The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 1

Das St. Regis Mardavall Mallorca Resort ist ein Luxusresort auf der größten Baleareninsel, das wohl zu den besten Hotels der Insel gehört. Eröffnet wurde das Hotel, das ebenso wie das Castillo Son Vida und das Sheraton Hotel zur Schörghuber-Gruppe gehört, bereits 2002, aber erst sechs Jahre später wurde es zum St. Regis, eines von nur sechs Häusern der luxuriösen Hotelkette in Europa.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Lage

Das Hotel befindet sich direkt am Meer, etwas außerhalb der Inselhauptstadt Palma und in der Nähe des beliebten Urlaubsortes Puerto Portals. Die Zufahrt verbirgt sich hinter einem großen Tor, das sich nur mit Zimmerkarte oder nach Anmeldung an der Rezeption für Gäste öffnet.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Check-in und Lobby

Die wohl einzige Schwachstelle des Hotels erlebe ich dann gleich zu Beginn, der Mangel an Parkplätzen. Will man nämlich sein Fahrzeug nicht dem kostenpflichtigen Parkservice übergeben, wird es auf dem Gelände schnell eng und es erfordert oft ein wenig Geschick, noch eine Parklücke zu finden. Zumindest außerhalb der Hochsaison ist mir das allerdings doch jederzeit gelungen.

Vom Auto führt der Weg dann direkt zum Haupteingang, wo sich sofort um uns gekümmert wird. In Windeseile sind wir das Gepäck los und werden in die beeindruckende Lobby geleitet.

Hier befindet sich gleich rechts vom Eingang eine kleine Rezeption, doch an dieser werden wir nur kurz angemeldet, bevor ein Mitarbeiter uns sofort zu einer bequemen Sitzecke in einem anderen Bereich der Lobby geleitet.

Hier findet dann in entspannter Atmosphäre der Check-in statt, ganz ohne Stress und andere Gäste, die schon hinter einem drängeln.

Sogar ein Cocktail und Snacks werden uns serviert, das hatte ich so zuletzt im Conrad in Macao. Zur Wahl stehen übrigens verschiedene alkoholische und nicht-alkoholische Getränke von der Barkarte des Hotels.

Ich habe diesen Aufenthalt übrigens über das Programm von Marriott Stars gebucht und so ist in meinem Zimmerpreis nicht nur das Frühstück, sondern auch eine Gutschrift von hundert US-Dollar sowie ein Zimmerupgrade inkludiert. Und das hat es im St. Regis in sich. Zwar bekomme ich als keine Suite, aber mir werden verschiedene Zimmer gezeigt, bevor ich mich für eines entscheiden muss. So führt uns unser persönlicher Butler durch das Hotel, um uns die Räumlichkeiten zu zeigen.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Zimmer

Schließlich entscheide ich mich für ein Zimmer im zentralen Gebäude des Hotels, das sich rund um das fünfstöckige Atrium der Lobby erstreckt. Die Wahl auf dieses Zimmer fiel vor allem wegen der Aussicht, denn die hat mich sofort von den Vorzügen dieses Gebäudeteils überzeugt.

Aber ich greife vor, denn zunächst stehen wir in einem recht langen Flur, in dem sich linker Hand eine vierteilige Schrankwand befindet. An der rechten Wand gibt es einen Spiegel sowie eine kleine Ablage.

Der erste Blick ins Zimmer überzeugt mich sogleich von der Qualität des Hauses. Die hochwertige Ausstattung ist sehr gelungen und wurde bei einer kompletten Renovierung 2018 runderneuert.

Das Doppelbett in diesem Zimmer ist zwar etwas schmaler, aber einfach ultra-bequem. Das ist wohl eines der besten Betten, in denen ich je geschlafen habe. Und das Zimmer vorwiegend an Einzelreisende vermietet wird, ist die Größe auch absolut ausreichend.

An der gegenüberliegenden Wand hängt ein riesiger Flachbildfernseher und daneben steht ein Schreibtisch, der über eine komplette Büroausstattung verfügt.

Die weißen Rosen haben wir übrigens beim Check-in geschenkt bekommen und unser Butler hat sofort eine Vase für die Blumen besorgt.

In der Nähe des Eingangsbereiches befindet sich noch diese Kommode, in der sich die Minibar verbirgt. Dazu gehören eine Kaffeemaschine sowie ein Wasserkocher und eine kostenlose Flasche Wasser.

Den Obstteller bekomme ich als kleine Aufmerksamkeit des Hotels geliefert.

In der Kommode ist schließlich noch die gut gefüllte Minibar untergebracht.

Das Highlight des Zimmers aber ist der große Balkon, der mit einem Stuhl und Tisch sowie einer bequemen Liege ausgestattet ist. Sogar an leichte Decken wurde gedacht, denn im Frühjahr kann es auf Mallorca auch mal etwas frischer sein.

Der Blick vom Balkon reicht über den terrassenförmigen Haupttool des Hotels bis zum Mittelmeer, das sich von hier bis an den Horizont erstreckt.

Fehlt nur noch das Bad, das zwar etwas kompakt ist, aber doch sehr edel ausgestattet. Es verfügt über einen Waschtisch mit ausreichend Ablagefläche, eine separate Badewanne und Dusche sowie eine abgetrennte Toilette.

Die Hygieneartikel stammen von Remède und gefallen mir ausgezeichnet.

Auch am Abend enttäuscht das St. Regis Hotel nicht. Als ich von der schön beleuchteten Lobby zurück in mein Zimmer gelange, ist der Turndown Service bereits erfolgt.

Und damit ich einen absolut ruhigen Schlaf habe, kann ich noch eine Tür zwischen Flur und Zimmer verschließen. So nehme ich vom Hotel nicht das Geringste wahr und falle in einen traumhaften Schlaf.

Die weiteren Vorzüge des St. Regis Mardavall Mallorca Resorts stelle ich im zweiten Teil meines Reviews dieses fantastischen Fünf-Sterne-Hotels vor.

weiter zu Teil 2

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Ultimate Island in the Sun – Mallorca im Frühling

Frühlingsgefühle – Eindrücke aus Mallorca – in Kürze

Auf den Spuren von Errol Flynn auf Mallorca

Auf den Spuren von Junipera Serra auf Mallorca

Valldemossa und die Kartause, Mallorca – in Kürze

Finca Raixa, Mallorca

Review: Airport Lounge Europe, Flughafen München

Review: Eurowings Economy Class A320: München-Palma de Mallorca

Review: Castillo Hotel Son Vida, a Luxury Collection Hotel, Mallorca – Die Wiederholung

Review: Hospes Maricel Mallorca & Spa

Review: The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 1

Review: The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 2

Review: H10 Punta Negra Boutique Hotel, Mallorca

Review: Marriott’s Club Son Antem, Mallorca

Review: SWISS Economy Class A320: Palma de Mallorca-Zürich

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2022, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 + 18 =