Pages Navigation Menu

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel, San Diego

The US Grant ist ein Luxushotel im Zentrum von San Diego, Kalifornien. Das historische Haus ist eines der markantesten Gebäude der Innenstadt und bereits seit 1910 für Gäste geöffnet. Derzeit gehört es zur Luxury Collection von Marriott.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Lage

Das Hotel befindet sich am Broadway und direkt gegenüber des Horton Plazas im Herzen von San Diego. The US Grant nimmt einen ganzen Block ein und ist eine Institution in der Stadt.

Das Hotel verfügt über insgesamt elf Stockwerke in denen sich heute 270 Zimmer und Suiten befinden. Eigentümer des Hotels ist seit 2003 der Sycuan Band of the Kumeyaay Nation, einer von drei Stämmen amerikanischer Ureinwohner in der Gegend von San Diego. Das Management wurde zunächst Starwood und nach der Übernahme an Marriott übergeben. Das US Grant wird als Haus der Luxury Collection Hotel betrieben.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Check-in und Lobby

Ich gehe über den Haupteingang in das Hotel oder besser gesagt über einen von vier, denn man kann das Hotel von allen vier Seiten betreten. Die Zufahrt für Fahrzeuge befindet sich auf der Rückseite.

Als ich durch die Tür komme, bin ich gleich begeistert. Ich liebe alte Hotels einfach. Ich hoffe, dass mich die Zimmer auch nicht enttäuschen werden, wie es in manchen Hotels wie dem Palmer Hilton in Chicago leider der Fall war. Aber was auch immer mich erwarten wird, erst einmal genieße ich diese fantastische Lobby.

An der Rezeption werde ich freundlich begrüßt und mir wird für meine Treue zu Marriott gedankt. Der Angestellte teilt mir mit, dass ich ein Upgrade in einen Deluxe Room und Bonus Punkte als Willkommensgeschenk erhalten habe.

Durch die Lobby gehe ich zu den Fahrstühlen, die mich in den neunten Stock bringen, wo sich mein Zimmer befindet.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Deluxe Zimmer

Als ich aus dem Fahrstuhl trete, sehe ich schon, dass es in diesem Hotel keine generischen Flure geben wird. Ganz besonders interessant ist die Eistruhe in der Ecke. Auf eine Eismaschine wurde verzichtet, da diese doch immer Krach machen und stören können.

Über einen langen Flur gehe ich zu meinem Zimmer. Auch hier wurde alles Stilvoll renoviert.

Als ich in das Zimmer komme, stehe ich in einem kleinen Vorraum, was für historische Hotels eher ungewöhnlich ist. Wahrscheinlich ist er durch den Einbau der größeren Bäder entstanden. Und ins Bad geht es auch gleich durch die Tür auf der rechten Seite.

Der erste Blick ins Zimmer gefällt mir schon einmal sehr gut. Das Zimmer ist zwar nicht sonderlich groß, aber sehr schön eingerichtet.

Das große Doppelbett ist super bequem und ich habe darin traumhaft geschlafen. So muss ein Hotelbett sein. Absolut top. Und trotzdem das US Grant ein historisches Hotel ist, wurden die Zimmer doch modernisiert und es wurde auch an Steckdosen neben dem Bett gedacht.

Gegenüber vom Bett hängt ein großer Flachbildfernseher an der Wand, darunter befindet sich der Schreibtisch mit angeschlossener Kommode. Das Design gefällt mir besonders gut, denn es erinnert mich irgendwie an alte Koffer, die übereinander gestapelt wurden.

Im obersten Fach der Kommode befindet sich Briefpapier mit dem tollen Briefkopf des Hotels Ich finde es schön, dass diese Tradition hier beibehalten wird. In viel zu vielen Hotels sind solche Kleinigkeiten leider verschwunden. Darunter sind eine Kaffeemaschine, ein Kühlschrank und der Safe zu finden.

Neben dem Bett gibt es noch einen Kleiderschrank, in dem Bademäntel und Slipper zu finden sind. Gleich daneben steht ein einzelner Stuhl.

Im Bad befinden sich eine geräumige Dusche sowie ein Waschtisch mit ausreichend Ablagefläche.

Es gibt eine gute Auswahl an Badartikeln wie Duschhaube, Mundwasser oder auch Q-Tips und sogar eine Nagelfeile.

Die Hygieneartikel sind von Byredo und stehen in der Dusche bereit.

Am Abend gibt es im Hotel auch einen Turndown Service.

Mein Zimmer befindet sich im linken der beiden Flügel des Hotels fast ganz vorn und hat so einen Blick auf die Mitte des Hotels sowie einen Teil der Innenstadt und das Horton Plaza.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Fitness

Während die zwei Swimming Pools, die das Hotel einst hatte, heute nicht mehr existieren, gibt es im Untergeschoss ein sehr großes und gut ausgestattetes Fitness Center.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Restaurant

Das US Grant verfügt über ein Restaurant, in dem Frühstück, Mittag und Abendessen serviert werden. Leider habe ich es nicht geschafft, hier Essen zu gehen. Das muss ich irgendwann einmal nachholen.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Geschichte

Gründer des Hotels ist Ulysses Simpson “Buck” Grant jr., der zweite Sohn des ehemaligen Präsident Ulysses Grant. Er benannte das Hotel nach seinem Vater und das Bild des Präsidenten hängt noch heute in der Lobby des Hotels.

An den Wänden in Teilen der Lobby hängen einige historische Aufnahmen und Dokumente aus den Anfangszeiten des Hotels. Grant kam wegen der angeschlagenen Gesundheit seiner Frau anch San Diego. Die Ärzte hatten den Umzug anch Kalifornien empfohlen. Da sein jüngerer Bruder bereits in San Diego lebte, zog auch er in die Stadt.

Im Jahr 1905 kaufte er das Horton House Hotel, das er kurze Zeit später abreißen ließ. Fünf Jahre später, am 15. Oktober 1910, eröffnete schließlich das US Grant Hotel. Ein handgeschriebener Brief von Grant jr. aus einer Zeitkapsel ist heute unter den Ausstellungsstücken.

Eine ganz besondere Bedeutung hat auch das goldene Schild neben dem Eingang zum Restaurant. Das Hotelrestaurant “Grants Grill”, das 1952 eröffnete, wurde bald ein populärer Treffpunkt zum Lunch für Geschäftsleute und Politiker. Das ging so weit, dass es Frauen bis 15 Uhr nicht erlaubt war, das Restaurant zu betreten. 1969 hatten die Damen schließlich die Nase voll und eine Gruppe Frauen sorgte dafür, dass dieses Verbot aufgehoben wurde. Eine der Damen trug den Namen Sydney Windle und bei der Reservierung wurde sie als Mann geführt, da sowohl Frauen als auch Männer diesen Namen tragen können. Als die Damen dann erschienen, nahmen sie Platz und genossen ihr Essen unter den anwesenden Herren. Ihnen zu Ehren hängt sowohl das originale Schild noch und darüber eine Gedenktafel.

Über eine Treppe aus Marmor, die eine wunderschönes, schiedeeisernes Geländer besitzt, gehe ich in das Untergeschoss. Toll ist, dass man beim Concierge sogar einen Plan bekommt, um alle interessanten Orte des Hotels zu finden. Samtags wird sogar eine historische Führung durch das Haus angeboten.

Das Untergeschoss ist nicht einfach irgendein Keller, hier setzt sich die edle Ausstattung des Hauses fort. Zu Beginn gab es hier eine Bar und ein Restaurant, heute finden sich die verschieden Ballsäle und Besprechungsräume auf dieser Etage. Leider kann ich nur durch die Flure gehen. In die Räume hineinschauen geht nur während der Führung.

An manchen Türen hängen allerdings kleine Bilder, die zeigen, welche Pracht sich dahinter verbirgt.

Vom Untergeschoss fahre ich mit dem Fahrstuhl in das Mezzanine. Hier befindet sich ein weiterer Ballsaal. Doch in den Korridoren davor werden die wohl berühmtesten Gäste des Hotels geehrt. Natürlich zählten dazu Prominente jener Zeit wie Albert Einstein oder Charles Lindbergh, aber auch Woodrow Wilson und nach ihm noch zwölf weitere US-Präsidenten sowie einige Frist Ladies. An sie alle wird mit Fotos an der Wand erinnert.

Es gibt übrigens einen ganz besonderen Grund, warum die Präsident ausgerechnet im US Grant wohnen. Das Hotel verfügt über gleich drei Präsidentensuiten, die mit allen Sicherheitsvorkehrungen, wie sie der Secret Service verlangt, ausgestattet sind. Zum Hotel eines Präsidentensohnes gehört das einfach dazu.

Zum Schluss meines Rundgangs werfe ich noch einen Blick vom Mezzanine Level in die Lobby. Von hier oben habe ich eine ganz besondere Perspektive.

Genau gegenüber vom Haupteingang des US Grant steht übrigens die hübsche Broadway Fountain. In Auftrag gegen wurde der Brunnen vom Banker Louis J. Wilde, der auch an der Finazierung des US Grant beteiligt war und wurde ebenfalls 1910 eingeweiht.

THE US GRANT, a Luxury Collection Hotel – Fazit

Ich hatte einen fantastischen Aufenthalt im US Grant Hotel in San Diego. Das Hotel hat alle meine Erwartungen erfüllt und ich habe mich hier wirklich wohl gefühlt. Die Atmosphäre ist einfach großartig und die Liebe zum Detail wunderbar. Selbst die Beleuchtung am Abend ist wunderschön auf das Gebäude und die Umgebung abgestimmt. 

Ich werde bestimmt irgendwann noch einmal in diesem tollen Hotel zu Gast sein und kann einen Aufenthalt absolut empfehlen. Das Hotel ist übrigens auch über Marriott Bonvoy Punkte zu buchen.

Was allerdings zu beachten ist, im US Grant gibt es lediglich Valet Parking und dafür werden momentan 49 Dollar pro Nacht verlangt. Gegenüber gibt es aber eine öffentlich Parkgarage, die nur die Hälfte kostet.

Weitere Artikel dieser Reise:

First Class in America – Einleitung

Kleiner Rundgang durch Vancouver

Kleiner Rundgang durch San Diego

LA Zoo Lights

Kleiner Rundgang durch Manhattan, Teil 1

Kleiner Rundgang durch Manhattan, Teil 2

Theodore Roosevelt Birthplace National Historic Site, New York City

Review: Berlin Airport Club Lounge

Review: Aer Lingus Economy Class A320: Berlin-Dublin

Review: US-Preclearance Dublin + 51st & Green Lounge

Review: Aer Lingus Business Class A330: Dublin-New York

Review: TWA Hotel, JFK Airport

Review: American Airlines Flagship First Dining, JFK Airport

Review: Cathay Pacific First Class Boeing 777: New York-Vancouver

Review: American Airlines Business Class Airbus 321: Vancouver-Dallas/ Fort Worth

Review: American Airlines Flagship Lounge Dallas/ Fort Worth

Review: Renaissance Hotel, Los Angeles Airport

Review: The US Grant Hotel, Luxury Collection, San Diego

Review: Best Western Plus Gardena, Kalifornien

Review: Qantas First Lounge, Los Angeles Airport

Review: OneWorld Business Lounge, Los Angeles Airport

Review: Doubletree by Hilton Hotel, Newark Airport

Review: Hilton Garden Inn Manhattan Financial District

Review: British Airways Galleries First Lounge, JFK Airport

Review: British Airways Club World Boeing 747: New York-London

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünf × drei =