Alaska Airlines Lounge N‑Gates, Flughafen Seattle

Die Alas­ka Air­lines Lounge an den N‑Gates am Flug­ha­fen Seat­tle ist die neue Flag­ship Lounge der ame­ri­ka­ni­schen Air­line. Seit dem Bei­tritt von Alas­ka Air­lines zur One­world Alli­anz ist die Lounge auch für Sta­tus­mit­glie­der geöffnet.

Alaska Airlines Lounge N‑Gates, Flughafen Seattle – Lage und Zutritt

Alas­ka Air­lines betreibt an sei­nem Hub ins­ge­samt drei Loun­ges auf der Nord­sei­te des Flug­ha­fens. Die Lounge an den N‑Gates ist kom­plett neu reno­viert und die größ­te der drei Loun­ges. Sie befin­det sich im nörd­li­chen Satel­li­ten­ter­mi­nal, der über einen Flug­ha­fen­zug erreich­bar ist. Wäh­rend sich im Erd­ge­schoss die Gates befin­det, liegt die Alas­ka Air­lines Lounge im Obergeschoss.

Der Zugang zur Lounge befin­det sich mit­tig im Ter­mi­nal und erfolgt ent­we­der über eine Trep­pe oder einen Fahrstuhl.

Zutritt zur Lounge erhal­ten Mit­glie­der des Alas­ka Air­lines Clubs, dazu Flug­gä­ste mit Alas­ka Air­lines Sta­tus, wenn die­se auf Flü­gen außer­halb der USA, Kana­da und Mexi­ko unter­wegs sind, sowie Pas­sa­gie­re auf aus­ge­wähl­te Alas­ka Air­lines Flü­gen in der First Class.

Dazu kön­nen auch Eme­r­ald und Sap­phi­re Sta­tus­in­ha­ber einer ande­ren One­world Air­line die Lounge nut­zen, solan­ge sie mit einer One­world Air­line unter­wegs sind. Wenn der Sta­tus nicht von Ame­ri­can Air­lines oder Alas­ka Air­lines aus­ge­ge­ben ist, gilt das auch für inner­ame­ri­ka­ni­sche Flü­ge. Zusätz­lich kön­nen auch Tages­päs­se für den Loun­ge­zu­tritt erwor­ben werden.

Alaska Airlines Lounge N‑Gates, Flughafen Seattle – Ausstattung

Die Lounge besteht aus einem rie­si­gen Raum, der in ver­schie­de­ne Bereich auf­ge­teilt ist. Auf knapp 1.500 Qua­drat­me­ter gibt es Berei­che zum Rela­xen, Arbei­ten und zum Essen. Herz­stück ist eine gro­ße Sitz­grup­pe, die um einen Kamin her­um ange­ord­net ist.

Dazu gibt es vie­le wei­te­re beque­me Sitz­ecken, von den aller­dings nicht alle mit Steck­do­sen aus­ge­stat­tet sind.

Zu drei Sei­ten ver­fügt die Lounge über boden­tie­fe Fen­ster und vor den Fen­stern ste­hen vie­le ver­schie­de­ne Ses­sel, sodass man die fan­ta­sti­sche Aus­sicht genie­ßen kann.

An eini­gen der Trenn­wän­de sind wei­te­re Sitz­bän­ke mit hohen, gepol­ster­ten Rücken­leh­nen zu finden.

Ein Bereich ist eher zum Essen ein­ge­rich­tet. So gibt es Hoch­ti­sche mit Bar­hockern und lan­ge Tafeln mit Stühlen.

Eini­ge der Sitz­ecken sind recht abge­schirmt und auch für Ruhe­pau­sen und län­ge­re Auf­ent­hal­te geeig­net. Im hin­te­ren Bereich ste­hen dazu eini­ge Liegesessel.

Alaska Airlines Lounge N‑Gates, Flughafen Seattle – Speisen und Getränke

Wäh­rend die Hard­ware der Lounge wirk­lich toll ist, ist das Ange­bot an Spei­sen und Geträn­ken doch eher dürf­tig. An der Bar gibt es nur eini­ge Haus­wei­ne und aus­ge­wähl­tes Bier kosten­frei, der Rest der alko­ho­li­schen Geträn­ke ist kosten­pflich­tig. Was­ser und Soft­ge­trän­ke gibt es aus dem Spender.

Ich war wäh­rend des Früh­stücks in der Lounge und die Aus­wahl an Spei­sen ist schon sehr beschei­den. Auch gibt es kein Geschirr, son­dern ledig­lich Papp­tel­ler und Pla­stik­be­steck, was in einem kras­sen Gegen­satz zur wirk­lich tol­len Lounge steht und ein­fach bil­lig wirkt. Scha­de, dass man hier nicht in Por­zel­lan investiert.

Als war­me Spei­sen wer­den Rühr­ei und Würst­chen ange­bo­ten, anson­sten gibt es Bagel, ein wenig Auf­schnitt und Jogurt. Mehr Aus­wahl als auf den Bil­dern zu sehen, ist nicht vor­han­den. So herrscht dann auch ziem­li­ches Gedrän­ge, denn es gibt nur das eine Buf­fet in der Mit­te der Lounge.

Alaska Airlines Lounge N‑Gates, Flughafen Seattle – Waschräume

Die Lounge ver­fügt nur über ein­fa­che Wasch­räu­me, die aller­dings modern aus­ge­stat­tet sind. Duschen gibt es in der Lounge nicht. Da Alas­ka Air­lines aber nur Flü­ge auf dem nord­ame­ri­ka­ni­schen Kon­ti­nent anbie­tet, ist das auch nicht unbe­dingt nötig.

Alaska Airlines Lounge N‑Gates, Flughafen Seattle – Fazit

Von der Aus­stat­tung her hat mir die Lounge sehr gut gefal­len. Hier hat man wirk­lich ein tol­les Design geschaf­fen und man kann in der Lounge gut etwas Zeit ver­brin­gen. Was lei­der gar nicht zu der super Lounge passt, ist das Spei­se­an­ge­bot. Scha­de, dass man hier auf Papp­tel­ler und Weg­werf­be­steck zurück­greift und auch die Aus­wahl an Spei­sen ist nicht sehr groß. Mit Hun­ger soll­te man also eher nicht in die Lounge gehen oder sich was aus dem Ter­mi­nal mit­brin­gen. Das ist durch­aus möglich.

Wei­te­re Arti­kel zu die­sem Thema:

Fly, fly, up to the Sky – Tier Point Run ins Paradies

Auf Ent­deckungs­tour in Budapest

Aero­park Buda­pest, Ungarn

Review: Hil­ton Gar­den Inn Buda­pest City Centre

Review: Pla­ti­num Lounge Ter­mi­nal 2B (Non-​Schengen) Budapest

Review: Bri­tish Air­ways Club Suite Boe­ing 777: Lon­don (LHR)-New York (JFK)

Review: Ame­ri­can Air­lines Air­bus 321T: New York (JFK)-Los Ange­les (LAX)

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Wai­ki­ki Beach, Hawaii

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Hotel Ala­na, Hawaii – Wai­ki­ki Beach

Review: The Roy­al Hawai­i­an, A Luxu­ry Coll­ec­tion Resort, Hawaii – die Wiederholung

Review: Saku­ra Lounge/​ Ame­ri­can Air­lines Admi­rals Club Honolulu

Review: Alas­ka Air­lines First Class Boe­ing 737–9MAX: Hono­lu­lu (HNL)-Seattle (SEA)

Review: Alas­ka Air­lines Lounge N‑Gates, Flug­ha­fen Seattle

Review: Hil­ton Seat­tle Air­port & Con­fe­rence Cen­ter – ein Tages­zim­mer bei Hil­ton buchen

Review: Bri­tish Air­ways Ter­races Lounge SeaTac Air­port, Seattle

Review: Finn­air Busi­ness Class Air­bus 330: Seat­tle (SEA)-Helsinki (HEL)

Review: Finn­air Pla­ti­num Wing, Helsinki

Review: Ibis Styl­es Hotel, Buda­pest Airport

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

20 − acht =