H10 Punta Negra Boutique Hotel, Mallorca

Das H10 Punta Negra Boutique Hotel befindet sich an der Südküste von Mallorca, etwas außerhalb der Hauptstadt Palma. Es liegt auf einer kleinen Halbinsel und wirbt mit dem Zugang zu zwei Buchten mit kristallklarem Wasser. Das Traditionshotel gehört seit einigen Jahren zur H10 Gruppe und sieht sich selbst im vier-Sterne-Bereich. Ob das Hotel diesem Anspruch gerecht wird, zeigt das folgende Review von meiner Reisebegleitung C., die eine Nacht im H10 Punta Negra verbracht hat.

H10 Punta Negra Boutique Hotel – Check-in und Lobby

Nachdem ich den Einzug von Betty ins schicke St. Regis Mardavall Resort miterlebt hatte, fahren wir zum nahegelegenen H10 Hotel Punta Negra, wo ich ein Zimmer für eine Nacht gebucht hatte. Das fühlte sich in etwa so an, als hätte mir jemand zuerst eine Sahnetorte gezeigt und mich dann mit einem glutenfreien, veganen Dinkelvollkornknäckebrot abgespeist.

Das Gebäude am Ende einer Sackgasse beherbergt die Lobby, weitere Gebäude mit den Zimmern sind über das Gelände an der Bucht verstreut.

Der erste Eindruck des Hotels ist gut. Der Eingangsbereich ist mit einem Wandbild verziert, das die Eroberung Mallorcas durch Jaume I. zeigt und so eine Verbindung zur Geschichte der Insel schafft.

Gleich hinter der Eingangstür befindet sich die kleine Lobby, in der die Rezeption zu finden ist. Der Check-in findet interessanterweise im Sitzen statt, was sonst eher bei Fünf-Sterne-Hotels der Fall ist.

Ansonsten gibt es in der unmittelbaren Lobby nur noch eine kleine Sitzecke.

Eine kleine Treppe führt von der Lobby in die etwas tiefer liegende Lobbybar, die auch über einen Außenbereich und sogar einen echten Kamin verfügt.

H10 Punta Negra Boutique Hotel – Zimmer

Mit dem Aufzug geht es in den ersten Stock, wo sich mein Zimmer befindet. Alternativ kann ich auch die Treppe nutzen, um in mein Zimmer zu gelangen.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt einen Raum, der schon etwas in die Jahre gekommen ist, aber auf den ersten Blick noch ganz in Ordnung aussieht.

Das Doppelbett besteht aus zwei einzelnen, zusammengeschobenen Betten (mit leider sehr harten Matratzen), die bei der kleinsten Bewegung auseinanderrutschen. Am Überzug des Kopfkissens sind noch dazu alte, halb herausgewaschene Blutflecken zu erkennen, was nicht besonders einladend wirkt.

An der gegenüberliegenden Wand steht ein Schreibtisch und darüber hängt ein recht kleiner Flachbildfernseher.

Am Fenster gibt es noch einen Tisch und zwei Sessel.

Im Zimmer liegen Masken und eine kleine Flasche Desinfektionsmittel bereit. Zu jener Zeit gab es in Spanien noch die Maskenpflicht.

Außerdem gibt es ein Täschchen ähnlich einem Amenity Kit im Flugzeug, das mit allerhand nützlichen Utensilien ausgestattet ist.

Das Badezimmer ist ausreichend groß und mit zwei Waschtischen sowie einer Dusche ausgestattet, die über zwei Duschköpfe verfügt. Jedoch gibt es keine Tür an der Dusche, sondern nur eine halbe Glaswand. Dummerweise fing die Dusche dann auch noch um fünf Uhr morgens plötzlich an, heftig zu tropfen, was glücklicherweise nach einer Viertelstunde wieder von selbst aufhörte, bevor ich an der Rezeption Bescheid sagen musste.

Nach dem Aufstehen fand ich zudem ein Krabbeltier im Bad, das es sich auf dem Duschvorleger bequem gemacht hatte. Laut Hotel war das ein Käfer, der wegen der Feuchtigkeit auf Mallorca häufig auftritt. Seltsam nur, dass wir in keinem anderen Hotel derartigen Besuch hatten …

Die Hygieneprodukte stehen in großen Spendern bereit und stammen von Rituals.

Zum Zimmer gehört ein kleiner Balkon, der auch schon bessere Tage gesehen hat.

Richtig schön am Zimmer ist nur der Ausblick, denn der reicht über den Garten hinaus aufs Meer. Den hat man allerdings nur, wenn man die hochpreisigen Zimmer mit Meerblick bucht.

H10 Punta Negra Boutique Hotel – Pool und Garten

In der Gartenanlage ist auch der Pool des Hotels zu finden. Da dieser unbeheizt ist, ist er allerdings nur im Sommer nutzbar.

Der größte Pluspunkt der Hotelanlage ist die Lage auf einer kleinen Halbinsel, durch die sie mit der bereits erwähnten tollen Aussicht von den hochpreisigeren Zimmern punktet, doch nicht nur das: es gibt fußläufig zwei Buchten, die auch zum Baden geeignet sind, eine davon felsig, die andere mit einem kleinen Sandstrand.

Von der felsigen Halbinsel bieten sich zudem schöne Ausblicke auf die Umgebung.

H10 Punta Negra Boutique Hotel – Frühstück

Das Frühstück ist im Übernachtungspreis inbegriffen, aber leider für ein angebliches 4-Sterne-Hotel nichts Besonderes. Die warmen Gerichte sind sehr überschaubar, Eggs made to Order oder Räucherlachs gibt es beispielsweise nicht, und der Frühstücksraum hat eher den Charme einer Kantine.

Nett fand ich lediglich, dass es an jedem Tisch eine eigene kleine Zange für das Greifen der Speisen gab, was nicht erst seit Corona eine hygienische Alternative darstellt.

H10 Punta Negra Boutique Hotel – Fazit

Leider hat das H10 Punta Negra Boutique Hotel so gar nichts mit dem zu tun, was auf den Hochglanzbildern im Internet zu sehen ist. Das Hotel ist inzwischen einfach nur veraltet, was man an vielen Stellen sieht. Vier Sterne kann man hier höchstens für die Lage vergeben, nicht aber für Zimmer, die von Ausstattung und Sauberkeit her sehr zu wünschen übrig lassen. Schade, da könnte man aus einem Hotel in dieser Lage wirklich mehr machen.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Ultimate Island in the Sun – Mallorca im Frühling

Frühlingsgefühle – Eindrücke aus Mallorca – in Kürze

Auf den Spuren von Errol Flynn auf Mallorca

Auf den Spuren von Junipero Serra auf Mallorca

Valldemossa und die Kartause, Mallorca – in Kürze

Finca Raixa, Mallorca

Review: Airport Lounge Europe, Flughafen München

Review: Eurowings Economy Class A320: München-Palma de Mallorca

Review: Castillo Hotel Son Vida, a Luxury Collection Hotel, Mallorca – Die Wiederholung

Review: Hospes Maricel Mallorca & Spa

Review: The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 1

Review: The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 2

Review: H10 Punta Negra Boutique Hotel, Mallorca

Review: Marriott’s Club Son Antem, Mallorca

Review: SWISS Economy Class A320: Palma de Mallorca-Zürich

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2022, LoveToTravel. All rights reserved.

Weiter lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

6 − vier =