Hotel Catalonia Ronda, Spanien

Cata­lo­nia Hotels & Resorts ist eine spa­ni­sche Hotel­ket­te, die 1983 ihr erstes Haus eröff­ne­te und heu­te zu den wich­tig­sten Hotel­ket­ten auf der ibe­ri­schen Halb­in­sel zählt. Auf unse­rer Rund­rei­se durch Anda­lu­si­en haben wir zum ersten Mal ein Cata­lo­nia Hotel besucht. 

Hotel Catalonia Ronda – Check-​in und Lobby

Wir errei­chen das Hotel mit dem Miet­wa­gen, doch vor dem Ein­gang auch nur kurz zu hal­ten, erweist sich als Ding der Unmög­lich­keit. Es ist nir­gend­wo eine Hal­te­bucht zu sehen und auf einer Sei­te des Hotels befin­det sich eine Fuß­gän­ger­zo­ne, auf der ande­ren eine der Haupt­ach­sen durch den Ort. So fah­ren wir gleich zum Park­haus, das ich schon im Vor­hin­ein recher­chiert hat­te, um dort das Auto abzu­stel­len. Das Park­haus ist öffent­lich, bie­tet aber, im Gegen­satz zu ande­ren spa­ni­schen Park­häu­sern, gera­de­zu ver­schwen­de­risch viel Platz. So kön­nen wir ganz bequem ein­par­ken und tat­säch­lich auch bei­de anschlie­ßend die Türen öff­nen, um aus­zu­stei­gen. Und das ist nicht selbst­ver­ständ­lich in spa­ni­schen Park­häu­sern. Mit 18 Euro (2024) ist es zwar auch nicht ganz gün­stig, aber immer­hin nur rund 200 Meter vom Hotel entfernt.

Zum Hotel lau­fen wir zu Fuß. Mit den klei­nen Roll­kof­fern geht das ganz gut, da der Weg nur durch die Fuß­gän­ger­zo­ne führt. So sind wir kur­ze Zeit spä­ter in der klei­nen Lob­by des Hotels, das sich sehr zen­tral zu den wich­tig­sten Sehens­wür­dig­kei­ten der Stadt befindet.

An der Rezep­ti­on wer­den wir freund­lich begrüßt und zügig ein­ge­checkt. Da unse­re Buchung das Früh­stück beinhal­tet, wer­den uns auch die Früh­stücks­zei­ten mit­ge­teilt und anschlie­ßend die Zim­mer­kar­ten ausgehändigt.

Die Lob­by besteht neben der Rezep­ti­on nur aus einem Gang, der zu den Fahr­stüh­len führt. Am Rand sind dazu noch ein paar Sitz­ge­le­gen­hei­ten zu finden.

Hotel Catalonia Ronda – Zimmer

Mit dem Fahr­stuhl geht es für uns in den drit­ten Stock, wo sich unse­re Zim­mer befin­den. Wäh­rend mein Zim­mer gleich rech­ter Hand liegt, muss C. links um eine Ecke biegen.

Mein Zim­mer emp­fängt mich mit einem etwas län­ge­ren Flur, in dem die Schrank­wand zu fin­den ist.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt einen ange­nehm gro­ßen Raum, der modern ein­ge­rich­tet ist. Da sich mein Zim­mer im Alt­bau befin­det, gibt es auch eine hohe Decke, durch die das Raum­ge­fühl noch auf­ge­wer­tet wird.

Im Mit­tel­punkt des Zim­mers steht natür­lich das wirk­lich rie­si­ge Dop­pel­bett. Hier hat man auch zu zweit mehr als genug Platz. Dazu ist das Bett bequem und ver­fügt über aus­rei­chend Kis­sen. Auch an Steck­do­sen neben dem Bett wur­de gedacht.

In einer Ecke des Zim­mers steht dazu noch ein ein­zel­ner Ses­sel. Hier hät­te man auch Platz für zwei Ses­sel und einen Tisch gehabt, hat sich aber statt­des­sen für lee­ren Raum entschieden.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand hängt ein Flach­bild­fern­se­her. Dazu gibt es einen Schreib­tisch mit Stuhl.

Auf dem Schreib­tisch war­ten eine kosten­lo­se Fla­sche Was­ser sowie zwei Pra­li­nen in einer Schachtel.

Im Schrank gibt es dazu eine kosten­pflich­ti­ge Mini­bar sowie einen Was­ser­ko­cher inklu­si­ve Tee und Kaffee.

Mein Zim­mer ver­fügt über einen klei­nen Bal­kon, der die Fuß­gän­ger­zo­ne über­blickt. Son­der­lich laut ist es erstaun­li­cher­wei­se trotz­dem nicht, was in Spa­ni­en nicht immer selbst­ver­ständ­lich ist, denn die Schall­iso­lie­rung lässt oft zu wün­schen übrig.

Das Bad ist eben­falls ange­nehm groß und mit einem Wasch­tisch, einer geräu­mi­gen Dusche sowie Toi­let­te und Bidet ausgestattet.

Die Hygie­ne­pro­duk­te stam­men von Argan Mea­dow und sind in gro­ßen Spen­dern vor­han­den. Es gibt aller­dings ledig­lich Sham­poo, Dusch­gel und Lotion.

Hotel Catalonia Ronda – Zimmer 2

Wie schon in den Hotels in Gra­na­da und Cor­do­ba haben wir auch in die­sem Hotel die Erfah­rung gemacht, dass sich unser Zim­mer doch unter­schei­den. Zumin­dest die Ein­rich­tung ist in die­sem Haus zwar ähn­lich, aber das Zim­mer von C. fällt doch bedeu­tend klei­ner aus, obwohl wir die­sel­be Kate­go­rie gebucht haben.

In ihrem Zim­mer ist der Schreib­tisch in eine Ecke gezwängt und der Ses­sel blockiert fast schon den Durch­gang von der Tür zum Bett. Dazu gibt es noch eine Bank unter dem Fernseher.

Ledig­lich der klei­ne Bal­kon sowie der Aus­blick sind identisch.

Völ­lig anders ist dage­gen wie­der das Bad, das über eine deut­lich klei­ner Dusche ver­fügt und ohne Bidet aus­kom­men muss.

Hotel Catalonia Ronda – Wellness, Spa und Pool

Für ein Stadt­ho­tel gibt es im Cata­lo­nia Ron­da ein geräu­mi­ges Spa mit Whirl­pool, Sau­na und Fit­ness. Kosten­frei zugäng­lich ist jedoch nur der Fit­ness­raum, wie in Spa­ni­en oft üblich, wer­den für den Spa­be­reich 25 Euro täg­lich pro Per­son fäl­lig, es sei denn, man hat ein Zim­mer mit Spa­zu­gang gebucht.

Außer­dem gibt es einen wei­te­ren Pool auf dem Dach. Die­ser ist kosten­frei zugäng­lich, aber nicht geheizt, sodass er nur im Som­mer nutz­bar ist.

Hotel Catalonia Ronda – Bar und Restaurant

In der vier­ten Eta­ge des Hotels befin­den sich die Bar und das Restau­rant. Beson­ders die Bar mit ihren boden­tie­fen Fen­stern und der gro­ßen Außen­ter­ras­se ist ein wirk­lich schö­ner Raum und beson­ders am Abend auch gut frequentiert.

Die Außen­ter­ras­se ist zwar ganz­jäh­rig geöff­net, wäh­rend unse­res Auf­ent­hal­tes ist es aber zu kalt, um sich hier län­ge­re Zeit aufzuhalten.

Bei wär­me­rem Wet­ter macht es aber sicher­lich Spaß, sich hier eine Wei­le aufzuhalten.

Und das nicht nur wegen der Bar, son­dern vor allem wegen der Aus­sicht, denn die blickt genau in die Stier­kampf­are­na von Ron­da. Die Pla­za de Toros de Ron­da gilt als eine der älte­sten und schön­sten Are­nen des Lan­des und wur­de bereits 1784 eröffnet.

Das Restau­rant ver­blasst gera­de­zu im Ver­gleich zur Bar, denn hier gibt es zwar gemüt­li­che Sit­ze, aller­dings ohne den schö­nen Ausblick.

Hotel Catalonia Ronda – Frühstück

Das Früh­stück wird eben­falls im Restau­rant und ist, beson­ders für spa­ni­sche Ver­hält­nis­se, wirk­lich sehr gut. Sowohl Qua­li­tät als auch Quan­ti­tät stim­men. Es gibt die typi­sche Aus­wahl an war­men Spei­sen sowie Ome­lett auch nach Wahl.

Beim kal­ten Ange­bot gefällt mir vor allem die Ecke mit loka­len Spei­sen. Das mag ich immer beson­ders, wenn man sich da etwas durch­pro­bie­ren kann.

Rich­tig lecker ist auch die Aus­wahl an Back­wa­ren. Beson­ders die süßen Teil­chen mit Fül­lung schmecken mir gut. Sogar eine Bloo­dy Mary kann man sich am Buf­fet mixen, etwas, dass es doch eher sel­ten beim Hotel­früh­stück gibt.

Hotel Catalonia Ronda – Fazit

Das Cata­lo­nia Ron­da ist eines der besten Hotels in Ron­da und neben dem guten Rundum­pa­ket ist vor allem die Lage exzel­lent. Das spie­gelt sich aller­dings auch im Preis wider. Beson­ders am Wochen­en­de schnel­len die Prei­se in Ron­da aber gene­rell gern in die Höhe, da dann nicht nur Tou­ri­sten auf ihrer Andalusien-​Rundreise in die Stadt kom­men, son­dern auch vie­le Spa­ni­er aus Mala­ga oder Sevil­la, die eine kur­ze Aus­zeit neh­men wollen.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Früh­ling in Anda­lu­si­en – in Kürze

Ein­lei­tung: Früh­ling in Anda­lu­si­en – in Kürze

Review: Ser­cotel Pala­cio de los Gam­boa, Gra­na­da, Spanien

Review: Hotel NH Coll­ec­tion Amistad, Cór­do­ba, Spanien

Review: Rey Don Pedro Luxu­ry Home, Sevil­la, Spanien

Review: AC Hotel by Mar­riott, La Linea de la Con­cep­ci­on, Spa­ni­en – in Kürze

Review: Hotel Cata­lo­nia Ron­da, Spanien

Review: Hil­ton Gar­den Inn Mala­ga, Spa­ni­en – in Kürze

Review: Sala VIP Lounge, Flug­ha­fen Málaga-​Costa del Sol – in Kürze

Review: Luft­han­sa Sena­tor Lounge Mün­chen G28 – in Kürze

Review: Le Méri­di­en Mün­chen – in Kürze

Review: Air­port Lounge World, Flug­ha­fen Mün­chen, Ter­mi­nal 1 – in Kürze

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2024, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

8 + 6 =