Premier Inn, Dresden, Sachsen

Premier Inn ist eine Hotelkette aus Großbritannien, die derzeit massiv in Deutschland expandiert. Nach meinem Aufenthalt in einem der ersten Hotels in Hamburg habe ich mir nun das Haus in Dresden angesehen.

Premier Inn, Dresden – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Auto, das ich in einer nahen Seitenstraße parke. Alternativ gibt es auch ein Hotelparkhaus, das aber mit fünfzehn Euro zu Buche schlägt. Dann betrete ich das Hotel durch den Haupteingang, dem gegenüber sich gleich die Rezeption befindet.

Wegen der Coronapandemie herrscht im ganzen Hotel Maskenpflicht und die Mitarbeiter an der Rezeption sind zusätzlich durch eine Scheibe von den Gästen getrennt. Trotzdem werde ich freundlich begrüßt und erhalte zügig meine Schlüsselkarte. Ein Frühstücksbuffet wird derzeit nicht angeboten, ich könnte nur eine gepackte Tüte kaufen, was ich dankend ablehne.

Die übrige Lobby ist mit gemütlichen Sitzecken ausgestattet, die zu einem Aufenthalt einladen. Ein Restaurant wie in Hamburg gibt es aber leider nicht. Auf Nachfrage wird mir erklärt, dass nur einige der neu eröffneten Hotels mehr als Frühstück anbieten.

Nur eine Bar, die Getränke und ein paar Snacks anbietet, steht den Gästen in der Lobby zur Verfügung.

Einige der Tische in der Lobby sind mit Steckdosen und Ladestationen ausgestattet, sodass sie durchaus auch als Arbeitsplatz genutzt werden können.

Premier Inn, Dresden – Zimmer

Ich fahre mit dem Fahrstuhl in den dritten Stock, wo sich mein Zimmer befindet. Mein Zimmer befindet sich in der Nähe des Fahrstuhls, wodurch ich unmittelbar vor der Tür stehe.

Nach dem Betreten des Zimmers stehe ich in einem kleinen Vorraum, von dem es rechts ins Bad geht. Dahinter befinden sich ein Regal sowie der Wandschrank.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt einen kleinen, modern ausgestatteten Raum. Leider gab es zum Zeitpunkt meiner Reservierung nur noch Zimmer mit zwei einzelnen Betten, aber es gibt auch Doppelbetten.

Die Betten sind sehr bequem und es gibt mehrere Kissen. Auch Steckdosen sind am Bett vorhanden.

Am Fenster neben dem Bett befindet sich ein einzelner Sessel.

An der gegenüberliegenden Wand hängt der Flachbildfernseher und darunter befindet sich der Schreibtisch.

Im Regal zwischen Bad und Wandschrank steht ein Wasserkocher bereit. Wegen der Coronakrise werden Kaffee und Tee nicht im Zimmer bereitgelegt. Stattdessen gibt es am Check-in einen Umschlag, in dem Kaffeepulver und Teebeutel zu finden sind.

Das Bad ist ebenfalls kompakt aber modern eingerichtet und sehr sauber. Der Waschtisch verfügt über genügend Ablagefläche. Hygieneprodukte sind aber nur in einfachen Spendern vorhanden.

Premier Inn, Dresden – Fazit

Ich kenne Premier Inn seit einigen Jahren aus Großbritannien, wo ich die gut ausgestatteten meiste recht günstigen Hotels schätze. Die Hotels in Deutschland sind hochwertiger ausgestattet, aber des Öfteren ebenfalls sehr günstig buchbar. Auch in Dresden hat mich das Premier Inn überzeugt. Das Hotel ist gut ausgestattet, war günstig buchbar und hat eine gute Lage in der Innenstadt. Ich würde nicht zögern, hier wieder zu übernachten.

Weitere Artikel dieser Reise:

Einmal Goldene Stadt und zurück – Kurztrip nach Prag

Stadtrundgang durch Prag – Kleinseite und Karlsbrücke

Stadtrundgang durch Prag – Prager Altstadt

Hrad – Die Prager Burg – Teil 1

Hrad – Die Prager Burg – Teil 2

Schloss Brandeis, Brandýs nad Labem, Tschechien

Schloss Lány, Tschechien

Kleiner Rundgang durch Dresden

Stadtrundgang durch Fulda, Hessen

Schloss Eisenbach, Hessen

Burgruine Wartenberg, Hessen

Wallfahrtskirche Klein-Heiligkreuz, Hessen

Review: Steigenberger Hotel de Saxe, Dresden, Sachsen

Review: Premier Inn, Dresden, Sachsen

Review: Augustine, A Luxury Collection Hotel, Prag, Tschechien

Review: Mercure Hotel, Schweinfurt, Bayern

Review: Maritim Hotel, Fulda, Hessen

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

3 × 5 =