Pages Navigation Menu

Aer Lingus Economy Class Airbus 320: Berlin-Dublin

Aer Lingus hat vor einigen Jahren auf innereuropäischen Strecken die Business Class komplett abgeschafft. Zwar hat sich das auf einige Flügen seit der Einflottung des Airbus A321neo wieder geändert, jedoch ist ein Großteil der Flotte immer noch als reine Economy Class unterwegs. Und diese wird dann auch als Zubringer zu Langstrecken Business Class genutzt.

Die Abfertigung von Aer Lingus findet in Berlin-Tegel im Terminal C statt, jenem Provisorium, das seinerzeit für Air Berlin errichtet wurde und dessen hinterster Teil wirklich unterirdisch ist. Hier gibt es eine große Industriehalle und nie genügend Sitzplätze. Die Gates sind dann auch nur ein Pult und eine Tür zum Vorfeld.

Pünktlich startet das Boarding und wenn es schon keine richtige Business gibt, so konnte ich doch wenigstens einen Platz in Reihe zwei sowie Pririty Boarding bekommen.

Aer Lingus 331
Berlin (TXL) – Dublin (DUB)
Abflug: 11:10 Uhr
Ankunft: 12:40 Uhr (-1 Std.)
Dauer: 2:30 Stunden
Flugzeug: Airbus 320
Sitz: 2F (Economy Class)

Dazu ist zu wissen, dass ich diesen Flug als Codeshare unter British Airways Flugnummer gebucht habe und deshalb auch dort Meilen sammle. Zu Fuß geht es nun bis zum Flugzeug. So macht zumindest das frühe Einsteigen Sinn, denn im Bus würden die Passagiere sowieso wieder vermischt werden.

Der erste Blick in die Maschine ist dann schon etwas ernüchternd. Das Interior sieht schon recht alt aus und der Sitzabstand lässt hier auch keine Freunde aufkommen. Auf der Kurzstrecke bietet Aer Lingus ein echtes Billigflieger Programm. Das ist schon enttäuschend, wenn man auf einem Business Ticket fliegt.

Zumindest geht es pünktlich los. Die Maschine ist gut gefüllt und bevor wir zu Startbahn aufbrechen, macht die Crew eine manuelle Sicherheitsdemonstration.

Dann geht die Fahrt einmal rund um den Flughafen, denn heute starten wir gen Osten, was nur an rund 25 Prozent aller Tage in Tegel der Fall ist.

Irgendwie ist es immer noch komisch, an manchen Tagen so viele leere Gates am Terminal A zu sehen. Die Lücke, die Air Berlin hinterlassen hat, ist bis heute nicht ganz geschlossen, auch wenn andere Airlines versuchen, diesen Platz einzunehmen. An diesem Samstag Mittag ist es richtig leer auf dem Flughafen.

Schließlich sind wir startklar und machen uns auf den zweistündigen Weg nach Dublin. Unterwegs ist dann leider nicht viel zu sehen, denn es ist durchgehend bedeckt. So ist der Flug, auf dem es weder Service noch Entertainment gibt, dann doch sehr eintönig.

Erst kurz vor der Landung kann ich dann einen Blick auf Irland werfen. Hier herrscht heute schlechtes Wetter, es ist diesig und regnet. Nun ja, ich fliege ja bald weiter und will dieses Mal nicht auf der Insel bleiben.

Hier in Dublin parken wir dann auch auf einer Außenposition. Irgendwie ist das schon komisch, dass die Airline nicht mal an ihrem Heimatflughafen Gates anbietet. Überhaupt ist das in Dublin auf Kurzstreckenflügen sehr selten der Fall, was bei dem wechselhaften Wetter dann nicht immer angenehm ist.

Fazit: Bei einem innereuropäischen Flug mit Aer Lingus kommt wahrlich wenig Freude auf. Die Bestuhlung ist sehr eng, Speisen und Getränke gibt es nur im Verkauf und auch sonst fand ich die Crew nicht besonders freundlich. Trotzdem die Airline zu IAG gehört (der Muttergesellschaft von British Airways und Iberia), ist sie kein Oneworld Mitglied, sodass hier selbst bei einem Codeshare Flug nicht mal diese Privilegien gelten. Auf der Kurzstrecke transportiert Aer Lingus die Passagiere wirklich nur von A nach B. Nicht mehr und nicht weniger.

Weitere Artikel dieser Reise:

First Class in America – Einleitung

Kleiner Rundgang durch Vancouver

Kleiner Rundgang durch San Diego

LA Zoo Lights

Kleiner Rundgang durch Manhattan, Teil 1

Kleiner Rundgang durch Manhattan, Teil 2

Theodore Roosevelt Birthplace National Historic Site, New York City

Review: Berlin Airport Club Lounge

Review: Aer Lingus Economy Class A320: Berlin-Dublin

Review: US-Preclearance Dublin + 51st & Green Lounge

Review: Aer Lingus Business Class A330: Dublin-New York

Review: TWA Hotel, JFK Airport

Review: American Airlines Flagship First Dining, JFK Airport

Review: Cathay Pacific First Class Boeing 777: New York-Vancouver

Review: American Airlines Business Class Airbus 321: Vancouver-Dallas/ Fort Worth

Review: American Airlines Flagship Lounge Dallas/ Fort Worth

Review: Renaissance Hotel, Los Angeles Airport

Review: The US Grant Hotel, Luxury Collection, San Diego

Review: Best Western Plus Gardena, Kalifornien

Review: Qantas First Lounge, Los Angeles Airport

Review: OneWorld Business Lounge, Los Angeles Airport

Review: Doubletree by Hilton Hotel, Newark Airport

Review: Hilton Garden Inn Manhattan Financial District

Review: British Airways Galleries First Lounge, JFK Airport

Review: British Airways Club World Boeing 747: New York-London

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

10 + 14 =