Pages Navigation Menu

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig

Das Steigenberger Grandhotel Handelshof ist ein Luxushotel in der Altstadt von Leipzig, das im April 2011 eröffnet wurde. Es befindet sich im ehemaligen Messehaus und bietet eine gute Anbindung an die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Das Gebäude wurde zwischen 1908 und 1909 im Auftrag der Stadt Leipzig als Mustermessehaus erbaut. Es ist so groß, dass es einen ganzen Häuserblock einnimmt. Das Land ist ein historischer Ort, an dem sich von 1565 bis 1908 die Fleisch- und Brotbänke der Stadt befanden. Die Stadt kaufte das Land ab 1884 nach und nach auf und wollte hier zuerst das neue Rathaus errichten, das später an anderer Stelle erbaut wurde.

Während das Erdgeschoss dem Handel vorbehalten sein sollte, befanden sich in den oberen Geschossen über dreihundert variabel gestaltete Flächen für Aussteller. Gezeigt wurden zunächst Textil- und Haushaltswaren. Im Krieg wurde das Haus stark beschädigt, aber später wieder aufgebaut, auch wenn einiges der schönen Fassadengestaltung für immer verloren war. Bis 1991 wurde der Handelshof weiterhin als Messe genutzt, bevor er zwischen durch Museum und dann zum Hotel umgebaut wurde.

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – Check-in und Lobby

Ich betrete das Hotel durch den Haupteingang. Bereits an der Tür werde ich von einem Mitarbeiter begrüßt und mir wird der Weg zur Rezeption gewiesen. Diese befindet sich hinter dem Durchgang rechter Hand.

An der Rezeption muss ich erst einmal warten. Dann nimmt sich mir zwar ein Mitarbeiter an, doch der Check-in ist recht unterkühlt. Es wird nur das Nötigste gesagt und sämtliche Informationen werden mir nur auf Nachfrage mitgeteilt. Das ist einem fünf Sterne Hotel wirklich nicht würdig und macht gleich einen nicht so tollen Eindruck.

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – Treppenhaus und Flure

Das Treppenhaus des Hotels befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite der Rezeption. Hier gibt es eine tolle historische Treppe, die durch das ganze Gebäude führt. Ebenso gibt es zwei Aufzüge.

Da das Gebäude einen ganzen Häuserblock umfasst, sind die Flure um zwei Innenhöfe angelegt. Richtig toll finde ich, dass die Flure mit den Straßennamen versehen sind, sodass man sofort weiß, auf welcher Seite des Gebäudes man sich befindet.

Auf meinem Weg zum Zimmer komme ich auch an der Präsidentensuite vorbei, die 220 Quadratmeter groß ist, über zwei Etagen reicht und das wohl teuerste Hotelzimmer Leipzigs ist.

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – Zimmer

Ich gehe in mein Zimmer und befinde mich in einem kleinen Flur. Rechter Hand befindet sich ein Kleiderschrank und daneben eine Ablage für einen Koffer.

Der erste Blick ins Zimmer gefällt mir. Es ist zwar nicht sonderlich groß, aber sehr schön gestaltet.

Das Doppelbett ist sehr bequem und es gibt mehrere Kissen in verschiedenen Größen, was mir sehr gut gefällt. Nicht so schön ist, dass es zwei einzelne Matratzen gibt. Leider habe ich ein langes schwarzes Haar im Bett gefunden, was nicht passieren sollte.

Am Fenster steht ein Sofa und davor ein Tisch auf dem zwei kostenlose Flaschen Wasser bereitstehen.

Aus dem Fenster habe ich einen Blick über die Dächer von Leipzig bis hin zum Turm der Nikolaikirche.

Gegenüber des Bettes hängt der Flachbildfernseher an der Wand und darunter befindet sich der Schreibtisch.

In einer Seitentür des Kleiderschrankes befinden sich die Minibar und die Kaffeemaschine. Ebenso liegen Bademäntel sowie Slipper bereit.

Sehr stylisch ist auch das Badezimmer eingerichtet. Auf den Türen zur abgetrennten Toilette und zur Dusche befinden sich Zitate aus Werken von Goethe. Es gibt einen Waschtisch mit reichlich Ablage und Hygieneprodukte mit dem Steigenberger Branding.

Die Dusche hat sowohl eine Handbrause als auch eine Regendusche. Leider gab es auch hier ein Problem, das bei der Zimmerreinigung eigentlich auffallen hätte müssen. Der Ablauf funktionierte fast gar nicht, sodass Duschen nur eingeschränkt möglich war, wenn man nicht das ganze Bad fluten wollte.

Am Abend bietet das Hotel einen Turndown Service, bei mit Bettvorleger und Schokolade.

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – Bar und Restaurant

Brasserie Le Grand ist das Restaurant, das zum Steigenberger in Leipzig gehört. Das edle Lokal bietet internationale Kreationen und eine Vinothek. Außerdem gibt es die weniger förmliche Lobby Bar mit angeschlossenem Restaurant, die sich in einem der überdachten Innenhöfe unter einem Glasdach befindet.

Speisen und Getränke werden den ganzen Tag über angeboten. Neben dem Frühstücksbuffet im Restaurant gibt es hier Speisen von der Karte, sowie Mittagessen, Kaffee und Kuchen und Abendessen.

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – Fitness und Wellness

Zum Grandhotel Handelshof gehört ein großzügiger Spa und Fitness Bereich im Untergeschoss, zu dem Massage- und andere Behandlungsräume sowie mehrere Saunen und Ruheräume gehören. Dazu gibt es ein gut ausgestattetes Fitnesscenter.

Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig – Fazit

Bei diesem Fazit bin ich hin- und hergerissen. Einerseits finde ich das Hotel richtig toll. Man hat aus dem alten Messehaus so ein richtig schönes Luxushotel gemacht, in dem man sich wohlfühlen kann bzw. könnte. Und die Lage ist ebenfalls fantastisch. Doch leider gab es dann eben zu viele Probleme und noch schlimmer, sie wurden ignoriert. Es kann ja überall passieren, dass etwas nicht in Ordnung ist, aber dass man dem Gast dann im Falle der Dusche sagt, sie hätten erst letzte Woche alles durchgespült und das könne gar nicht sein, geht gar nicht. Man bezichtigt den Gast also der Lüge?

Ich hätte das Problem gerne vorgeführt, doch die Chance gab es nicht. Das Haar im Bett wurde gleich völlig ignoriert. Es gab nicht einmal eine Entschuldigung, was ich richtig schwach empfand. So hatte der ganze Aufenthalt dann leider einen recht faden Beigeschmack. Von der Hardware her fand ich das Hotel super, aber vom Personal her leider nicht, sodass ich nicht ganz sicher bin, ob ich hier nochmal übernachten würde. Dazu gibt es in Leipzig dann doch genügend Auswahl.

Weitere Artikel dieser Reise:

Ein langes Wochenende in Mitteldeutschland

Stadtrundgang durch Weimar, Thüringen – Teil 1

Stadtrundgang durch Weimar, Thüringen – Teil 2

Barockschloss Delitzsch, Sachsen

Kleiner Rundgang durch Bad Schmiedeberg

Geschichten aus der Dübener Heide

Review: Hotel Elephant, Marriott Autograph Collection, Weimar

Review: Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig

Review: Schützenhaus, Kemberg

Review: Heidehotel Lubast, Kemberg

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

13 − sieben =