Theodore Roosevelt Birthplace National Historic Site, New York City

Hohe, schmale Stadthäuser reihen sich in so einigen Seitenstraßen aneinander, der Lärm der Großstadt wird weniger. Auch das ist New York, ja sogar in Manhattan gibt es solche Oasen der relativen Ruhe. Vor einem Wohnhaus jedoch drängen sich immer wieder Besucher, denn hier wurde am 27. Oktober 1858 der 26. Präsident der USA geboren.

Das Haus, wie es heute in der 20. Straße in Manhattan zu sehen ist, war ein typisches Wohnhaus der besseren Gesellschaft. 1848 erbaut, wurde es bereits 1854 von der Familie Roosevelt gekauft, die hier bis 1872 wohnte. Doch 1916 erlitt das Gebäude dasselbe Schicksal wie so viele New Yorker Wohnhäuser, es wurde abgerissen, um Platz für mehr Geschäfte zu machen. Drei Jahre später verstarb Roosevelt und eine Gruppe Frauen, die Women’s Roosevelt Memorial Association, ließ das Haus wieder aufbauen, genauso wie es 1865 ausgesehen hat.

Bereits sei 1963 gehört das Haus dem National Park Service und wird von diesem als Museum betrieben. Der Eintritt ist kostenlos und es gibt ein kleines Museum, das mehr über das Leben von Theodore Roosevelt erzählt.

Die Wohnräume der Familie Roosevelt sind aber nur auf einer geführten Tour zu besichtigen. Maximal fünfzehn Personen können so bis zu sechsmal am Tag erleben, wie Theodore Roosevelt aufgewachsen ist. Viele der Einrichtungsgegenstände sind tatsächlich original, denn seine Witwe Edith, die ehemalige First Lady, sowie zwei seiner Schwestern, unterstützten den Wiederaufbau des Hauses persönlich.

Durch die Hilfe der drei Frauen ist auch bekannt, wie die Räume aufgeteilt und ausgestattet waren, denn sie stellten ihr Wissen und viele Aufzeichnungen des ehemaligen Präsidenten zur Verfügung. Besonders in seiner Autobiografie beschrieb es das Leben in eben diesem New Yorker Wohnhaus bis ins Detail.

Während sich im Hochparterre die repräsentativen Wohnräume befanden, waren die Etagen darüber allein der Familie vorbehalten. Hier befanden sich vor allem die Schlafzimmer.

Als das Haus wieder errichtet wurde, kauften die verantwortlichen Damen auch das Nachbarhaus, um hier weitere Museumsstücke aufzubewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Einer der Räume wird auch als Vortragssaal für Veranstaltungen genutzt. Doch nebenbei findet sich hier ein Sammelsurium an Erinnerungsstücken. Darunter ein Schreibtisch des Präsidenten und viele seiner ausgestopften Tiere, die er auf Großwildjagden erlegt hatte, denn Theodore Roosevelt war ein leidenschaftlicher Jäger und als solcher selbst in Afrika unterwegs.

Theodore Roosevelt Birthplace National Historic Site

28 E 20th St, New York, NY 10003

Mi-So 9-17 Uhr (Haus nur mit Führung/ Museum jederzeit zugänglich)

Eintritt: kostenlos

Weitere Artikel dieser Reise:

First Class in America – Einleitung

Kleiner Rundgang durch Vancouver

Kleiner Rundgang durch San Diego

LA Zoo Lights

Kleiner Rundgang durch Manhattan, Teil 1

Kleiner Rundgang durch Manhattan, Teil 2

Theodore Roosevelt Birthplace National Historic Site, New York City

Review: Berlin Airport Club Lounge

Review: Aer Lingus Economy Class A320: Berlin-Dublin

Review: US-Preclearance Dublin + 51st & Green Lounge

Review: Aer Lingus Business Class A330: Dublin-New York

Review: TWA Hotel, JFK Airport

Review: American Airlines Flagship First Dining, JFK Airport

Review: Cathay Pacific First Class Boeing 777: New York-Vancouver

Review: American Airlines Business Class Airbus 321: Vancouver-Dallas/ Fort Worth

Review: American Airlines Flagship Lounge Dallas/ Fort Worth

Review: Renaissance Hotel, Los Angeles Airport

Review: The US Grant Hotel, Luxury Collection, San Diego

Review: Best Western Plus Gardena, Kalifornien

Review: Qantas First Lounge, Los Angeles Airport

Review: OneWorld Business Lounge, Los Angeles Airport

Review: Doubletree by Hilton Hotel, Newark Airport

Review: Hilton Garden Inn Manhattan Financial District

Review: British Airways Galleries First Lounge, JFK Airport

Review: British Airways Club World Boeing 747: New York-London

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwanzig + 7 =