Premier Inn, Dresden, Sachsen

Pre­mier Inn ist eine Hotel­ket­te aus Groß­bri­tan­ni­en, die der­zeit mas­siv in Deutsch­land expan­diert. Nach mei­nem Auf­ent­halt in einem der ersten Hotels in Ham­burg habe ich mir nun das Haus in Dres­den angesehen.

Premier Inn, Dresden – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit dem Auto, das ich in einer nahen Sei­ten­stra­ße par­ke. Alter­na­tiv gibt es auch ein Hotel­park­haus, das aber mit fünf­zehn Euro zu Buche schlägt. Dann betre­te ich das Hotel durch den Haupt­ein­gang, dem gegen­über sich gleich die Rezep­ti­on befindet.

Wegen der Coro­na­pan­de­mie herrscht im gan­zen Hotel Mas­ken­pflicht und die Mit­ar­bei­ter an der Rezep­ti­on sind zusätz­lich durch eine Schei­be von den Gästen getrennt. Trotz­dem wer­de ich freund­lich begrüßt und erhal­te zügig mei­ne Schlüs­sel­kar­te. Ein Früh­stücks­buf­fet wird der­zeit nicht ange­bo­ten, ich könn­te nur eine gepack­te Tüte kau­fen, was ich dan­kend ablehne.

Die übri­ge Lob­by ist mit gemüt­li­chen Sitz­ecken aus­ge­stat­tet, die zu einem Auf­ent­halt ein­la­den. Ein Restau­rant wie in Ham­burg gibt es aber lei­der nicht. Auf Nach­fra­ge wird mir erklärt, dass nur eini­ge der neu eröff­ne­ten Hotels mehr als Früh­stück anbieten.

Nur eine Bar, die Geträn­ke und ein paar Snacks anbie­tet, steht den Gästen in der Lob­by zur Verfügung.

Eini­ge der Tische in der Lob­by sind mit Steck­do­sen und Lade­sta­tio­nen aus­ge­stat­tet, sodass sie durch­aus auch als Arbeits­platz genutzt wer­den können.

Premier Inn, Dresden – Zimmer

Ich fah­re mit dem Fahr­stuhl in den drit­ten Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Mein Zim­mer befin­det sich in der Nähe des Fahr­stuhls, wodurch ich unmit­tel­bar vor der Tür stehe.

Nach dem Betre­ten des Zim­mers ste­he ich in einem klei­nen Vor­raum, von dem es rechts ins Bad geht. Dahin­ter befin­den sich ein Regal sowie der Wandschrank.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt einen klei­nen, modern aus­ge­stat­te­ten Raum. Lei­der gab es zum Zeit­punkt mei­ner Reser­vie­rung nur noch Zim­mer mit zwei ein­zel­nen Bet­ten, aber es gibt auch Doppelbetten.

Die Bet­ten sind sehr bequem und es gibt meh­re­re Kis­sen. Auch Steck­do­sen sind am Bett vorhanden.

Am Fen­ster neben dem Bett befin­det sich ein ein­zel­ner Sessel.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand hängt der Flach­bild­fern­se­her und dar­un­ter befin­det sich der Schreibtisch.

Im Regal zwi­schen Bad und Wand­schrank steht ein Was­ser­ko­cher bereit. Wegen der Coro­na­kri­se wer­den Kaf­fee und Tee nicht im Zim­mer bereit­ge­legt. Statt­des­sen gibt es am Check-​in einen Umschlag, in dem Kaf­fee­pul­ver und Tee­beu­tel zu fin­den sind.

Das Bad ist eben­falls kom­pakt aber modern ein­ge­rich­tet und sehr sau­ber. Der Wasch­tisch ver­fügt über genü­gend Abla­ge­flä­che. Hygie­ne­pro­duk­te sind aber nur in ein­fa­chen Spen­dern vorhanden.

Premier Inn, Dresden – Fazit

Ich ken­ne Pre­mier Inn seit eini­gen Jah­ren aus Groß­bri­tan­ni­en, wo ich die gut aus­ge­stat­te­ten mei­ste recht gün­sti­gen Hotels schät­ze. Die Hotels in Deutsch­land sind hoch­wer­ti­ger aus­ge­stat­tet, aber des Öfte­ren eben­falls sehr gün­stig buch­bar. Auch in Dres­den hat mich das Pre­mier Inn über­zeugt. Das Hotel ist gut aus­ge­stat­tet, war gün­stig buch­bar und hat eine gute Lage in der Innen­stadt. Ich wür­de nicht zögern, hier wie­der zu übernachten.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Ein­mal Gol­de­ne Stadt und zurück – Kurz­trip nach Prag

Stadt­rund­gang durch Prag – Klein­sei­te und Karlsbrücke

Stadt­rund­gang durch Prag – Pra­ger Altstadt

Hrad – Die Pra­ger Burg – Teil 1

Hrad – Die Pra­ger Burg – Teil 2

Schloss Brand­eis, Bran­dýs nad Labem, Tschechien

Schloss Lány, Tschechien

Klei­ner Rund­gang durch Dresden

Stadt­rund­gang durch Ful­da, Hessen

Schloss Eisen­bach, Hessen

Burg­rui­ne War­ten­berg, Hessen

Wall­fahrts­kir­che Klein-​Heiligkreuz, Hessen

Review: Stei­gen­ber­ger Hotel de Saxe, Dres­den, Sachsen

Review: Pre­mier Inn, Dres­den, Sachsen

Review: Augu­sti­ne, A Luxu­ry Coll­ec­tion Hotel, Prag, Tschechien

Review: Mer­cure Hotel, Schwein­furt, Bayern

Review: Mari­tim Hotel, Ful­da, Hessen

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zehn + 19 =