Mercure Hotel, Schweinfurt, Bayern

Das Mercure Hotel Schweinfurt ist ein Business Hotel, das eine malerische Lage direkt am Main hat und an das Konferenzzentrum angebunden ist. Wegen seiner Lage auf der Maininsel ist allerdings ein Auto zur Anreise empfohlen, denn das Hotel liegt etwas außerhalb der Innenstadt.

Mercure Hotel, Schweinfurt – Check-in und Lobby

Ich habe das Hotel spontan über ein Buchungsportal als Zwischenstopp auf einer längeren Fahrt gebucht. Das Hotel ist über eine Abfahrt auf der Maxbrücke zu erreichen, die auf die Maininsel führt. Parken ist sowohl vor dem Hotel als auch in der Tiefgarage möglich und in beiden Fällen leider kostenpflichtig.

Der Zugang zum Hotel befindet sich in einem gläsernen Gebäude, das das Hotel und das angeschlossene Konferenzzentrum verbindet.

Gleich hinter den Glastüren befindet sich die Lobby, die in Teilen frisch renoviert und modernisiert scheint. Sie macht einen angenehmen Eindruck.

An der Rezeption werde ich freundlich begrüßt und ich bekomme ein Zimmer mit Flussblick. Allerdings wird mir mitgeteilt, dass man aufgrund eines technischen Problems derzeit keine Zimmerkarten kodieren kann und ich somit von einer Mitarbeiterin begleitet werden müsse, um ins Zimmer zu kommen.

In der Lobby gibt es einen kleinen Shop, in dem einige Speisen und Getränke gekauft werden können.

Mercure Hotel, Schweinfurt – Zimmer

Für mich geht es erst einmal in Begleitung der Mitarbeiterin zu meinem Zimmer, das sich in der dritten Etage befindet. Hier werde ich in mein Zimmer gelassen. Die Dame entschuldigt sich nochmals für die Unannehmlichkeiten und hofft, dass das Problem bald behoben ist.

Hinter der Zimmertür befindet sich zuerst ein kleiner Vorraum, von dem links die Tür ins Bad abgeht. Rechts steht ein zweitüriger Kleiderschrank.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt einen ausreichend großen Raum mit einer etwas biederen Ausstattung.

Leider konnte man mir auch nur ein Zimmer mit zwei Betten geben. Warum, habe ich nicht recht verstanden, denn das Hotel war ziemlich leer. Das Bett selbst war einigermaßen bequem, obwohl die Matratze für meinen Geschmack etwas zu hart war. Was mir gar nicht gefallen hat, was das einzelne Kissen, das viel zu weich ist und keinerlei Unterstützung für den Nacken bietet. Negativ aufgefallen ist mir auch das Fehlen von Steckdosen am Bett, was für ein Business Hotel schon recht schlecht ist.

Neben dem Bett am Fenster stehen ein Sessel und ein kleiner Tisch. Die Flasche Wasser steht für die Gäste kostenlos zur Verfügung.

An der gegenüberliegenden Wand steht eine Kombination aus Schreibtisch und Kommode. Den Stuhl habe ich als etwas unbequem empfunden.

Hinter der Schranktür im Schreibtisch verbergen sich ein Kühlschrank sowie ein Wasserkocher.

Das Bad ist recht kompakt und besteht aus einem Waschtisch mit etwas Ablagefläche sowie einer Badewanne mit Dusche. Die Glaswand zur Abtrennung ist aber wieder mal sehr kurz, sodass man leicht auch mal das Bad fluten kann.

Hygieneprodukte stehen nur in einem Spender an der Wand zur Verfügung. Es gibt lediglich Seife und ein Badegel, was ich für ein vier Sterne Hotel etwas schwach finde. Hier empfiehlt es sich, eigene Produkte dabeizuhaben.

Der Blick aus den bodentiefen  Fenstern ist sehr schön und zeigt auf einen Arm des Mains sowie die dahinterliegende Altstadt von Schweinfurt.

Mercure Hotel, Schweinfurt – Fazit

Das Mercure Hotel Schweinfurt ist ein solides Businesshotel, hat auf mich aber einen etwas durchwachsenen Eindruck gemacht. Über Design lässt sich streiten, aber meinen Geschmack haben die Zimmer nicht getroffen. Schade, dass man hier nicht besonders in die Ausstattung der Betten etwas mehr investiert hat. Dem Hotel angeschlossen ist ein Restaurant, das während meines Aufenthaltes allerdings geschlossen hatte. Das Problem mit den Schlüsselkarten wurde übrigens am selben Abend nicht mehr behoben, sodass ich jedes Mal einen Mitarbeiter brauchte, wenn ich wieder in mein Zimmer wollte. Da das Hotel sehr wenige Gäste hatte, war das aber mit wenig Wartezeit möglich. Immerhin wurde mir als Entschädigung am nächsten Tag die Parkgebühr erlassen.

Weitere Artikel dieser Reise:

Einmal Goldene Stadt und zurück – Kurztrip nach Prag

Stadtrundgang durch Prag – Kleinseite und Karlsbrücke

Stadtrundgang durch Prag – Prager Altstadt

Hrad – Die Prager Burg – in Kürze

Schloss Brandeis, Brandýs nad Labem, Tschechien

Schloss Lány, Tschechien

Kleiner Rundgang durch Dresden

Stadtrundgang durch Fulda, Hessen

Schloss Eisenbach, Hessen

Burgruine Wartenberg, Hessen

Wallfahrtskirche Klein-Heiligkreuz, Hessen

Review: Steigenberger Hotel de Saxe, Dresden, Sachsen

Review: Premier Inn, Dresden, Sachsen

Review: Augustine, A Luxury Collection Hotel, Prag, Tschechien

Review: Mercure Hotel, Schweinfurt, Bayern

Review: Maritim Hotel, Fulda, Hessen

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

3 × fünf =