Schloss Lány, Tschechien

Schloss Lány, zu Deutsch Schloss Lana, ist seit 1921 der Sommersitz des tschechischen Präsidenten, nachdem der tschechische Staat das Gebäude und den dazugehörigen Schlosspark gekauft hatte. Der Park ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Rund eine Stunde dauert die Fahrt von Prag bis in das beschauliche Örtchen Lány, das ganz verschlafen in der tschechischen Provinz westlich der Hauptstadt liegt. Wäre da nicht das stattliche Barockschloss, das sich in einer großen Parkanlage befindet.

Zu übersehen ist das Gelände kaum, denn das Eingangstor zum Park befindet sich direkt an der Hauptstraße, die durch den Ort führt. Hier wurde für die Besucher auch ein moderner Parkplatz angelegt, denn während das Schloss selbst nicht besichtigt werden kann, ist der Schlosspark durchaus für Besucher geöffnet.

Die erste Erwähnung der Anlage als Veste stammt bereits aus dem Jahr 1392 und ab 1589 baute sich Kaiser Rudolf II. den Adelssitz als Jagdschloss um. Ab 1681 waren zuerst die Wallensteins und ab 1733 die Fürstenberger die Herren auf dem Schloss. Sie gaben dem Gebäude auch sein heutiges Aussehen.

Das Schloss ist von einer zehn Hektar großen Parkanlage umgeben, die ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert stammt. Die letzte Umgestaltung fand zwischen 1921 und 1930 statt.

Im Seitenbereich des Parks ist eine Orangerie zu finden, in der tropische Pflanzen wie Palmen untergebracht sind.

In die Geschichte ging das Barockschloss durch den Vertrag von Lana ein, der hier am 16. Dezember 1921 unterzeichnet wurde. Das Abkommen sollte die Beziehungen zwischen der Tschechoslowakei und Österreich-Ungarn nach dem Ersten Weltkrieg regeln, löste in Österreich aber zunächst eine ernste Staatskrise aus.

Heute liegen Schloss und Park ganz friedlich da und die vielen Wege auf dem Gelände können erkundet werden. Zu dicht ans Schloss geht es allerdings nicht, denn hier sorgt die Palastwache dafür, dass ein Mindestabstand eingehalten wird.

Ein zweiter Ausgang aus dem Park befindet sich neben den alten Stallungen, die ebenfalls sehr schön restauriert wurden und mit Pferdeköpfen verziert sind.

Von diesem Ausgang führt eine kleine Sackgasse wieder zurück zum Parkplatz, sodass ein Rundweg durch den Park entsteht.

Schloss Lány
Zámecká 2, 270 61 Lány, Tschechien
Mitte April bis Ende Oktober: Mi+Do 14-18 Uhr, Sa+So+Feiertage 10-18 Uhr
Eintritt: 15,-CZK

Weitere Artikel dieser Reise:

Einmal Goldene Stadt und zurück – Kurztrip nach Prag

Stadtrundgang durch Prag – Kleinseite und Karlsbrücke

Stadtrundgang durch Prag – Prager Altstadt

Hrad – Die Prager Burg – Teil 1

Hrad – Die Prager Burg – Teil 2

Schloss Brandeis, Brandýs nad Labem, Tschechien

Schloss Lány, Tschechien

Kleiner Rundgang durch Dresden

Stadtrundgang durch Fulda, Hessen

Schloss Eisenbach, Hessen

Burgruine Wartenberg, Hessen

Wallfahrtskirche Klein-Heiligkreuz, Hessen

Review: Steigenberger Hotel de Saxe, Dresden, Sachsen

Review: Premier Inn, Dresden, Sachsen

Review: Augustine, A Luxury Collection Hotel, Prag, Tschechien

Review: Mercure Hotel, Schweinfurt, Bayern

Review: Maritim Hotel, Fulda, Hessen

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

dreizehn − 8 =