Frühlingsgefühle – Eindrücke aus Mallorca

Zwar war das Wetter während unseres Mallorca Aufenthaltes im Frühjahr etwas wechselhaft, aber trotzdem haben wir natürlich die Insel angeschaut. Einige Eindrücke von unserer Inselrundfahrt zeige ich in diesem Artikel.

Eindrücke aus Mallorca – Cala Pi

Eine der schönsten Buchten an der Südküste der Insel ist auf jeden Fall die Cala Pi. Die 420 Meter lange Bucht endet an einem kleinen Sandstrand und an der Mündung ist sie bis zu einhundert Meter breit. Rund um die Cala Pi ragen steile Felswände auf und das tiefblaue Wasser bildet einen tollen Kontrast.

Eindrücke aus Mallorca – Far de Cap Salines

Nur wenige Kilometer weiter befindet sich das Cap Salines ganz im Süden der Insel. Hier steht einer der Leuchttürme von Mallorca. Der Turm wurde 1863 erbaut und ist noch heute in Betrieb. Deshalb kann er auch nicht besucht werden.

Von der Küste vor dem Leuchtturm ist bei schönem Wetter die Insel Cabrera zu sehen, eine der kleineren und unbekannteren Inseln der Balearen.

Eindrücke aus Mallorca – Ostküste

Für uns geht es nun weiter an die Ostküste der Insel. Hier führt uns die Fahrt auf den Klosterberg Sant Salvador. Ganze 509 Meter ist der Berg hoch, auf dessen Spitze sich ein Kloster, eine Kirche und ein Kreuz befinden. Von hier oben haben wir einen fantastischen Blick über diesen Teil der Insel.

Der Weg führt uns weiter die Küste entlang und von Zeit zu Zeit haben wir auch schöne Ausblicke auf das Meer.

Unser nächster Stopp ist in Son Servera, wo sich die unfertige Kirche befindet. Die Església Nova gilt als Wahrzeichen des Ortes und der Bau begann im Jahr 1905 im neugotischen Stil. Der Architekt war ein Schüler Gaudis. Die Bauarbeiten wurden jedoch in den 1930er Jahren eingestellt, als es zu Finanzierungsproblemen kam.

Uns zieht es weiter zum Capdepera, dem östlichsten Punkt von Mallorca, an dem sich ein weiterer Leuchtturm befindet. Dieser Turm wurde 1861 erbaut und ist ebenfalls noch heute in Betrieb, weswegen es nur aus der Ferne angeschaut werden kann.

Für einen Tag haben wir hier genug gesehen und für uns geht es nun zurück ins Hotel. Unsere Besichtigungen auf der Insel sind aber noch lange nicht abgeschlossen, denn es folgen noch einige schöne und interessante Ziele.

Eindrücke aus Mallorca – Santuari de la Mare de Déu de Bonany

Im Inselinneren befindet sich das Örtchen Petra, das vom Massentourismus noch weitgehend verschont geblieben ist. Berühmt ist der Ort vor allem als Geburtsstätte von Junipero Serra, jenem Pater, der die kalifornischen Missionen gründete. Doch nicht nur das Geburtshaus lohnt einen Besuch. Etwas außerhalb liegt die Santuari de la Mare de Déu de Bonany, ein Kloster, das ursprünglich bereits Ende des 16. Jahrhunderts gegründet wurde.

Erbaut wurde es ebenfalls auf einem kleinen Berg, der eine sehr schöne Aussicht auf die Umgebung ermöglicht.

Herzstück der heutigen Anlage ist eine Kirche, die allerdings erst in den 1920er Jahren errichtet wurde und den früheren Barocktempel ersetzt.

Im Altarraum wird das Abbild der Jungfrau (Mare de Déu) von Bonany verehrt, die durch eine sitzende Holzfigur dargestellt wird.

Eindrücke aus Mallorca – Westküste

Von Petra geht es für uns ganz in den Nordwesten der Insel, wo sich das berühmte Cap Formentor befindet. Ein Besuch war eigentlich eingeplant, doch ist die Straße im Frühjahr 2022 gesperrt, da ein Teil zuvor ins Meer gestürzt ist und erst wieder rekonstruiert werden muss. So bleibt uns nur der Blick aus der Ferne.

Schön zu sehen ist allerdings die Cala Pi de la Posada mit dem berühmten Hotel Formentor, das momentan leider geschlossen ist. Es soll umfassend renoviert werden, doch anscheinend geht das mit einer Entkernung einher, sodass fraglich ist, was vom alten Charme des Hotels anschließend noch erhalten ist.

Da wir schon nicht zum Cap können, schauen wir uns wenigstens noch ein wenig in der Gegend um und können dabei auch einige der Bergziegen beobachten, die man in gebirgigen Teilen der Insel häufig antrifft.

Wieder nach Süden führt uns dann die wohl berühmteste Straße der Insel, die MA-10, die in großen Teilen immer der Küste folgt und tolle Ausblicke ermöglicht. Hier gibt es viele interessante Orte zu entdecken, die ich schon ausführlich vorgestellt habe.

Ein Ort, an dem sich immer wieder ein Stopp lohnt, ist der Mirador de Ricardo Roca. Hier gibt es einen kleinen Aussichtspunkt, von dem wir atemberaubende Blicke auf die Küste und das Meer haben.

Am Parkplatz sind dazu oft Esel anzutreffen, die für ein wenig tierische Abwechslung sorgen.

Ein Stück weiter befindet sich der Torre del Verger, ein alter Wachturm, der hoch über dem Meer errichtet wurde. In den letzten Jahren wurde er renoviert und kann inzwischen auch wieder erklommen werden.

Eindrücke aus Mallorca – Mirador El Toro

Schöne Aussichtspunkte gibt es aber auch an der Südküste, westlich von Palma. Einer von ihnen ist der Mirador El Toro, der sich 114 Meter über dem Meer befindet. Schöne Ausblicke sind hier garantiert.

Eindrücke aus Mallorca – Na Burguesa

Eine tolle Aussicht, allerdings ganz anderer Art, gibt es auch vom Mirador de Na Burguesa, einem Aussichtspunkt auf der Spitze der gleichnamigen Bergkette am Rande von Palma de Mallorca.

Eine schmale, kurvige Straße mit einigen Schlaglöchern führt auf den Berg, auf dessen Gipfel sich heute nur noch eine Statue und zu deren Füßen ein verlassenes Restaurant befinden. Aber hier hochkommt man auch wegen der Aussicht auf die Bucht von Palma und die ist einfach traumhaft schön.

Eindrücke aus Mallorca – Altstadt von Palma

Zu den Sehenswürdigkeiten auf Mallorca gehört natürlich auch die Altstadt von Palma und hier besonders die berühmte Kathedrale, eines der Wahrzeichen der Insel.

Auf einem kleinen Rundgang erkunden wir aber auch die Gassen rund um die Kathedrale, die größtenteils von schönen, historischen Gebäuden gesäumt sind.

Wir laufen bis zum Rathaus von Palma, das sich in einem Gebäude befindet, das bereits im 17. Jahrhundert im Stil eines mallorquinischen Herrenhauses errichtet wurde.

Schon zuvor befand sich hier ein Gebäude, das ab 1649 zum Rathaus umgebaut wurde. Erhalten geblieben von dem bereits 1249 erbauten Krankenhaus ist unter anderem die Freitreppe im Erdgeschoss.

Hier zu sehen sind auch einige der mallorquinischen Riesenfiguren, die jedes Jahr zum Fest „Trobada de gegants“ auf Paraden zum Leben erweckt werden.

Ziel unseres Rundgangs ist schließlich die Placa Major, der größte und wohl auch schönste Platz in der Innenstadt von Palma.

Eindrücke aus Mallorca – Bucht von Santa Ponca

Wenn sich die Sonne so langsam dem Horizont nähert, ist einer der schönsten Orte, die Südwestküste der Insel. Unser erster Stopp in dieser Gegend ist die Bucht von Santa Ponca. Hier haben wir nicht nur einen schönen Blick auf den bekannten Urlaubsort, sondern können auch das Cruz del Descubrimiento besuchen, das an Jaume I. erinnert, der Mallorca von den Mauren zurückeroberte.

Hier befindet sich einer der Orte, von denen man den Sonnenuntergang sehr schön beobachten kann.

Aber auch der kleine Mirador del Canó Illes Malgrats eignet sich wunderbar, um die Sonne im Meer versinken zu sehen. Und hier muss man sich das Spektakel meist auch mit weniger Menschen teilen, denn der Aussichtspunkt liegt etwas versteckt in einem Wohngebiet.

Ist es erst richtig dunkel, lohnt sich die Fahrt zurück nach Palma, denn hier erstrahlen nun die Kathedrale und der Königspalast La Almudaina von einer ihrer schönsten Seiten.

Fazit: Mallorca ist immer wieder eine Reise wert. Auch meiner Reisebegleitung C. hat es auf der Insel gut gefallen und ich habe versucht, ihr einige der schönsten Ecken zu zeigen. Für uns steht jedenfalls schon fest, irgendwann noch einmal auf die Insel zurückzukehren.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Ultimate Island in the Sun – Mallorca im Frühling

Frühlingsgefühle – Eindrücke aus Mallorca

Auf den Spuren von Errol Flynn auf Mallorca

Auf den Spuren von Junipero Serra auf Mallorca

Valldemossa und die Kartause, Mallorca – in Kürze

Finca Raixa, Mallorca

Review: Airport Lounge Europe, Flughafen München

Review: Eurowings Economy Class A320: München-Palma de Mallorca

Review: Castillo Hotel Son Vida, a Luxury Collection Hotel, Mallorca – Die Wiederholung

Review: Hospes Maricel Mallorca & Spa

Review: The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 1

Review: The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 2

Review: H10 Punta Negra Boutique Hotel, Mallorca

Review: Marriott’s Club Son Antem, Mallorca

Review: SWISS Economy Class A320: Palma de Mallorca-Zürich

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2022, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

6 − drei =