Hilton Bracknell, England

Das Hil­ton Hotel in Brack­nell liegt im Westen von Lon­don in der Nähe eini­ger gro­ßer Fir­men und wird so unter der Woche als Busi­ness Hotel ange­bo­ten, am Wochen­en­de gibt es oft Hoch­zei­ten und Fami­li­en­fei­ern. Ich habe das Hotel auf zwei Rei­sen nach Eng­land besucht und recht unter­schied­li­che Erleb­nis­se gehabt.

Hilton Bracknell – Check-in

Ich habe das Hotel jedes Mal mit dem Miet­wa­gen erreicht. Sehr ange­nehm ist der kosten­lo­se Park­platz, der bei vol­ler Bele­gung aber auch sehr voll ist, jedoch habe ich bis­her immer noch eine Lücke gefun­den. Die Lob­by habe ich durch die Dreh­tür des Haupt­ein­gangs betre­ten. Gleich links befin­det sich die Rezep­ti­on, anson­sten gibt es eini­ge Sitzgruppen.

Das Hotel ist schon älter und recht ver­schach­telt. So muss man nach den Zim­mern manch­mal regel­recht suchen und genau auf die Beschil­de­rung ach­ten. Nicht sehr schön ist auch, dass nicht alle Zim­mer im Ober­ge­schoss mit dem Fahr­stuhl erreicht wer­den kön­nen. Eini­ge Flu­re kön­nen nur über recht lan­ge und stei­le Trep­pen betre­ten werden.

Auch den Flu­ren sieht man ihr Alter schon an. Es ist zwar sau­ber aber doch schon etwas altbacken.

Hilton Bracknell – Suite

Wäh­rend mei­nes ersten Auf­ent­halts im Hil­ton Brack­nell habe ich auf­grund mei­nes Hil­ton Dia­mond Sta­tus ein Upgrade auf eine Junior-​Suite erhal­ten. Nach dem Ein­tre­ten ste­he ich in einem Flur, von dem rechts das Bad abgeht und sich links ein Klei­der­schrank befindet.

In einer Art Nische steht das gro­ße Dop­pel­bett. Alles sieht wie aus den 80er Jah­ren aus. Auch eine Moder­ni­sie­rung, z.B. mit Steck­do­sen am Bett, hat nicht stattgefunden.

Gegen­über des Bet­tes gibt es einen Schreib­tisch sowie eine Art Bei­stell­tisch, auf dem ein Flach­bild­fern­se­her steht.

Dane­ben ste­hen ein Ses­sel und ein Tisch, auf dem ich zwei kosten­lo­se Was­ser­fla­schen vorfinde.

In der ande­ren Ecke steht ein Ses­sel, der zu einem zwei­ten Bett umge­baut ist. So kann die Suite anschei­nend auch für drei Per­so­nen genutzt wer­den. Dane­ben befin­det sich noch ein klei­ner Schrank mit inte­grier­tem Kühlschrank.

Das Bad sieht genau­so alt aus wie das Zim­mer ist aber sau­ber und alles ist auch funk­ti­ons­tüch­tig. Da es eine Junior-​Suite ist, gibt es eine getrenn­te Wan­ne und Dusche.

Die Hygie­ne­pro­duk­te sind von Peter Tho­mas Roth und Hil­ton Standard.

Hilton Bracknell – Zimmer

Mein zwei­ter Auf­ent­halt fand dann in einem Stan­dard­zim­mer statt, da es dies­mal kein Upgrade gab. Auch hier befin­de ich mich nach dem Betre­ten des Zim­mers zuerst in einem klei­nen Flur, von dem links das Bad abgeht. Rechts steht ein Kleiderschrank.

Das Zim­mer ist dies­mal wesent­lich klei­ner und die Ein­rich­tung genau­so alt wie in der Suite.

Es gibt ein Dop­pel­bett, wie­der ohne Steck­do­sen in der Nähe des Bettes.

In der Ecke ste­hen ein Ses­sel und ein Tisch.

Der Ses­sel kann auch hier zu einem zwei­ten Bett umge­baut wer­den, was ich aber auf­grund der gerin­gen Grö­ße des Zim­mers nicht emp­feh­len würde.

In der gegen­über­lie­gen­den Ecke steht ein wei­te­rer Ses­sel, der aller­dings eine ande­re Far­be hat. Irgend­wie wirkt die Ein­rich­tung dadurch etwas zusammengewürfelt.

An der Wand gegen­über ste­hen eine Kom­mo­de mit Flach­bild­fern­se­her, sowie ein Schreib­tisch und ein klei­ner Kühlschrank.

Den obli­ga­to­ri­schen Was­ser­ko­cher fin­de ich auch in die­sem Zimmer.

Das Bad sieht hin­ge­gen völ­lig ande­res aus, aber auch nicht moder­ner und es ist bedeu­tend klei­ner, hat nur einen Wasch­tisch sowie eine Bade­wan­ne mit Dusche.

Die Hygie­ne­pro­duk­te stam­men hier von Crabtree&Evelyn.

Hilton Bracknell – Frühstück

Das Früh­stück wird im Restau­rant ser­viert und ist für Hil­ton Gold und Dia­mond Mem­ber kosten­los. Trotz­dem habe ich bei mei­nem ersten Auf­ent­halt dar­auf ver­zich­tet, denn das Restau­rant war so über­füllt, dass man bereits Tische in der Lob­by ein­deck­te. Die­se waren aber auch alle besetzt, als ich end­lich an der Rei­he war. So hät­te ich min­de­stens eine Stun­de war­ten müs­sen, was dan­kend abge­lehnt habe.

Bei mei­nem zwei­ten Besuch im Hotel war es nicht ganz so voll, sodass ich das Früh­stück im Restau­rant ein­neh­men konn­te. Jedoch war es auf­grund diver­ser Fei­er­lich­kei­ten immer so voll, dass Foto­gra­fie­ren unmög­lich war. Das Buf­fet bie­tet ein typisch eng­li­sches Früh­stück mit war­men und kal­ten Spei­sen und war in Ordnung.

Hilton Bracknell – Fazit

Das Hil­ton Brack­nell ist eines jener Hil­ton Hotels in Groß­bri­tan­ni­en, das mal eine Reno­vie­rung benö­ti­gen wür­de. Es gibt auf der Insel wirk­lich tol­le Hil­ton Hotels, dann eini­ge, die Durch­schnitt sind sowie die Hotels am unte­ren Ende der Ska­la, bei denen es mir schon ein Rät­sel ist, wie man sie noch als Hil­ton ver­kau­fen kann. Die­ses Hotel wür­de ich noch als Durch­schnitt bezeich­nen, jedoch nur zu einer gün­sti­gen Rate buchen, denn mit einem neu­en Flach­bild­fern­se­her ist für mich eine Moder­ni­sie­rung der Zim­mer nicht getan und der Ser­vice lässt auch etwas zu wün­schen übrig. Das Per­so­nal inter­agiert nicht über das aller­nö­tig­ste hin­aus mit dem Gast und rund die Hälf­te des Per­so­nals, das ich ange­trof­fen habe, sprach oder ver­stand nicht ein­mal ein paar Brocken Eng­lisch, was manch­mal etwas pro­ble­ma­tisch war.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Cross Coun­try – Früh­ling in Schottland

Ein­lei­tung: Cross Coun­try – Früh­ling in Schottland

Review: Bri­tish Air­ways City Fly­er Club Euro­pe Embraer 190: Berlin-London

Review: Toyo­ta CR‑H von Hertz

Review: Hun­ting­don Mar­riott Hotel

Review: Hamp­ton by Hil­ton Liver­pool Airport

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Stra­th­cly­de, Glasgow

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Dundee

Review: Hotel Uig, Isle of Skye

Review: Best Western Kings Man­or, Edinburgh

Review: Hil­ton Gar­den Inn Sunderland

Review: Dou­ble­tree by Hil­ton Mil­ton Keynes

Review: Hil­ton Bracknell

Review: Hil­ton Gar­den Inn Heath­row Airport

Review: Gal­le­ries Lounge Heath­row South, Ter­mi­nal 5

Review: Bri­tish Air­ways Euro Tra­vel­ler Air­bus 320: London-Berlin

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2019 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

11 + 1 =