Ibis Styles Hotel, Budapest Airport

Das Ibis Styl­es Hotel ist das ein­zi­ge Hotel am Flug­ha­fen Buda­pest und ist von bei­den Ter­mi­nals fuß­läu­fig erreich­bar. Alle ande­ren Air­port Hotels lie­gen recht weit außer­halb des Flug­ha­fen­ge­län­des, sodass das Hotel von Rei­sen­den sehr gut fre­quen­tiert wird.

Ibis Styles Hotel, Budapest Airport – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel in unter fünf Minu­ten zu Fuß vom Ter­mi­nal. Dazu neh­me ich einen über­dach­ten Fuß­weg, der direkt von der Ter­mi­nal­vor­fahrt zum Hotel führt. So kommt man auch bei schlech­tem Wet­ter rela­tiv trocken zum Haupteingang.

An der Rezep­ti­on wer­de ich pro­fes­sio­nell, aber etwas unter­kühlt begrüßt, was ich so in Ungarn bis­her gar nicht gewohnt war. Mir wird ein Zet­tel zur Unter­schrift vor­ge­legt und dann erhal­te ich auch schon mei­ne Zim­mer­kar­te. Kurz wird noch das Früh­stück erwähnt, mehr Kom­mu­ni­ka­ti­on fin­det nicht statt.

Ibis Styles Hotel, Budapest Airport – Zimmer

Mit der Schlüs­sel­kar­te in der Hand geht es für mich in den ersten Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Im Hotel gibt es vier Stock­wer­ke, über die die Zim­mer ver­teilt sind. Rund die Hälf­te der Zim­mer schaut dabei auf den Innen­hof und es gibt Zim­mer mit einem Dop­pel­bett oder zwei Ein­zel­bet­ten sowie eini­ge Juni­or­suiten und sogar Suiten.

Im Zim­mer ste­he ich zunächst in einem klei­nen Vor­raum. Gleich neben der Tür steht ein Gestell, das als Gar­de­ro­be und Abla­ge dient. Da die mei­sten Men­schen hier sowie­so nur eine Nacht blei­ben wer­den, ist das aus­rei­chend. Was aber lei­der im Zim­mer fehlt, ist eine Kof­fer­ab­la­ge. So rich­tig weiß man nicht, wo man sei­nen Kof­fer hier öff­nen kann.

Der Raum ist nicht beson­ders groß und der mei­ste Platz wird vom Dop­pel­bett ein­ge­nom­men. Mein Zim­mer schaut auf den Innen­hof, sodass es kei­ner­lei Aus­blick gibt.

Das Bett ist lei­der nicht sehr bequem. Wie in vie­len Hotels der Ibis-​Gruppe ist auch die­ses Bett recht hart und die Matrat­ze sehr dünn. Dazu die klei­nen Kis­sen, die aller­dings sehr fest gestopft sind und zum Schla­fen auch nicht so ange­nehm. Am Bett gibt es noch einen klei­nen Bestell­tisch, aber zum Arbei­ten im Bett ist der nicht gut geeig­net. Er ist ein­fach zu kurz und auf dem har­ten Bett mit den klei­nen Kis­sen ist auch kaum eine beque­me Sitz­po­si­ti­on möglich.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand hängt ein klei­ner Fern­se­her, dar­un­ter steht ein klei­ner Schreib­tisch mit einem eher unbe­que­men Pla­stik­stuhl, den ich nur als Abla­ge genutzt habe. Der Tisch neben dem Schreib­tisch ist genau­so unbe­quem und nur aus Plastik.

Recht gut gelun­gen fin­de ich das Design im Hotel. Hier wur­de auf das The­ma Flie­gen und Flug­ha­fen ein­ge­gan­gen, sodass die Zim­mer nicht ganz so unper­sön­lich und aus­tausch­bar wir­ken. Was ich aller­dings nicht mag, ist die nack­te Beton­decke, aber das ist eben Geschmackssache.

Das Bad ist kom­pakt und modern aus­ge­stat­tet, aller­dings fin­de ich auch hier die Glas­wand der Dusche zu kurz. Dazu gibt es wirk­lich sehr wenig Abla­ge­flä­che rund um den Wasch­tisch. Die Hygie­ne­pro­duk­te sind im Spen­der vor­han­den, aller­dings gibt es ledig­lich Hand­sei­fe und ein Kombi-Duschgel-Shampoo.

Ibis Styles Hotel, Budapest Airport – Bar und Restaurant

Als Flug­ha­fen­ho­tel ver­fügt das Ibis Styl­es Hotel über eine Bar und ein Restau­rant. Wäh­rend die Bar neben der Rezep­ti­on haupt­säch­lich Geträn­ke anbie­tet, wird im Restau­rant am Abend ein voll­wer­ti­ges Menü angeboten.

Da ich am Abend spät im Hotel ange­kom­men bin, habe ich das Ange­bot zum Abend­essen genutzt. Der Bur­ger war lei­der nur mit­tel­mä­ßig und das Preis­ni­veau im Hotel auch recht hoch.

Ibis Styles Hotel, Budapest Airport – Frühstück

Sehr posi­tiv zu bewer­ten ist, dass ein recht gutes Früh­stück im Preis inklu­diert ist. Dabei wird das Buf­fet schon ab vier Uhr früh geöff­net, sodass selbst sehr zei­tig abflie­gen­de Gäste nicht hung­rig abrei­sen müs­sen. Das ist etwas, was viel mehr Flug­ha­fen­ho­tels anbie­ten soll­ten und was das Hotel in mei­nen Augen auszeichnet.

Neben klas­si­schen war­men Spei­sen wie Rühr­ei, Würst­chen und sogar Boh­nen bie­tet das Hotel eine Pancake-​Maschine an.

Auch die Aus­wahl an kal­tem Auf­schnitt und Back­wa­ren ist sehr gut für ein Mittelklassehotel.

Ibis Styles Hotel, Budapest Airport – Fazit

Mein Fazit zum Ibis Styl­es Hotel am Flug­ha­fen Buda­pest fällt etwas durch­wach­sen aus. Man merkt schon, dass das Hotel ein Mono­pol am Air­port hat und so dem­entspre­chen­de Prei­se auf­ru­fen kann, auch im Restau­rant. Anson­sten bin ich ein­fach kein Freund von den Bet­ten in vie­len gün­sti­ge­ren Accor Hotels, zu denen Ibis Styl­es gehört. Mir ist das Bett ein­fach zu hart und die Kis­sen zu klein und fest. Ich kann nicht nach­voll­zie­hen, war­um die fran­zö­si­sche Ket­te kei­ne bes­se­ren Bet­ten in ihren Zim­mern haben kann, ande­re Ket­ten wie Hamp­ton oder Moxy schaf­fen das doch auch.

Wo das Hotel wirk­lich vol­le Punkt­zahl bekommt, ist beim Früh­stück. Nicht etwa für das Buf­fet, das völ­lig in Ord­nung ist, aber nichts Beson­de­res, wohl aber dafür, dass man prak­tisch kei­nen Gast hung­rig abflie­gen lässt. Es wird schon um vier Uhr geöff­net, etwas, dass ich in den wenig­sten Flug­ha­fen­ho­tels welt­weit erlebt habe.

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Fly, fly, up to the Sky – Tier Point Run ins Paradies

Auf Ent­deckungs­tour in Budapest

Aero­park Buda­pest, Ungarn

Review: Hil­ton Gar­den Inn Buda­pest City Centre

Review: Pla­ti­num Lounge Ter­mi­nal 2B (Non-​Schengen) Budapest

Review: Bri­tish Air­ways Club Suite Boe­ing 777: Lon­don (LHR)-New York (JFK)

Review: Ame­ri­can Air­lines Air­bus 321T: New York (JFK)-Los Ange­les (LAX)

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott Wai­ki­ki Beach, Hawaii

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Hotel Ala­na, Hawaii – Wai­ki­ki Beach

Review: The Roy­al Hawai­i­an, A Luxu­ry Coll­ec­tion Resort, Hawaii – die Wiederholung

Review: Saku­ra Lounge/​ Ame­ri­can Air­lines Admi­rals Club Honolulu

Review: Alas­ka Air­lines First Class Boe­ing 737–9MAX: Hono­lu­lu (HNL)-Seattle (SEA)

Review: Alas­ka Air­lines Lounge N‑Gates Seat­tle Airport

Review: Bri­tish Air­ways Ter­races Lounge SeaTac Air­port, Seattle

Review: Finn­air Busi­ness Class Air­bus 330: Seat­tle (SEA)-Helsinki (HEL)

Review: Finn­air Pla­ti­num Wing, Helsinki

Review: Ibis Styl­es Hotel, Buda­pest Airport

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

vier × 1 =