Orea Spa Hotel Bohemia, Marienbad, Tschechien

Mari­en­bad ist neben Karls­bad das bekann­te­ste Kur­bad im tsche­chi­schen Bäder­drei­eck. Auch hier sind vie­le der histo­ri­schen Gebäu­de erhal­ten geblie­ben. In eini­gen sind heu­te Hotels unter­ge­bracht. Eines ist das Orea Spa Hotel Bohe­mia, das zu den gün­sti­ge­ren Häu­sern gehört, die fuß­läu­fig zum Kur­be­zirk liegen. 

Orea Spa Hotel Bohemia, Marienbad – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit dem Auto, das ich auf dem hotel­ei­ge­nen, kosten­pflich­ti­gen Park­platz gleich neben­an abstel­le. Von außen macht das Hotel schon mal einen tol­len Ein­druck und sieht auch recht frisch reno­viert aus.

Gleich rechts hin­ter der Tür befin­det sich die Rezep­ti­on, wo ich ein wenig unter­kühlt begrüßt wer­de. Ich bin erstaunt, denn das war ich bis­her gar nicht gewohnt in Tsche­chi­en. Ohne vie­le Wor­te wer­de ich ein­ge­checkt und bekom­me mei­ne Zim­mer­kar­te aus­ge­hän­digt. Dann wird sich bereits wie­der dem Tele­fon zugewandt.

Drei klei­ne Stu­fen füh­ren in den Haupt­raum der Lob­by, der sich über zwei Eta­gen erstreckt. Außer ein paar Sofas ist hier aber nichts wei­ter zu finden.

Rechts und links der Lob­by befin­den sich zwei Fahr­stüh­le, von denen aber einer wäh­rend mei­nes gesam­ten Auf­ent­hal­tes außer Betrieb ist. Das führt dann manch­mal doch zu War­te­zei­ten, zumal der ver­blie­be­ne Fahr­stuhl recht klein ist.

Mein Zim­mer befin­det sich im vier­ten Stock und hier ist dann schon etwas zu sehen, dass das Hotel doch schon etwas älter ist. Beson­ders der Tep­pich­bo­den hat sei­ne Halt­bar­keit längst über­schrit­ten. Ich fin­de es aller­dings beson­ders pro­ble­ma­tisch, dass er an eini­ge Stel­len sogar zusam­men­ge­scho­ben ist und sich vom Unter­grund gelöst hat. Das ist eine Stol­per­fal­le, auf die man ach­ten muss.

Orea Spa Hotel Bohemia, Marienbad – Zimmer

Schon bei der Buchung habe ich mir ein Zim­mer mit Bal­kon und Aus­blick aus­ge­wählt, zumal der Auf­preis auch nur mar­gi­nal war. Genau die­ses Zim­mer habe ich auch bekom­men, was sich im Nach­hin­ein als sehr gute Wahl her­aus­ge­stellt hat. Aber zurück zum ersten Ein­druck. Nach dem Ein­tre­ten ste­he ich in einem Flur, in dem sich in rie­si­ger Wand­schrank befindet.

Vom Flur führt eine wei­te­re Tür in das Schlaf­zim­mer, das eine sehr ange­neh­me Grö­ße hat. Das gefällt mir gut. Die Möbel sind zwar auch schon etwas älter, doch es ist alles sau­ber und in gutem Zustand.

Das Bett ist auch in Ord­nung, obwohl für mich die Matrat­ze etwas hart war. Das ist aber eher eine per­sön­li­che Prä­fe­renz. Lei­der gibt es kei­ner­lei Steck­do­sen am Bett und auch sonst sind sie etwas unprak­tisch posi­tio­niert, was wohl dar­an liegt, dass die letz­te Reno­vie­rung schon etwas län­ger zurückliegt.

Außer­dem ist das Zim­mer mit einem Schreib­tisch, einer Sitz­ecke sowie einer Kom­mo­de mit einem recht klei­nen Flach­bild­fern­se­her aus­ge­stat­tet. Ein Was­ser­ko­cher sowie ein Kühl­schrank sind eben­falls vorhanden.

Das Bad ist ein Tages­licht­bad, was man in Hotels eher sel­ten fin­det. Das ist sehr ange­nehm. Anson­sten ist die Aus­stat­tung aber doch schon recht alt. Der klei­ne Wasch­tisch ver­fügt über fast kei­ne Abla­ge­mög­lich­keit und der Föhn hat auch schon bes­se­re Tage gesehen.

Ganz schlimm fin­de ich aller­dings die Dusche, die nicht nur eng ist, son­dern durch die recht merk­wür­di­ge Tür auch schlecht zu betre­ten. Der Dusch­kopf ist uralt und es kommt sehr wenig Was­ser her­aus. Hier müss­te wirk­lich drin­gend nach­ge­bes­sert werden.

Rich­tig toll sind dage­gen die drei klei­nen Bal­ko­ne, die sich vor jedem Fen­ster befin­den und einen Blick auf den Kur­park gestat­ten. Wich­tig ist auch zu beden­ken, dass das Hotel über kei­ne Kli­ma­an­la­ge ver­fügt und es im Som­mer schon recht warm wer­den kann, sodass die gro­ßen Fen­ster von Vor­teil sind.

Orea Spa Hotel Bohemia, Marienbad – Frühstück

Das Früh­stück wird im Hotel­re­stau­rant im Erd­ge­schoss ser­viert. Die Aus­stat­tung hier ist auch schon etwas in die Jah­re gekom­men, doch sau­ber ist es über­all, sodass das für mich kein Pro­blem ist.

In der Mit­te des Raums ist ein Buf­fet auf­ge­baut, an dem es war­me und kal­te Spei­sen gibt. Das Essen ist so weit in Ord­nung, aber nichts Besonderes.

Orea Spa Hotel Bohemia, Marienbad – Fazit

Mein Fazit zum Orea Spa Hotel Bohe­mia ist zwie­ge­spal­ten. Einer­seits hat mir das tol­le alte Gebäu­de mit den gro­ßen Zim­mern gefal­len. Ande­rer­seits könn­ten Zim­mer und Flu­re schon mal eine Reno­vie­rung ver­tra­gen. Aller­dings wäre der Auf­ent­halt dann sicher­lich nicht mehr so gün­stig und das Preis-​Leistungs-​Verhältnis war hier wirk­lich sehr gut, vor allem wenn man auch noch die Lage mit ein­be­zieht. Für einen kur­zen Auf­ent­halt in Mari­en­bad ist das Hotel des­halb auf jeden Fall in Ordnung.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Past and Pre­sent – Rund­rei­se durch Westböhmen

Ein­lei­tung: Past and Pre­sent – Rund­rei­se durch Westböhmen

Review: Hotel Kapi­tol, Brüx (Most), Tschechien

Review: Grand­ho­tel Pupp, Karls­bad, Tschechien

Review: Revel­ton Stu­di­os, Fran­zens­bad, Tschechien

Review: Orea Spa Hotel Bohe­mia, Mari­en­bad, Tschechien

Review: Cour­ty­ard by Mar­riott, Pil­sen, Tschechien

Review: Hotel Impe­ri­al, Karls­bad, Tschechien

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2020 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

10 − acht =