Meine Erfahrungen mit Europcar in München

Europ­car ist einer der gro­ßen inter­na­tio­na­len Miet­wa­gen­an­bie­ter, der in vie­len Län­dern ver­tre­ten ist, so auch in Deutsch­land. In Mün­chen gibt es nicht nur eine Filia­le am Flug­ha­fen, son­dern auch ver­schie­de­ne Stand­or­te in der Innenstadt.

Meine Erfahrungen mit Europcar in München – Buchung

Gebucht habe ich die­sen Miet­wa­gen über das Por­tal billiger-​mietwagen, wo ich mir eine Buchung bei FTI aus­ge­sucht habe, da der Rei­se­ver­an­stal­ter im Fal­le eines Pro­blems auch einen Ansprech­part­ner in Deutsch­land bie­tet. Gebucht wur­de von FTI bei Europ­car in einer Filia­le unweit des Haupt­bahn­hofs München.

Meine Erfahrungen mit Europcar in München – Abholung

Vom Haupt­bahn­hof ist die Filia­le in weni­gen Minu­ten zu Fuß zu errei­chen und die Über­ga­be des Miet­wa­gens ist zunächst auch unkom­pli­ziert. Ich unter­schrei­be den Ver­trag, in dem, laut FTI Buchung, alles inklu­diert ist, auch die Fahr­ten ins benach­bar­te Aus­land, sofern die­se zuvor ange­mel­det wur­den. Zum ersten Mal stut­zig wer­de ich, als ich auf die Tüte schaue, in der sich der Schlüs­sel befin­det. Dort sind zwei Feh­ler ver­merkt, Tank­an­zei­ge defekt und Ser­vice­lam­pe leuch­tet. Man sagt mir aller­dings, dass das kein Pro­blem sei und sie kein ande­res Auto da hät­ten. Wenn ich also einen Miet­wa­gen wol­le, müs­se ich die­sen neh­men. Das fin­de ich schon etwas befremd­lich und habe ich so auch noch nie zuvor erlebt.

Ich beschlie­ße mir das Fahr­zeug erst ein­mal anzu­se­hen. Dazu muss ich gan­ze drei Stock­wer­ke in die Tief­ga­ra­ge lau­fen und das auf einer engen Wen­del­trep­pe inklu­si­ve Gepäck, denn der Fahr­stuhl ist außer Betrieb. Gesagt wur­de mir das aber nicht und Hil­fe ange­bo­ten eben­falls nicht. In der Tief­ga­ra­ge ange­kom­men, steht das Auto schließ­lich so eng ein­ge­parkt, dass es mir unmög­lich ist, die Fah­rer­tür zu öff­nen. Ich muss einen Mit­ar­bei­ter suchen, der mir behilf­lich ist, denn ich möch­te ja weder die­ses noch das dane­ben ste­hen­de Auto beschädigen.

Nach dem Star­ten des Motors stel­le ich fest, dass die Ser­vice­an­zei­ge tat­säch­lich leuch­tet und die Tank­an­zei­ge nicht ganz voll anzeigt. Beim näch­sten Tan­ken mer­ke ich aller­dings, dass der Tank ein­fach nicht voll ist. Rund zehn Liter feh­len. An der Tank­an­zei­ge selbst kann ich kei­nen Feh­ler fest­stel­len. Nur kurz vor­ne­weg, das blieb auch für den Rest der Rei­se so, die Tank­an­zei­ge hat ein­wand­frei funk­tio­niert. Zumin­dest für das feh­len­de Ben­zin hat man mir dann 15 Euro gutgeschrieben.

Nach­dem mir im Stadt­bü­ro nicht wei­ter­ge­hol­fen wird, beschlie­ße ich, zum Flug­ha­fen zu fah­ren, da ich davon aus­ge­he, dort eine grö­ße­re Anzahl an Miet­wa­gen vor­zu­fin­den. Aller­dings ist die Mit­ar­bei­te­rin dort gera­de­zu unfreund­lich und über­haupt nicht gewillt mir zuzu­hö­ren. Es inter­es­siert sie auch nicht, als ich nach einem Fahr­zeug­tausch fra­ge und ich bekom­me als Ant­wort ledig­lich, dass man kei­ne Autos zur Ver­fü­gung hät­te, etwas, das ich so ein­fach kaum glau­ben kann. Man ist ein­fach nicht gewillt, das Pro­blem anzugehen.

Meine Erfahrungen mit Europcar in München – unterwegs

Unter­wegs hat der Miet­wa­gen dann zum Glück kei­ne Pro­ble­me gemacht. Die Ser­vice­an­zei­ge blieb an und die Tank­an­zei­ge funk­ti­ons­tüch­tig. Für Öster­reich muss­te ich mir eine Pla­ket­te kau­fen, da an die­sem Auto lei­der kei­ne vor­han­den war, wie es manch­mal bei Miet­wa­gen aus Mün­chen der Fall ist. Aber das ist nicht wei­ter schlimm, da die Pla­ket­ten für Öster­reich wirk­lich über­all in der Grenz­re­gi­on erhält­lich sind.

Meine Erfahrungen mit Europcar in München – Abgabe

Als wenn die Über­nah­me des Miet­wa­gens nicht schon schlimm genug war, so setzt sich der schlech­te Ein­druck bei der Abga­be noch fort, bezie­hungs­wei­se bei Rech­nungs­le­gung. Aber zurück zum Anfang. Die Pro­ble­me begin­nen damit, dass ich die Miet­zeit tele­fo­nisch um einen Tag ver­län­gert habe. Ich habe den Miet­wa­gen also statt wie ursprüng­lich gebucht am Don­ners­tag, erst am Frei­tag abge­ge­ben. Den Auf­preis soll­te ich bei Abga­be zahlen.

Pünkt­lich bin ich also wie­der beim Ver­mie­ter, wo ich in die Tief­ga­ra­ge fah­re. Dort ist nie­mand von Europ­car zu fin­den, sodass ich das Auto auf einen Park­platz stel­le. Dann muss ich mit dem gesam­ten Gepäck wie­der die drei Stock­wer­ke nach oben, denn der Fahr­stuhl ist nach fast zwei Wochen immer noch defekt. Im Büro gebe ich den Schlüs­sel ab und bekom­me eine vor­läu­fi­ge Rech­nung mit dem Zusatz­tag. Damit gehe ich davon aus, dass alles erle­digt ist, doch der näch­ste Akt des Dra­mas soll­te folgen.

Meine Erfahrungen mit Europcar in München – Abrechnung

Weni­ge Tage spä­ter kommt die End­ab­rech­nung bei mir in Form einer E‑Mail an und da bin ich dann schon ziem­lich ver­är­gert. Auf der Rech­nung wer­den statt einem zwei zusätz­li­che Miet­ta­ge ver­rech­net, weil ich das Fahr­zeug vier Stun­den zu spät zurück­ge­bracht haben soll­te. Zusätz­lich wird eine wei­te­re Gebühr für die Fahrt ins Aus­land ver­rech­net, obwohl die­se laut FTI Ver­trag bereits inklu­diert gewe­sen sein sollte.

Ich ver­su­che also zunächst Europ­car zu errei­chen. Dort lan­de­te ich immer in einem Call Cen­ter, ent­we­der dem in Mün­chen von der dor­ti­gen Filia­le oder dem von Europ­car in Ham­burg. Über­all wei­ge­re man sich mir über­haupt zuzu­hö­ren. Man wäre nicht zustän­dig, wird mir gesagt und ich müs­se mich an FTI wen­den. Das tue ich dann auch, doch dort sagt man auch, man sei nicht zustän­dig, denn ich hät­te ja Zusatz­ta­ge gebucht und die wären nicht ihr Pro­blem. Man bestä­tigt mir aller­dings, dass die Aus­lands­ge­bühr nicht hät­te berech­net wer­den dür­fen, das war es aber auch schon. So geht das hin und her. Auch ein Anruf bei billiger-​mietwagen bringt nichts, denn trotz Ver­spre­chen dem Kun­den zu hel­fen sagt man mir, dass man mir nicht wei­ter­hel­fen kön­ne. Man emp­fiehlt mir ledig­lich die Filia­le doch selbst auf­zu­su­chen und das per­sön­lich zu klä­ren. Ein tol­ler Hin­weis, wenn man in Ber­lin wohnt und in Mün­chen gemie­tet hat.

Letzt­end­lich tue ich aber genau das, denn rund sechs Wochen spä­ter hat sich immer noch nichts bewegt und ich muss sowie­so noch­mals nach Mün­chen. Wäh­rend mei­nes Auf­ent­hal­tes spre­che ich bei Europ­car vor und man ver­spricht mir zu hel­fen. Tat­säch­lich wird mir nur drei Tage spä­ter der zusätz­li­che Miet­tag erstat­tet. Auf die Aus­lands­ge­bühr besteht man aber. Da müs­se ich mich an FTI wen­den. Die jedoch haben sich bis heu­te nicht mehr dar­um gekümmert.

Meine Erfahrungen mit Europcar in München – Fazit

Ich mie­te seit über zwan­zig Jah­ren Autos, doch so etwas wie in Mün­chen bei Europ­car habe ich noch nie erlebt. Ich habe auch zuvor schon mehr­mals bei die­sem Ver­mie­ter ange­mie­tet und bei FTI gebucht, aller­dings im Aus­land, und da immer gute Erfah­run­gen gemacht (letzt­ma­lig erst weni­ge Wochen zuvor auf Mal­lor­ca). Die Anmie­tung war jedoch von vorn bis hin­ten ein ein­zi­ger Rein­fall. Dem Kun­den ein defek­tes Fahr­zeug zu über­ge­ben geht ein­fach gar nicht und auch die Freund­lich­keit eini­ger Mit­ar­bei­ter, vor allem an der Hot­line, ließ doch mehr als zu Wün­schen übrig. Abso­lut unmög­lich fand ich aber auch, dass Ver­mitt­ler und Rei­se­ver­an­stal­ter jeg­li­che Ver­ant­wor­tung von sich scho­ben und nicht bereit waren irgend­wie zu hel­fen. Man stell­te sich über­all ein­fach taub und dach­te wohl, ich wer­de es auf sich beru­hen las­sen. Für mich ist die Kon­se­quenz, dass ich wohl weder bei Europ­car noch bei FTI wie­der ein Auto anmie­ten wer­de. Beson­ders bei FTI ver­wun­dert mich das schon sehr, denn als ich ein­mal in Groß­bri­tan­ni­en Pro­ble­me hat­te, hat man sich vor­bild­lich um mich geküm­mert, sodass ich gera­de des­we­gen den Ver­an­stal­ter wie­der gewählt habe.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Alpen­glü­hen und Mozart­ku­geln – Öster­reich und Bayern

Ein­lei­tung: Alpen­glü­hen und Mozart­ku­geln – Öster­reich und Bayern

Review: Hil­ton Mün­chen Airport

Review: Best Western Plus Mari­na Star Hotel, Lin­dau, Bayern

Review: Best Western Hotel Reb­stock, Ror­scha­cher­berg, Schweiz

Review: AC Hotel by Mar­riott, Inns­bruck, Österreich

Review: Hotel Schloss Leben­berg, Kitz­bü­hel, Österreich

Review: Grand Tiro­lia Hotel, Curio Coll­ec­tion by Hil­ton, Kitz­bü­hel, Österreich

Review: She­ra­ton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagd­hof, Österreich

Review: Hotel Gol­de­ner Hirsch, a Luxu­ry Coll­ec­tion Hotel, Salz­burg, Österreich

Miet­wa­gen: Mei­ne Erfah­run­gen mit Europ­car in München

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

13 + fünfzehn =