Retiro Park, Madrid

Der Reti­ro Park ist für Madrid, was der Tier­gar­ten für Ber­lin, der Pra­ter für Wien und der Hyde Park für Lon­don ist, die grü­ne Lun­ge der Stadt. Der Park ging aus den Gär­ten einer Schloss­an­la­ge her­vor, die Phil­ipp II. zwi­schen 1458 und 1505 anle­gen ließ. Nach dem Umzug des Pala­stes an sei­nen heu­ti­gen Ort, wur­de der Park für die Öffent­lich­keit frei­ge­ge­ben, nach­dem er 1868 in den Besitz der Stadt über­gan­gen war. 

Ich betre­te den Park durch das 1690 erbau­te Puer­ta de Feli­pe IV., das im Zuge der ein­heit­li­chen Umzäu­nung in den 1890er Jah­ren hier­her ver­setzt wur­de. Von hier gelan­ge ich auf die Pla­za Parterre.

Über eini­ge Stu­fen geht es nun hin­auf auf den Paseo Para­gu­ay, der direkt zum Fuen­te de la Alcachofa.

Ich kom­me zum künst­li­chen See Estan­que del Reti­ro, der Teil des alten könig­li­chen Gar­tens ist. Dahin­ter befin­det sich das Denk­mal für Alfons XII.

Gleich neben dem See befin­det sich der ägyp­ti­sche Brun­nen, der zu rein deko­ra­ti­ven Zwecken gestal­tet wurde.

Der Velás­quez Palast ist einer der histo­ri­schen Bau­ten im Park. Zwi­schen 1881 und 1883 anläss­lich der natio­na­len Berg­bau­aus­stel­lung erbaut, wird der Bau der­zeit für Wech­sel­aus­stel­lun­gen genutzt.

Das Pracht­stück des Parks aber ist der Kri­stall­pa­last, eines der besten Bei­spie­le Madri­der Guss­ei­sen­ar­chi­tek­tur. Erbaut wur­de er 1887 anläss­lich der Philippinen-​Ausstellungen und war ursprüng­lich für tro­pi­sche Pflan­zen gedacht. Heu­te fin­den hier jedoch Aus­stel­lun­gen statt.

Zuerst neh­me ich das Gebäu­de etwas genau­er unter die Lupe und schaue mir die tol­len Ver­zie­run­gen an.

Dann lau­fe ich um den Teich, der sich vor dem Palast befindet.

Von hier habe ich eine fan­ta­sti­sche Sicht auf das histo­ri­sche Gebäu­de. Ich bin nicht der ein­zi­ge Foto­graf, der die­ses Motiv heu­te festhält.

Am See sind auch vie­le Enten behei­ma­tet, die hier sogar ihren eige­nen See­zu­gang haben.

Von hier gehe ich zurück zum Hotel, obwohl der Park noch eini­ges mehr zu bie­ten hat. Das fast ein­ein­halb Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ße Gelän­de lädt gera­de­zu zu einem Wie­der­ho­lungs­be­such ein.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Viva Espa­na – über Frank­furt nach Madrid – Einleitung

Impres­sio­nen aus Madrid

Pala­cio Real, Madrid

Museo Cer­ral­bo, Madrid

Almu­de­na Kathe­dra­le, Madrid

Reti­ro Park, Madrid

Bahn­hof Ato­cha, Madrid

Impres­sio­nen aus Frank­furt am Main

Goe­the­haus, Frank­furt am Main

Review: She­ra­ton Frank­furt Air­port Hotel

Review: Air Cana­da Map­le Leaf Lounge, Frankfurt

Review: LATAM Busi­ness Class Boe­ing 787: Frankfurt-Madrid-Frankfurt

Review: Hil­ton Madrid Air­port Hotel

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Madrid-​Prado Hotel

Review: Ibe­ria Lounge Veláz­quez, Madrid Ter­mi­nal 4S

Review: Hil­ton Frank­furt Air­port, The Squai­re, Frankfurt/​Main

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2019 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

15 + drei =