Schloss Lány, Tschechien

Schloss Lány, zu Deutsch Schloss Lana, ist seit 1921 der Som­mer­sitz des tsche­chi­schen Prä­si­den­ten, nach­dem der tsche­chi­sche Staat das Gebäu­de und den dazu­ge­hö­ri­gen Schloss­park gekauft hat­te. Der Park ist auch für die Öffent­lich­keit zugänglich.

Rund eine Stun­de dau­ert die Fahrt von Prag bis in das beschau­li­che Ört­chen Lány, das ganz ver­schla­fen in der tsche­chi­schen Pro­vinz west­lich der Haupt­stadt liegt. Wäre da nicht das statt­li­che Barock­schloss, das sich in einer gro­ßen Park­an­la­ge befindet.

Zu über­se­hen ist das Gelän­de kaum, denn das Ein­gangs­tor zum Park befin­det sich direkt an der Haupt­stra­ße, die durch den Ort führt. Hier wur­de für die Besu­cher auch ein moder­ner Park­platz ange­legt, denn wäh­rend das Schloss selbst nicht besich­tigt wer­den kann, ist der Schloss­park durch­aus für Besu­cher geöffnet.

Die erste Erwäh­nung der Anla­ge als Veste stammt bereits aus dem Jahr 1392 und ab 1589 bau­te sich Kai­ser Rudolf II. den Adels­sitz als Jagd­schloss um. Ab 1681 waren zuerst die Wal­len­steins und ab 1733 die Für­sten­ber­ger die Her­ren auf dem Schloss. Sie gaben dem Gebäu­de auch sein heu­ti­ges Aussehen.

Das Schloss ist von einer zehn Hekt­ar gro­ßen Park­an­la­ge umge­ben, die ursprüng­lich aus dem 18. Jahr­hun­dert stammt. Die letz­te Umge­stal­tung fand zwi­schen 1921 und 1930 statt.

Im Sei­ten­be­reich des Parks ist eine Oran­ge­rie zu fin­den, in der tro­pi­sche Pflan­zen wie Pal­men unter­ge­bracht sind.

In die Geschich­te ging das Barock­schloss durch den Ver­trag von Lana ein, der hier am 16. Dezem­ber 1921 unter­zeich­net wur­de. Das Abkom­men soll­te die Bezie­hun­gen zwi­schen der Tsche­cho­slo­wa­kei und Österreich-​Ungarn nach dem Ersten Welt­krieg regeln, löste in Öster­reich aber zunächst eine ern­ste Staats­kri­se aus.

Heu­te lie­gen Schloss und Park ganz fried­lich da und die vie­len Wege auf dem Gelän­de kön­nen erkun­det wer­den. Zu dicht ans Schloss geht es aller­dings nicht, denn hier sorgt die Palast­wa­che dafür, dass ein Min­dest­ab­stand ein­ge­hal­ten wird.

Ein zwei­ter Aus­gang aus dem Park befin­det sich neben den alten Stal­lun­gen, die eben­falls sehr schön restau­riert wur­den und mit Pfer­de­köp­fen ver­ziert sind.

Von die­sem Aus­gang führt eine klei­ne Sack­gas­se wie­der zurück zum Park­platz, sodass ein Rund­weg durch den Park entsteht.

Schloss Lány
Zámecká 2, 270 61 Lány, Tschechien
Mit­te April bis Ende Okto­ber: Mi+Do 14–18 Uhr, Sa+So+Feiertage 10–18 Uhr
Ein­tritt: 15,-CZK

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Ein­mal Gol­de­ne Stadt und zurück – Kurz­trip nach Prag

Stadt­rund­gang durch Prag – Klein­sei­te und Karlsbrücke

Stadt­rund­gang durch Prag – Pra­ger Altstadt

Hrad – Die Pra­ger Burg – Teil 1

Hrad – Die Pra­ger Burg – Teil 2

Schloss Brand­eis, Bran­dýs nad Labem, Tschechien

Schloss Lány, Tschechien

Klei­ner Rund­gang durch Dresden

Stadt­rund­gang durch Ful­da, Hessen

Schloss Eisen­bach, Hessen

Burg­rui­ne War­ten­berg, Hessen

Wall­fahrts­kir­che Klein-​Heiligkreuz, Hessen

Review: Stei­gen­ber­ger Hotel de Saxe, Dres­den, Sachsen

Review: Pre­mier Inn, Dres­den, Sachsen

Review: Augu­sti­ne, A Luxu­ry Coll­ec­tion Hotel, Prag, Tschechien

Review: Mer­cure Hotel, Schwein­furt, Bayern

Review: Mari­tim Hotel, Ful­da, Hessen

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

elf + 4 =