Premier Inn Hamburg City Centre

Pre­mier Inn ist eine bri­ti­sche Hotel­ket­te, die im Ver­ei­nig­ten König­reich seit eini­gen Jah­ren erfolg­reich expan­diert. Nach Hotel­er­öff­nun­gen in ver­schie­de­nen eng­lisch­spra­chi­gen Län­dern gibt es nun auch die ersten Häu­ser in Deutsch­land. Das erste Hotel eröff­ne­te in Frankfurt/​ Main und 2019 wur­de ein Hotel in Ham­burg eingeweiht. 

Ich habe das Hotel direkt auf der Home­page von Pre­mier Inn reser­viert, denn die Hotels die­ser Ket­te kön­nen nicht über ande­re Buchungs­por­ta­le reser­viert werden.

Premier Inn Hamburg City Centre – Check-​in und Lobby

Mit der U‑Bahn errei­che ich das Hotel sehr schnell vom Haupt­bahn­hof, denn eine Sta­ti­on befin­det sich direkt vor der Tür. Ich betre­te das Pre­mier Inn durch den Haupt­ein­gang und gleich gegen­über der Tür befin­det sich die Rezep­ti­on, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Auch wenn ich vor der Check-​in Zeit da bin, kann ich schon ein­checken und bekom­me mei­ne Zimmerkarte.

Die Lob­by selbst ist mit beque­men Sitz­mö­beln aus­ge­stat­tet und gleicht eher einem Wohnzimmer.

Premier Inn Hamburg City Centre – Zimmer

Mit dem Fahr­stuhl fah­re ich in den sieb­ten Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Das Design des Hotels hier in Ham­burg unter­schei­det sich doch sicht­lich von dem der Pre­mier Inns, die ich aus Groß­bri­tan­ni­en ken­ne. Hier erscheint alles indi­vi­du­el­ler, far­bi­ger und hoch­wer­ti­ger ausgestattet.

Nach dem Ein­tre­ten ste­he ich in einem klei­nen Vor­raum, von dem rechts die Tür ins Bad abgeht. Links gibt es eine Ver­bin­dungs­tür zum Nach­bar­zim­mer sowie einen Spie­gel mit klei­ner Abla­ge und dem Föhn. Das ist typisch bri­tisch, denn in Groß­bri­tan­ni­en dür­fen Haar­föhns oder ande­re elek­tri­sche Gerä­te nicht im Bade­zim­mer betrie­ben werden.

Der erste Blick ins Zim­mer gefällt mir. Das Zim­mer ist zwar kom­pakt, aber modern aus­ge­stat­tet. Mit den Pre­mier Inns in Groß­bri­tan­ni­en hat es aber auch bei der Ein­rich­tung wenig gemein.

Im Zen­trum des Zim­mers steht das Dop­pel­bett, das, auch wenn es, typisch deutsch, zwei Bet­ten­decken hat, über eine durch­ge­hen­de Matrat­ze ver­fügt. Für mei­nen Geschmack ist die Matrat­ze zwar etwas fest, aber das ist in den mei­sten deut­schen Hotels bei mir der Fall. Ange­nehm groß sind hin­ge­gen auch die zwei Kopfkissen.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand hängt der Flach­bild­fern­se­her an der Wand und dar­un­ter befin­det sich der Schreibtisch.

Auf dem Schreib­tisch ste­hen ein Was­ser­ko­cher sowie Tee und Kaf­fee kosten­frei zur Verfügung.

Am Fen­ster hin­ter dem Bett steht eine Schlaf­couch, die bei Bedarf in ein drit­tes Bett umge­wan­delt wer­den kann. Aller­dings wür­de ich das Zim­mer für drei Per­so­nen schon sehr beengt finden.

Das Bade­zim­mer ist aus­rei­chend groß und mit einem Wasch­tisch mit aus­rei­chend Abla­ge sowie einer Bade­wan­ne mit Regen- und Hand­du­sche aus­ge­stat­tet. Nicht so toll fin­de ich, dass man sich auch hier für die hal­be Glas­wand ent­schie­den hat, die als Abschir­mung ein­fach nicht aus­rei­chend ist. So muss man stän­dig auf­pas­sen, nicht das hal­be Bad unter Was­ser zu setzen.

Hygie­ne­ar­ti­kel gibt es bei Pre­mier Inn nur in Spen­dern an der Wand. Hier ste­hen auch ledig­lich Hand­wasch­sei­fe sowie Sham­poo bereit, sodass es sich emp­fiehlt, eige­ne Pro­duk­te einzupacken.

Der Aus­blick aus dem Zim­mer ist bei mir auf die Alt­stadt und das histo­ri­sche Chi­le­haus, das zum Welt­kul­tur­er­be der UNESCO gehört. Auf der ande­ren Sei­te des Gebäu­des blickt man auf die Speicherstadt.

Premier Inn Hamburg City Centre – Bar und Restaurant

Das Pre­mier Inn Ham­burg City Cent­re ver­fügt im Erd­ge­schoss über ein Restau­rant sowie eine Bar, die sich gleich neben der Lob­by befinden.

Das Restau­rant ist nicht im typi­schen Stil nur mit Tischen und Stüh­len ein­ge­rich­tet, son­dern ver­fügt viel­mehr auch über gemüt­li­che Sitz­ecken, die eher einem Wohn­zim­mer glei­chen. So bie­tet sich der Raum nicht nur zum Essen, son­dern auch für einen län­ge­ren Auf­ent­halt am Nach­mit­tag oder Abend an.

Die Spei­se­kar­te besteht aus Sup­pen und Sala­ten sowie den Bowls, das sind Gerich­te, die in einer Schüs­sel ser­viert werden.

Ich habe mir die „Loa­ded Fries BBQ Pul­led Pork Bowl” bestellt, die sehr lecker war. Die Prei­se sind für ein Hotel in der Ham­bur­ger Innen­stadt auch abso­lut moderat.

Premier Inn Hamburg City Centre – Frühstück

Das Pre­mier Inn bie­tet auch ein Früh­stücks­buf­fet an, das nicht im Zim­mer­preis ent­hal­ten ist. Noch­mals 9,90 Euro wer­den dafür fäl­lig, die aber im Ver­gleich zu ande­ren Hotels sehr mode­rat und abso­lut ange­mes­sen sind.

So gibt es ein Buf­fet mit typi­schen war­men Spei­sen wie Rühr­ei, Speck, Würst­chen und sogar Boh­nen, die für Groß­bri­tan­ni­en typisch sind.

Dane­ben steht eine gute Aus­wahl an Brot­be­lä­gen und ‑auf­stri­chen bereit.

Eben­falls zum Ange­bot gehö­ren Obst­sa­lat, Jogurt, Gur­ken und Tomaten.

Premier Inn Hamburg City Centre – Fazit

Mir hat mein Auf­ent­halt im Pre­mier Inn Ham­burg City Cent­re sehr gut gefal­len und ich kann mir durch­aus vor­stel­len, hier wie­der zu über­nach­ten. Das Hotel bie­tet ein gutes Preis-​Leistungs-​Verhältnis bei aus­ge­zeich­ne­ter Lage zwi­schen der Ham­bur­ger Alt­stadt und der Spei­cher­stadt. Auch die Prei­se im Restau­rant und für das Früh­stück sind abso­lut mode­rat und ange­mes­sen. Mit den Pre­mier Inns in Groß­bri­tan­ni­en hat die­ses Hotel für mich nur den Namen gemein, da die Häu­ser auf der Insel (auch wenn sie wirk­lich nicht schlecht sind) einen gerin­ge­ren Stan­dard aufweisen.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

By Land, Sea and Air – von Ham­burg nach London

MSC Gran­dio­sa – Die Taufe

MSC Gran­dio­sa – Jungfernkreuzfahrt

Deut­sches Zoll­mu­se­um, Hamburg

Klei­ner Rund­gang durch die Lon­do­ner City

Bank of Eng­land Muse­um, London

Muse­um of Lon­don Dock­lands, Cana­ry Wharf, London

Review: Pre­mier Inn Ham­burg City Centre

Review: Lon­don Mar­riott Hotel Cana­ry Wharf

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2020 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

5 − 1 =