Suite empfängt mich mit einem recht tristen Flur, von dem links eine Tür in das Badezimmer führt. Gegenüber hängt ein Spiegel an der Wand.

Der erste Blick fällt in das angenehm große Wohnzimmer, das über eine große Couchecke verfügt. Da Mobiliar ist zwar sauber, aber schon ziemlich in die Jahre gekommen. Hier dürfte doch gerne auch mal renoviert werden.

Dieser Eindruck zieht sich dann auch durch die ganze Suite. Das Sideboard an der Wand zum Beispiel hat schon bessere Tage gesehen, denn beim genaueren Hinsehen sind schon ziemlich viele Ecken abgeschlagen und auch eine Tür schließt nicht mehr richtig. Einzig der große Flachbildfernseher scheint in letzter Zeit ausgetauscht worden zu sein.

Neben dem Fernseher befindet sich eine Spielekonsole, die aber auch schon etwas älteren Datums ist.

Gleich neben dem Sideboard mit dem Fernseher steht der Schreibtisch. Der Stuhl an selbigem ist ganz brauchbar, aber die Arbeitsplatte leider mal wieder aus Glas, was für moderne Laptoparbeit immer etwas unpraktisch ist.

In einer Ecke des Zimmers ist eine kleine Küchenzeile zu finden, die mit Spüle, Kaffeemaschine, Mikrowelle und Kühlschrank ausgestattet ist.

Vom Wohnzimmer führt eine Schiebetür auf einen kleinen Balkon, der aber auch schon bessere Tage gesehen hat. Zunächst bekomme ich nicht mal die Tür auf, da die Verankerung ziemlich ausgeleiert ist, später habe ich Probleme, sie wieder zu schließen. Sehr schlecht ist dazu die Isolierung. Die Einfachverglasung hält kaum Geräusche von draußen fern. Auch die Balkonbrüstung selbst könnte mal ein bisschen Farbe vertragen und die zwei Stühle eine Grundreinigung.

Der Ausblick vom Balkon zeigt auf die Bergseite der Insel. Von den Bergen selbst ist aber wenig zu sehen, denn der Blick wird größtenteils durch andere Hochhäuser versperrt.

Der Wohnraum ist vom Schlagraum durch eine Schiebetür getrennt. Im Schlafzimmer befindet sich lediglich ein großes Doppelbett, das recht bequem ist und dessen Matratze auch nicht so alt zu sein scheint, wie der Rest der Einrichtung, denn sie liegt sich sehr gut und auch die Kissen sind angenehm zum Schlafen.

Vom Schlafzimmer führt eine weitere Tür ins Bad, das sehr geräumig, aber auch schon etwas älter ist. Das sieht man vor allem an der Wanne mit eingebauter Dusche. Dazu gibt es einen einzelnen Waschtisch mit recht wenig Ablage und einen begehbaren Kleiderschrank, der hier interessanterweise untergebracht ist. Die Hygieneprodukte stammen von Crabtree&Evelyn und es sind lediglich Shampoo, Conditioner und Seife vorhanden. Weder Lotion noch Duschgel gibt es in dieser Suite und auch keine sonstigen Extras.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Pool und Fitness

Das Hotel verfügt über einen recht kleinen Pool auf einer Dachterrasse im dritten Stock, der von einigen Liegestühlen umgeben ist. Sehr einladend wirkt das hier aber nicht, da man fast nur von Beton umgeben ist.

Wesentlich schöner ist da die kleine Sitzecke um die Ecke, auf der es Polstermöbel und einen netten Ausblick gibt.

Neben dem Pool verfügt das Hotel auch über ein kleines Fitnesscenter, das aber auch noch mit wenigen Geräten ausgestattet ist, aber immerhin über Tageslicht verfügt.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Restaurant

Auf dem Lobbylevel befindet sich auch das einzige Restaurant des Hotels. Es gibt zwar noch eine Lokalität im Erdgeschoss, aber die scheint dort nur Mieter zu sein und nicht direkt zum Haus zu gehören. Jedenfalls ist es dort nicht möglich, den Hotel Credit einzulösen. Das geht nur hier in diesem kleinen Lokal, das eher einer Kantine gleicht und recht billig wirkt.

Gepfeffert sind dagegen die Preise. Es scheint fast, als hätte man hier den Room Credit schon eingerechnet. Der Burger, den ich für 24 Dollar bestelle, ist dann jedenfalls nicht viel mehr als die Hälfte wert. Ich habe selten einen so kleinen und mager ausgestatteten Burger in einem Restaurant in den USA bekommen.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Frühstück

In derselben Lokalität wird dann übrigens auch das Frühstück serviert. Der Preis hier ist 26,95 Dollar pro Person und auch hier gilt dasselbe wie beim Restaurant, es ist einfach nur völlig überteuert. Das kleine Buffet, das ich entdecken kann, wird in anderen Motels kostenlos angeboten, sodass ich hier dankend verzichte.

Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach – Fazit

Mein Aufenthalt im Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach war doch recht enttäuscht. Hier zahlt man lediglich für die Lage in Waikiki und die ist noch nicht mal besonders berauschend. Das Hotel selbst ist einfach nur alt und könnte dringend mal eine Modernisierung vertragen. Auch das Personal ist leider so gar nicht zuvorkommend. Absolut lächerlich aber ist das Restaurant, das gleichzeitig der einzige Ort ist, an dem man den Room Credit einlösen kann. Sollte ich hier nochmals herkommen, werde ich das Geld höchstens an der Bar lassen oder es wird einfach verfallen. Hier zu speisen, ist nicht mal einen Dollar Aufpreis wert.

Rundherum muss ich sagen, dass ich am Ende froh war, dass ich hier nur eine Nacht zu Gast war und das Doubletree meine bisher schlechteste Hilton Erfahrung auf Oahu war. Sowohl das Hilton Hotel als auch das Hilton Garden Inn waren da auf jeden Fall besser und ich würde beide einem weiteren Aufenthalt im Doubletree vorziehen, auch wenn dieses das bisher einzige der drei Hotels war, in dem ich eine Suite bekommen habe.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Fly, fly, up to the Sky – Tier Point Run ins Paradies

Auf Entdeckungstour in Budapest

Aeropark Budapest, Ungarn

Review: Hilton Garden Inn Budapest City Centre

Review: Platinum Lounge Terminal 2B (Non-Schengen) Budapest

Review: British Airways Club Suite Boeing 777: London (LHR)-New York (JFK)

Review: American Airlines Airbus 321T: New York (JFK)-Los Angeles (LAX)

Review: Courtyard by Marriott Waikiki Beach, Hawaii

Review: Doubletree by Hilton Hotel Alana – Waikiki Beach, Hawaii

Review: The Royal Hawaiian, A Luxury Collection Resort, Hawaii – die Wiederholung

Review: Sakura Lounge/ American Airlines Admirals Club Honolulu

Review: Alaska Airlines First Class Boeing 737-9MAX: Honolulu (HNL)-Seattle (SEA)

Review: British Airways Terraces Lounge SeaTac Airport, Seattle – in Kürze

Review: Finnair Airbus 330: Seattle (SEA)-Helsinki (HEL) – in Kürze

Review: Finnair Platinum Wing, Helsinki – in Kürze

Review: Ibis Styles Hotel, Budapest Airport

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2023, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünfzehn + sechs =