Hilton Frankfurt Airport, The Squaire, Frankfurt/​ Main

Das zwei­te Hotel, das direkt mit dem Ter­mi­nal 1 des Frank­fur­ter Flug­ha­fens ver­bun­den ist, ist das Hil­ton Frank­furt Air­port, das sich direkt über dem Fern­bahn­hof im Shop­ping und Büro Kom­plex The Squai­re befin­det. Ende 2011 eröff­ne­te das Hil­ton zusam­men mit sei­nem Schwe­ster­ho­tel, dem Hil­ton Gar­den Inn. Damit hat sich die Anzahl ver­füg­ba­rer Hotel­bet­ten in unmit­tel­ba­rer Ter­mi­nal­nä­he ver­viel­facht, denn zuvor gab es hier ledig­lich das She­ra­ton Frank­furt Air­port Hotel.

Gleich neben dem Ein­gang steht ein ganz beson­de­rer Weih­nachts­baum. Er besteht aus 1.496 Mar­ti­ni Glä­sern der Mar­ke Zwie­sel, ist 2,52 Meter hoch und wiegt 270 Kilogramm.

Hilton Frankfurt Airport, The Squaire, Frankfurt/​ Main – Lobby und Check-in

Durch die Dreh­tür gelan­ge ich von der Haupt­hal­le des Shop­ping­be­rei­ches im Cen­ter The Squai­re in die Lob­by des Hil­ton. Die­se befin­det sich in einem gro­ßen Atri­um, das sich über alle Stock­wer­ke des Hotels erstreckt. Auch eini­ge Zim­mer haben die­sen Ausblick.

An der Rezep­ti­on wer­de ich freund­lich begrüßt und mir wird für mei­ne Loya­li­tät als Hil­ton Dia­mond gedankt. Dadurch bekom­me ich nicht nur ein Upgrade in ein Zim­mer mit einem Blick nach drau­ßen, son­dern auch Zugang zur Exe­cu­ti­ve Lounge sowie ein kosten­lo­ses Früh­stück am näch­sten Morgen.

Gegen­über der Rezep­ti­on gibt es noch zwei klei­ne Sitz­grup­pen, die in dem rie­si­gen Raum etwas ver­lo­ren wirken.

In einem Sei­ten­be­reich des Atri­ums fin­det sich die groß­zü­gi­ge Hotelbar.

Mit einem der vier glä­ser­nen Fahr­stüh­le fah­re ich nun in den neun­ten Stock, wo sich mein Zim­mer befindet.

Hilton Frankfurt Airport, The Squaire, Frankfurt/​ Main – Zimmer

Durch den beson­de­ren Schnitt des Gebäu­des sind die Flu­re nicht sehr lang, aber etwas ver­schach­telt, aber nach kur­zer Suche fin­de ich mein Zimmer.

Nach dem Betre­ten ste­he ich in einem klei­nen Flur, in dem sich rechts der Wand­schrank und links die Tür zum Bad befindet.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt, dass die­se anschei­nend nicht sehr groß, aber modern ein­ge­rich­tet sind.

Den Mit­tel­punkt bil­den in die­sem Fall die zwei Ein­zel­bet­ten, die lei­der in Euro­pa immer nicht sehr breit sind, aller­dings im Hil­ton recht bequem, sodass ich gut schlafe.

Am Fen­ster befin­den sich ein Ses­sel und ein klei­ner Tisch.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand steht ein glä­ser­ner Schreib­tisch mit einem rich­ti­gen Büro­stuhl sowie vie­len Steck­do­sen, von denen je eine auch für bri­ti­sche und ame­ri­ka­ni­sche Stecker geeig­net ist, etwas, das man in Euro­pa eher sel­ten findet.

Dane­ben hängt ein gro­ßer Flach­bild­fern­se­her an der Wand, der durch das rela­tiv klei­ne Zim­mer aller­dings etwas über­di­men­sio­niert wirkt.

In der Schrank­wand im Flur hän­gen Bade­män­tel und es ste­hen Schlap­pen bereit. Wei­ter­hin gibt es eine bestück­te Mini­bar sowie einen Was­ser­ko­cher für Tee und Kaffee.

Eben­falls im Zim­mer habe ich die­se klei­ne Pra­li­nen­schach­tel als Begrü­ßungs­ge­schenk vor­ge­fun­den, eine sehr net­te Geste.

Das Bad ist eben­falls recht kom­pakt und ver­fügt über einen Wasch­tisch sowie eine Bade­wan­ne mit Dusche.

Die Hygie­ne­pro­duk­te stam­men von Crabtree&Evelyn.

Ein Blick aus dem Fen­ster zeigt, dass sich mein Zim­mer an einem der Enden des Gebäu­des befin­det und ich habe einen Blick auf die dane­ben ver­lau­fen­de Auto­bahn sowie die Glei­se, die aus dem unter­ir­di­schen Fern­bahn­hof hinausführen.

Hilton Frankfurt Airport, The Squaire, Frankfurt/​ Main – Executive Lounge

Die Exe­cu­ti­ve Lounge befin­det sich im ober­sten Stock­werk des Hotels und blickt auf das Atri­um. Zugang haben Gäste der Exe­cu­ti­ve Eta­ge sowie der Sui­ten und Hil­ton Dia­mond Mitglieder.

Um in die Lounge zu gelan­gen, muss ich mei­ne Schlüs­sel­kar­te an einen Öff­ner hal­ten. Dann wird die Tür entriegelt.

Gleich hin­ter dem Ein­gang befin­det sich eine klei­ne Rezep­ti­on, die aber nur zeit­wei­se besetzt ist. Ein sepa­ra­ter Check-​in oder Check-​out fin­det hier nicht statt.

Die Lounge besteht aus einem gro­ßen Raum, der durch Raum­tei­ler sowie ver­schie­de­ne Sitz­mö­bel in meh­re­re Berei­che unter­teilt ist.

Auch ein klei­nes Busi­ness Cen­ter mit zwei Com­pu­tern steht den Gästen zur Verfügung.

Im vor­de­ren Bereich befin­det sich das Büf­fet, wo den gan­zen Tag über Knab­be­rei­en sowie nicht alko­ho­li­sche Geträn­ke, Kaf­fee und Tee bereit­ste­hen. Außer­dem wer­den hier das Früh­stück und Snacks am Abend serviert.

Am Abend gibt es auch ein klei­nes Ange­bot an alko­ho­li­schen Geträn­ken wie Wein und Spirituosen.

Am Buf­fet ste­hen meh­re­re Sala­te sowie Wraps und Brot bereit. Das Ange­bot ist in Ord­nung, kommt aber an das des She­ra­ton nicht heran.

Hilton Frankfurt Airport, The Squaire, Frankfurt/​ Main – Frühstück

Das Früh­stück kann ich als Hil­ton Dia­mond ent­we­der in der Lounge oder im Restau­rant ein­neh­men. Auf Grund der grö­ße­ren Aus­wahl ent­schei­de ich mich für das Restau­rant. Hier wer­de ich plat­ziert und es wird eine Bestel­lung für Eier­spei­sen auf­ge­nom­men. Anson­sten gibt es in einem sepa­ra­ten Raum ein gut bestück­tes Buf­fet mit war­men und kal­ten Speisen.

Hilton Frankfurt Airport, The Squaire, Frankfurt/​ Main – Fazit

Mir hat mein Auf­ent­halt im Hil­ton Frank­furt Air­port sehr gut gefal­len. Das Hotel ist für einen Zwi­schen­stopp am Flug­ha­fen aus­ge­zeich­net geeig­net, beson­ders weil es durch eine Fuß­gän­ger­brücke mit dem Flug­ha­fen ver­bun­den ist und direkt über dem Bahn­hof liegt. Mein Zim­mer war zwar etwas klein, aber ich habe sehr gut geschla­fen. Auch vom Lärm des Flug­ha­fens, der Auto­bahn oder der Züge habe ich durch die Schall­schutz­ver­gla­sung nichts wahr­ge­nom­men. Ich kann mir auf jeden Fall vor­stel­len, wie­der im Hil­ton zu übernachten.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Viva Espa­na – über Frank­furt nach Madrid – Einleitung

Impres­sio­nen aus Madrid

Pala­cio Real, Madrid

Museo Cer­ral­bo, Madrid

Almu­de­na Kathe­dra­le, Madrid

Reti­ro Park, Madrid

Bahn­hof Ato­cha, Madrid

Impres­sio­nen aus Frank­furt am Main

Goe­the­haus, Frank­furt am Main

Review: She­ra­ton Frank­furt Air­port Hotel

Review: Air Cana­da Map­le Leaf Lounge, Frankfurt

Review: LATAM Busi­ness Class Boe­ing 787: Frankfurt-Madrid-Frankfurt

Review: Hil­ton Madrid Air­port Hotel

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Madrid-​Prado Hotel

Review: Ibe­ria Lounge Veláz­quez, Madrid Ter­mi­nal 4S

Review: Hil­ton Frank­furt Air­port, The Squai­re, Frankfurt/​Main

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2019 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

10 + fünf =