The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Teil 1

Das St. Regis Mar­da­vall Mal­lor­ca Resort ist ein Luxus­re­sort auf der größ­ten Balea­ren­in­sel, das wohl zu den besten Hotels der Insel gehört. Eröff­net wur­de das Hotel, das eben­so wie das Castil­lo Son Vida und das She­ra­ton Hotel zur Schörghuber-​Gruppe gehört, bereits 2002, aber erst sechs Jah­re spä­ter wur­de es zum St. Regis, eines von nur sechs Häu­sern der luxu­riö­sen Hotel­ket­te in Europa.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Lage

Das Hotel befin­det sich direkt am Meer, etwas außer­halb der Insel­haupt­stadt Pal­ma und in der Nähe des belieb­ten Urlaubs­or­tes Puer­to Por­tals. Die Zufahrt ver­birgt sich hin­ter einem gro­ßen Tor, das sich nur mit Zim­mer­kar­te oder nach Anmel­dung an der Rezep­ti­on für Gäste öffnet.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Check-​in und Lobby

Die wohl ein­zi­ge Schwach­stel­le des Hotels erle­be ich dann gleich zu Beginn, der Man­gel an Park­plät­zen. Will man näm­lich sein Fahr­zeug nicht dem kosten­pflich­ti­gen Park­ser­vice über­ge­ben, wird es auf dem Gelän­de schnell eng und es erfor­dert oft ein wenig Geschick, noch eine Park­lücke zu fin­den. Zumin­dest außer­halb der Hoch­sai­son ist mir das aller­dings doch jeder­zeit gelungen.

Vom Auto führt der Weg dann direkt zum Haupt­ein­gang, wo sich sofort um uns geküm­mert wird. In Win­des­ei­le sind wir das Gepäck los und wer­den in die beein­drucken­de Lob­by geleitet.

Hier befin­det sich gleich rechts vom Ein­gang eine klei­ne Rezep­ti­on, doch an die­ser wer­den wir nur kurz ange­mel­det, bevor ein Mit­ar­bei­ter uns sofort zu einer beque­men Sitz­ecke in einem ande­ren Bereich der Lob­by geleitet.

Hier fin­det dann in ent­spann­ter Atmo­sphä­re der Check-​in statt, ganz ohne Stress und ande­re Gäste, die schon hin­ter einem drängeln.

Sogar ein Cock­tail und Snacks wer­den uns ser­viert, das hat­te ich so zuletzt im Con­rad in Macao. Zur Wahl ste­hen übri­gens ver­schie­de­ne alko­ho­li­sche und nicht-​alkoholische Geträn­ke von der Bar­kar­te des Hotels.

Ich habe die­sen Auf­ent­halt übri­gens über das Pro­gramm von Mar­riott Stars gebucht und so ist in mei­nem Zim­mer­preis nicht nur das Früh­stück, son­dern auch eine Gut­schrift von hun­dert US-​Dollar sowie ein Zim­me­rup­grade inklu­diert. Und das hat es im St. Regis in sich. Zwar bekom­me ich als kei­ne Suite, aber mir wer­den ver­schie­de­ne Zim­mer gezeigt, bevor ich mich für eines ent­schei­den muss. So führt uns unser per­sön­li­cher But­ler durch das Hotel, um uns die Räum­lich­kei­ten zu zeigen.

The St. Regis Mardavall Mallorca Resort – Zimmer

Schließ­lich ent­schei­de ich mich für ein Zim­mer im zen­tra­len Gebäu­de des Hotels, das sich rund um das fünf­stöcki­ge Atri­um der Lob­by erstreckt. Die Wahl auf die­ses Zim­mer fiel vor allem wegen der Aus­sicht, denn die hat mich sofort von den Vor­zü­gen die­ses Gebäu­de­teils überzeugt.

Aber ich grei­fe vor, denn zunächst ste­hen wir in einem recht lan­gen Flur, in dem sich lin­ker Hand eine vier­tei­li­ge Schrank­wand befin­det. An der rech­ten Wand gibt es einen Spie­gel sowie eine klei­ne Ablage.

Der erste Blick ins Zim­mer über­zeugt mich sogleich von der Qua­li­tät des Hau­ses. Die hoch­wer­ti­ge Aus­stat­tung ist sehr gelun­gen und wur­de bei einer kom­plet­ten Reno­vie­rung 2018 runderneuert.

Das Dop­pel­bett in die­sem Zim­mer ist zwar etwas schma­ler, aber ein­fach ultra-​bequem. Das ist wohl eines der besten Bet­ten, in denen ich je geschla­fen habe. Und das Zim­mer vor­wie­gend an Ein­zel­rei­sen­de ver­mie­tet wird, ist die Grö­ße auch abso­lut ausreichend.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand hängt ein rie­si­ger Flach­bild­fern­se­her und dane­ben steht ein Schreib­tisch, der über eine kom­plet­te Büro­aus­stat­tung verfügt.

Die wei­ßen Rosen haben wir übri­gens beim Check-​in geschenkt bekom­men und unser But­ler hat sofort eine Vase für die Blu­men besorgt.

In der Nähe des Ein­gangs­be­rei­ches befin­det sich noch die­se Kom­mo­de, in der sich die Mini­bar ver­birgt. Dazu gehö­ren eine Kaf­fee­ma­schi­ne sowie ein Was­ser­ko­cher und eine kosten­lo­se Fla­sche Wasser.

Den Obst­tel­ler bekom­me ich als klei­ne Auf­merk­sam­keit des Hotels geliefert.

In der Kom­mo­de ist schließ­lich noch die gut gefüll­te Mini­bar untergebracht.

Das High­light des Zim­mers aber ist der gro­ße Bal­kon, der mit einem Stuhl und Tisch sowie einer beque­men Lie­ge aus­ge­stat­tet ist. Sogar an leich­te Decken wur­de gedacht, denn im Früh­jahr kann es auf Mal­lor­ca auch mal etwas fri­scher sein.

Der Blick vom Bal­kon reicht über den ter­ras­sen­för­mi­gen Haupt­tool des Hotels bis zum Mit­tel­meer, das sich von hier bis an den Hori­zont erstreckt.

Fehlt nur noch das Bad, das zwar etwas kom­pakt ist, aber doch sehr edel aus­ge­stat­tet. Es ver­fügt über einen Wasch­tisch mit aus­rei­chend Abla­ge­flä­che, eine sepa­ra­te Bade­wan­ne und Dusche sowie eine abge­trenn­te Toilette.

Die Hygie­ne­ar­ti­kel stam­men von Remè­de und gefal­len mir ausgezeichnet.

Auch am Abend ent­täuscht das St. Regis Hotel nicht. Als ich von der schön beleuch­te­ten Lob­by zurück in mein Zim­mer gelan­ge, ist der Turn­down Ser­vice bereits erfolgt.

Und damit ich einen abso­lut ruhi­gen Schlaf habe, kann ich noch eine Tür zwi­schen Flur und Zim­mer ver­schlie­ßen. So neh­me ich vom Hotel nicht das Gering­ste wahr und fal­le in einen traum­haf­ten Schlaf.

Die wei­te­ren Vor­zü­ge des St. Regis Mar­da­vall Mal­lor­ca Resorts stel­le ich im zwei­ten Teil mei­nes Reviews die­ses fan­ta­sti­schen Fünf-​Sterne-​Hotels vor.

wei­ter zu Teil 2

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Ulti­ma­te Island in the Sun – Mal­lor­ca im Frühling

Früh­lings­ge­füh­le – Ein­drücke aus Mallorca

Auf den Spu­ren von Errol Flynn auf Mallorca

Auf den Spu­ren von Juni­pe­ra Ser­ra auf Mallorca

Vall­de­mo­s­sa und die Kar­tau­se, Mallorca

Fin­ca Raixa, Mallorca

Review: Air­port Lounge Euro­pe, Flug­ha­fen München

Review: Euro­wings Eco­no­my Class A320: München-​Palma de Mallorca

Review: Castil­lo Hotel Son Vida, a Luxu­ry Coll­ec­tion Hotel, Mal­lor­ca – Die Wiederholung

Review: Hos­pes Mari­cel Mal­lor­ca & Spa

Review: The St. Regis Mar­da­vall Mal­lor­ca Resort – Teil 1

Review: The St. Regis Mar­da­vall Mal­lor­ca Resort – Teil 2

Review: H10 Pun­ta Negra Bou­tique Hotel, Mallorca

Review: Marriott’s Club Son Antem, Mallorca

Review: SWISS Eco­no­my Class A320: Pal­ma de Mallorca-Zürich

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2022 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

15 + 9 =