Meine Top 10 Übernachtungen mit Hotel-Punkten

Neben Airline-​Meilen samm­le ich auch Hotel-​Punkte. Nun gibt es vie­le ver­schie­de­ne Ket­ten und Pro­gram­me, sodass ich mich vor lan­ger Zeit für eini­ge ent­schie­den habe, denen ich bis heu­te treu bin, man­chen mehr und man­chen weni­ger. Für mich hat sich so ein idea­ler Mix erge­ben und die Vor­tei­le über­wie­gen. Doch wo bekom­me ich die Punk­te her? Und noch viel wich­ti­ger, was mache ich mit ihnen? Die­se Fra­gen bekom­me ich häu­fig gestellt, sodass dar­auf ein wenig näher ein­ge­hen will.

Wo sammle ich Hotel-​Punkte und Hotel-Nächte?

In das The­ma Hotel-​Punkte bin ich auf mei­nen USA Rei­sen ein­ge­stie­gen. Da ich dort immer viel unter­wegs bin und oft die Hotels wechs­le, habe ich vie­le unter­schied­li­che Häu­ser ken­nen­ge­lernt. Für mich haben sich irgend­wann Hil­ton und Mar­riott her­aus­kri­stal­li­siert, wo ich bevor­zugt samm­le. Außer­dem habe ich habe auch Accounts bei Best Western, Wynd­ham Hotels und Choice Hotels, die sich gele­gent­lich als nütz­lich erwie­sen. Dazu füh­re ich einen Account bei hotels[dot]com, wo ich Näch­te samm­le, wenn ich in Hotels ande­rer Pro­gram­me oder Hotels ohne Bonus­pro­gramm über­nach­te. Bei Hil­ton und Mar­riott pfle­ge ich auch seit Jah­ren einen Sta­tus, der mir vie­le Vor­tei­le bringt. Einen wei­te­ren Sta­tus habe ich bei hotels[dot]com.

Sind die Übernachtungen wirklich kostenlos?

Ja, Punkte-​Einlösungen bei Hotels sind in der Regel völ­lig kosten­frei. Auch Steu­ern und Gebüh­ren wer­den hier über die Punk­te abge­deckt, solan­ge nicht nur eine Teil­zah­lung mit Punk­ten statt­fin­det. Ein­zi­ge Aus­nah­me, eini­ge Hotels ver­lan­gen eine Resort­ge­bühr, die oft sepa­rat bezahlt wer­den muss. Eine wei­te­re Aus­nah­me ist hotels[dot]com, denn hier sam­melt man jeweils zehn Pro­zent der jewei­li­gen Über­nach­tung, die nach zehn Über­nach­tun­gen addiert wer­den. Die Sum­me kann dann für eine Über­nach­tung ein­löst wer­den oder aber anteil­mä­ßig auf eine teu­re­re Über­nach­tung ange­rech­net werden.

Hotelpool, Palmen, historisches Gebäude

Hotel Fort Can­ning, Singapur

Wofür löse ich Hotel-​Punkte ein?

Wie bei Air­line Mei­len, so hal­te ich es auch bei Hotel­punk­ten. Sie sind für mich eine Wäh­rung, mit der ich mir beson­de­re Hotels lei­sten kann oder auch Über­nach­tun­gen, die sonst mein Bud­get spren­gen wür­den. Des­halb ver­su­che ich natür­lich auch hier einen mög­lichst hohen Gegen­wert zu erzie­len. Über die Jah­re habe ich so eini­ge tol­le Hotels ken­nen­ler­nen kön­nen und auch mein Rei­se­bud­get immer wie­der entlastet.

Meine Top 10 der besten Punkte-Einlösungen

W Hotel Miami – Eine mei­ner besten Punkte-​Einlösungen bis­her war wohl das W Hotel in Miami. Über Sil­ve­ster hat­te das Hotel extrem hohe Prei­se von $950 pro Nacht auf­ge­ru­fen. Eine Punkte-​Einlösung war aber für 35.000 Mar­riott Punk­te mög­lich (inzwi­schen ver­langt das Hotel 50.000 Punk­te). Ein sehr guter Deal, der noch bes­ser wur­de, da für Hotel­gä­ste die Sil­ve­ster­par­ty inklu­diert war, die sonst noch $125 extra geko­stet hätte.

Hotelzimmer, Bett

W Miami Hotel, Florida

The Tra­fal­gar St. James Lon­don, Curio Coll­ec­tion by Hil­ton – Über­nach­tun­gen in Lon­don sind sel­ten gün­stig und wenn man ein schö­nes oder beson­de­res Hotel möch­te, wird es noch schwie­ri­ger. Da sind Punk­te eine gute Lösung. So habe ich auch das The Tra­fal­gar St. James Hotel gebucht. Für eine Über­nach­tung hät­te ich hier rund 400 bri­ti­sche Pfund zah­len müs­sen, da waren für mich 70.000 Hil­ton Honors Punk­te ein bes­se­rer Deal und ich konn­te so in dem geschichts­träch­ti­gen Hotel direkt am berühm­ten Tra­fal­gar Squa­re übernachten.

Hamp­ton by Hil­ton Liver­pool Air­port – Das Hamp­ton by Hil­ton am Flug­ha­fen Liver­pool fällt nicht in die Kate­go­rie beson­ders Hotel und doch war es eine fan­ta­sti­sche Punkte-​Einlösung. Als ich spon­tan nach Liver­pool kam, waren hier auch Tau­sen­de Fuß­ball­fans unter­wegs und die Hotels ver­lang­ten so sehr hohe Prei­se. In die­sem Fall soll­te ein Zim­mer unglaub­li­che 359 Pfund kosten, war aber eben­so für 10.000 Punk­te buch­bar (inzwi­schen ver­langt das Hotel 20.000 Punk­te), ein rich­tig guter Deal also.

Gewand­haus Hotel, Dres­den – Das Gewand­haus Hotel ist eines der besten Hotels in Dres­den und so wer­den die Zim­mer oft zu recht hohen Prei­sen ver­kauft. Raten von 250 Euro und mehr sind kei­ne Sel­ten­heit, sodass 15.000 Mar­riott Punk­te für eine Nacht ein guter Deal sein kön­nen. Mar­riott ist übri­gens eines der Pro­gram­me, das 4 = 5 anbie­tet, sodass man bei 4 Näch­ten auf Punk­te die fünf­te Nacht gra­tis erhält.

Hotelzimmer, Bett

Gewand­haus Hotel, Dresden

Resi­dence Inn by Mar­riott San Jose/​ Cup­er­ti­no – Die­se Über­nach­tung fiel eben­falls in die Kate­go­rie Bud­get scho­nen, denn als ich im Sili­con Val­ley unter­wegs war, wur­den die Hotels der Mit­tel­klas­se größ­ten­teils für $600 und mehr pro Nacht ange­bo­ten. In die­ser Regi­on durch die gro­ßen Tech-​Firmen bedingt lei­der kei­ne Sel­ten­heit. Zwar waren 35.000 Punk­te auch nicht ganz gün­stig, aber immer­hin noch ein bes­se­rer Deal als Cash für ein Zim­mer zu zahlen.

Best Western Hibis­cus, Key West – Die süd­lich­sten Stadt Flo­ri­das ist in den letz­ten Jah­ren immer teu­rer gewor­den, sodass Prei­se von mehr als $300 für ein ein­fa­ches Zim­mer kei­ne Sel­ten­heit sind. Als ich ein Hotel such­te, gab es eine Akti­on, wäh­rend der jedes Zim­mer in jedem Best Western für 10.000 Punk­te buch­bar war, egal wo. Und ich hat­te tat­säch­lich Glück und konn­te solch ein Schnäpp­chen ergat­tern. Anson­sten hät­te ich ent­we­der $345 oder 36.000 Punk­te zah­len müs­sen, sodass die­se Akti­on eine beson­ders genia­le Punk­te­ein­lö­sung darstellte.

Hotelpool, Hotelgebäude

Best Western Hibis­cus, Key West, Florida

Wynd­ham Gar­den Hotel, Ft. Lau­derd­a­le – Dass Süd­flo­ri­da beson­ders im Win­ter extrem teu­er sein kann, habe ich auch bei einem Auf­ent­halt in Ft. Lau­derd­a­le zu spü­ren bekom­men. Selbst ein­fa­che Hotels koste­ten $250 und mehr, sodass ich mich hier eben­falls dazu ent­schie­den habe, Punk­te ein­zu­lö­sen. In die­sem Fall wur­den Punk­te bei Wynd­ham Rewards genutzt, wo das Hotel für 15.000 Punk­te buch­bar war und somit ein recht guter Deal.

Cla­ri­on Hotel, Flug­ha­fen Stockholm-​Arlanda – Skan­di­na­vi­en ist teu­er, das ist mir wie­der ein­mal beson­ders auf­ge­fal­len, als ich am Flug­ha­fen Stock­holm ein Hotel benö­tig­te. Ein wei­te­res Pro­blem, in Skan­di­na­vi­en ist beson­ders Choice Hotels stark ver­tre­ten, bei denen ich zwar ein Punk­te­kon­to habe, aber nur sel­ten über­nach­te. Des­halb reich­ten mei­ne Punk­te bei wei­tem nicht für eine Frei­nacht. Aller­dings gab es zu jener Zeit gera­de wie­der einen Punkte-​Sale, wie ihn die Hotel­ket­ten des Öfte­ren anbie­ten. Und hier war das abso­lut sinn­voll, denn trotz gekauf­ter Punk­te war das Zim­mer für mich so um rund ein Drit­tel gün­sti­ger als bei einer Cash-​Buchung und ich konn­te sogar eine Suite wäh­len, die anson­sten noch teu­rer gewe­sen wäre.

Hotelzimmer, Bett

Cla­ri­on Hotel, Flug­ha­fen Stock­holm Arlan­da, Schweden

Hotel Fort Can­ning, Sin­ga­pur – Bei mei­ner Suche nach inter­es­san­ten Hotels in Sin­ga­pur bin ich auf das Hotel Fort Can­ning gesto­ßen, ein Fünf-​Sterne-​Haus in einem histo­ri­schen Gebäu­de im Fort Can­ning Park. Das Hotel gehört zu kei­ner Ket­te, ist aber über Buchungs­por­ta­le buch­bar. Durch den Ein­satz einer Frei­nacht bei hotels[dot]com konn­te ich den Zim­mer­preis immer­hin um fünf­zig Pro­zent redu­zie­ren, da der Geld­wert der zuvor gesam­mel­ten Frei­nacht begrenzt war. Für mich ein tol­ler Deal, da die Über­nach­tung so das Urlaubs­bud­get nicht über­mä­ßig bela­stet hat.

Fra­ser Sui­tes, Ham­burg – Das­sel­be Prin­zip habe ich in Ham­burg ange­wen­det, als ich die neu­en Faser Sui­tes testen woll­te. Zwar war die Über­nach­tung auch hier nicht völ­lig kosten­los für mich, aber durch das Rewards­pro­gramm von hotels[dot]com konn­te ich den Zim­mer­preis eben­falls um fünf­zig Pro­zent reduzieren.

Hotelzimmer, Bett

Fra­ser Sui­tes, Hamburg

Mein Fazit

Hotel­punk­te sam­meln lohnt sich, beson­ders, wenn man öfter unter­wegs ist. Wel­ches Pro­gramm sich am besten eig­net, das kommt ganz auf das per­sön­li­che Rei­se­ver­hal­ten an. Für Gele­gen­heits­rei­sen­de ist sicher­lich ein Pro­gramm wie das von hotels[dot]com loh­nens­wer­ter. Ist man aber öfter unter­wegs, lohnt es sich mei­stens, sich die Bonus­pro­gram­me der gro­ßen Hotel­ket­ten anzu­schau­en, denn hier sam­melt man nicht nur Punk­te, son­dern kann durch ver­schie­de­ne Sta­tus­stu­fen auch noch ande­re Ver­gün­sti­gun­gen erhalten.

Mehr aus dem Bereich Service:

Mei­ne Top 5 der besten Meilen-​Einlösungen bei Airlines

Mei­ne Top 10 Hotel Upgrades

Flü­ge stor­nie­ren in der Coro­na­kri­se – ein Erfahrungsbericht

Flie­gen in Zei­ten von Coro­na – ein Selbstversuch

BER testen – ein Erfah­rungs­be­richt vom neu­en Ber­li­ner Flughafen

Spa­ni­en­rei­se wäh­rend der Corona-​Pandemie – wie fühlt sich das an?

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

neun + 6 =