Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof, Hof bei Salzburg, Österreich

Das She­ra­ton Fuschlsee-​Salzburg Hotel Jagd­hof ist eines von zwei Hotels am nörd­li­chen Ufer des Fuschl­sees im Salz­bur­ger Land. In dem Ensem­ble aus drei mit­ein­an­der ver­bun­de­nen histo­ri­schen Gebäu­den gibt es 143 Zim­mer sowie meh­re­re Restau­rants und Veranstaltungsräume.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Lage und Geschichte

Das Hotel befin­det sich direkt ober­halb des Nord­ufers am Fuschl­see und in unmit­tel­ba­rer Nähe des wesent­lich bekann­te­ren Schloss Fuschl Hotels. Es ist gut mit dem Auto zu errei­chen, denn es ver­fügt über einen guten Anschluss an die Wolf­gang­see Straße.

Der Jagd­hof war für lan­ge Zeit ein mäch­ti­ger Bau­ern­hof, der ein soge­nann­tes Vor­werk zum Schloss Fuschl, dem Jagd­re­si­denz der Salz­bur­ger Erz­bi­schö­fe gehör­te. Im Jahr 1967 wur­de der Jagd­hof zu einem Hotel umge­baut und wei­te­re Gebäu­de errich­tet, in denen die Zim­mer unter­ge­bracht wurden.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit dem Miet­wa­gen, den ich auf dem kosten­lo­sen Hotel­park­platz abstel­le. Die Rezep­ti­on befin­det sich im mitt­le­ren der drei Gebäu­de, das in strah­len­dem Gelb gestri­chen ist. Durch die Tür gelan­ge ich direkt in die klei­ne Lob­by, die nur aus einer Art Rotun­de besteht. Hier befin­den sich ledig­lich der Zugang zu den ande­ren Gebäu­den und zur Bar sowie die Rezep­ti­on, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Mei­ne Schlüs­sel­kar­te wird mir schnell aus­ge­hän­digt, ein Upgrade erhal­te ich aber lei­der nicht. Mein Sta­tus wird ledig­lich mit einem Gut­schein für die Bar honoriert.

Da sich mein Zim­mer in einem der ande­ren Gebäu­de befin­det, gehe ich nach dem Check-​in durch einen glä­ser­nen Gang in die­sen Bereich. Alle Gebäu­de sind mit­ein­an­der ver­bun­den, sodass man jeder­zeit vom Wet­ter geschützt ist.

Mit dem Fahr­stuhl geht es dann in den zwei­ten Stock, wo sich mein Zim­mer befindet.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Zimmer

Das Zim­mer, das ich bekom­men habe, ist recht unge­wöhn­lich geschnit­ten. Es gibt kei­nen rich­ti­gen Ein­gangs­be­reich, dafür ist es durch einen halb­ho­hen Raum­tei­ler in zwei Berei­che auf­ge­teilt. Soweit gefällt mir das ganz gut. Gleich neben der Tür gibt es einen Ein­bau­schrank sowie eine Gar­de­ro­be. Dane­ben befin­det sich die Tür zum Bad und am Raum­tei­ler steht der Schreibtisch.

Hin­ter dem Raum­tei­ler befin­det sich das Dop­pel­bett, das ich sehr bequem fin­de. Aller­dings lässt die Kis­sen­aus­wahl etwas zu wün­schen übrig. Ich hät­te mir da mehr als zwei recht fla­che Kis­sen gewünscht. Steck­do­sen sind aber am Bett vorhanden.

Mein Zim­mer hat eine Dach­schrä­ge und an die­ser Wand wur­de eine klei­ne Sitz­ecke platziert.

Gegen­über steht eine Anrich­te, auf der ein recht klei­ner Fern­se­her zu fin­den ist. Außer­dem gibt es eine Kaf­fee­ma­schi­ne sowie eine gefüll­te Minibar.

Am Abend wird mir noch eine klei­ne Auf­merk­sam­keit in Form eines Obst­tel­lers auf mein Zim­mer gebracht.

Was mir gar nicht gefällt ist das klei­ne Fen­ster, das noch dazu so hoch ange­bracht ist, dass man unmög­lich hin­aus­schau­en kann. Dadurch wirkt das Zim­mer auch sehr dunkel.

Das Bad hat eine ange­neh­me Grö­ße, wirkt aber etwas alt­backen. Hier täte eine Moder­ni­sie­rung mal gut. Es gibt einen Wasch­tisch mit aus­rei­chend Abla­ge sowie eine Duschkabine.

Etwas selt­sam fin­de ich das Geba­ren, dass es zwar die typi­schen Hygie­ne­pro­duk­te von le grand bain gibt, jedoch ohne Dusch­gel. Das ist nur als Spen­der in einer namen­lo­sen Fla­sche in der Dusche angebracht.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Pool und Fitness

Im Erd­ge­schoss des größ­ten der drei Hotel­ge­bäu­de befin­det sich das Jagd­hof Spa. Dazu gehö­ren ver­schie­de­ne Räu­me für Anwen­dun­gen wie Mas­sa­gen, der Pool­be­reich und das Fit­ness Center.

Der Pool hat eine ange­neh­me Grö­ße und ist ganz­tä­gig geöff­net. Rund­her­um gibt es Lie­gen und an der Sei­te einen sepa­ra­ten Pool für Kinder.

Wei­ter­hin gibt es ein gut aus­ge­stat­te­tes Fit­ness Cen­ter mit groß­zü­gi­gen Umklei­den und Duschen.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Bar und Restaurant

Gleich neben der Rezep­ti­on befin­det sich die Hotel­bar, die am Nach­mit­tag auch Kuchen und am Abend eine klei­ne Kar­te mit war­men Spei­sen anbie­tet. Da das Restau­rant wäh­rend mei­nes Auf­ent­hal­tes sehr gut besucht ist, ent­schlie­ße ich mich dazu, hier etwas zu essen.

Lei­der ist der Ser­vice wirk­lich sehr schlecht. Schon nach mei­ner Ankunft muss ich lan­ge auf die Kar­te war­ten, dann noch län­ger auf mein Essen. Selbst auf Nach­fra­ge pas­siert lan­ge nichts und dann nur der lapi­da­re Hin­weis, dass es eben voll sei und da wür­de es län­ger dau­ern. Kei­ne Ent­schul­di­gung oder der­glei­chen, es schien fast so, als sei man genervt, dass der Gast ein­mal ange­fragt. Auf mei­ne Bur­ger muss­te ich schließ­lich fast eine drei­vier­tel Stun­de war­ten und dann wur­de er auch ohne ein wei­te­res Wort ser­viert. Kuli­na­risch war das Essen dann auch kei­ne Offen­ba­rung. Wirk­lich scha­de, da habe ich schon bedeu­tend bes­se­re Bur­ger in Restau­rants bekommen.

Tags­über ist der beste Teil der Bar die schö­ne Außen­ter­ras­se, auf der es sich wun­der­bar rela­xen lässt.

Das Haupt­re­stau­rant des Hotels befin­det sich im alten Jagd­hof, der durch einen unter­ir­di­schen Gang mit der Lob­by ver­bun­den ist. Im Gang sind ver­schie­de­ne Old­ti­mer ausgestellt.

Und an man­chen Stel­len fin­det sich ein wenig eigen­wil­li­ge Kunst.

Das Restau­rant Jagd­hof ist in zwei Berei­che auf­ge­teilt. Die klas­si­sche Gast­stät­te ist im Land­haus­stil ein­ge­rich­tet und nur am Abend geöffnet.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Frühstück

Im hin­te­ren Bereich wird jedoch täg­lich das Früh­stück ser­viert. Sitz­ge­le­gen­hei­ten gibt es drin­nen sowie bei schö­nem Wet­ter auf der gro­ßen Terrasse.

Sehr posi­tiv ist mir auf­ge­fal­len, dass an jedem Tisch ein­zeln ver­pack­te Mas­ken bereit­la­gen, da zu jener Zeit in Öster­reich ledig­lich am Buf­fet Mas­ken getra­gen wer­den muss­ten und man nicht erwar­te­te, dass jeder Gast eige­ne dabei hat­te. Das habe ich so auf mei­ner Rei­se nur hier erlebt und fand ich sehr aufmerksam.

Das Früh­stück wird größ­ten­teils als Buf­fet mit guter Aus­wahl an war­men und kal­ten Spei­sen ser­viert. Auf­grund der Corona-​Verordnung ist alles ein­zeln abge­packt. War­me Spei­sen wer­den auch nach Wunsch zube­rei­tet und serviert.

Sheraton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagdhof – Fazit

Mein Auf­ent­halt im She­ra­ton Fuschlsee-​Salzburg war gut, aber mit klei­nen Feh­lern behaf­tet. Schon die mage­re Sta­tus­an­er­ken­nung fand ich etwas schwach, aber die Zim­mer mit dem klei­nen Fen­ster sind dann doch recht gewöh­nungs­be­dürf­tig. Gar nicht gut war der Ser­vice in der Bar. Da wirk­ten die Mit­ar­bei­ter ein­fach nur über­for­dert. Bei Früh­stück hin­ge­gen klapp­te alles wun­der­bar. Eben­so war der Pool­be­reich sehr gut. Beim näch­sten Mal in der Gegend wür­de ich wahr­schein­lich erst ein­mal das Hotel Schloss Fuschl aus­pro­bie­ren wollen.

Zusatz: Das Hotel wur­de nach län­ge­rer Schlie­ßung 2023 nach teil­wei­ser Reno­vie­rung wie­der­eröff­net und wird nun unter dem Namen Ara­bel­la Jagd­hof geführt.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Alpen­glü­hen und Mozart­ku­geln – Öster­reich und Bayern

Ein­lei­tung: Alpen­glü­hen und Mozart­ku­geln – Öster­reich und Bayern

Review: Hil­ton Mün­chen Airport

Review: Best Western Plus Mari­na Star Hotel, Lin­dau, Bayern

Review: Best Western Hotel Reb­stock, Ror­scha­cher­berg, Schweiz

Review: AC Hotel by Mar­riott, Inns­bruck, Österreich

Review: Austria Trend Hotel Schloss Leben­berg, Kitz­bü­hel, Österreich

Review: Grand Tiro­lia Hotel, Curio Coll­ec­tion by Hil­ton, Kitz­bü­hel, Österreich

Review: She­ra­ton Fuschlsee-​Salzburg, Hotel Jagd­hof, Österreich

Review: Hotel Gol­de­ner Hirsch, a Luxu­ry Coll­ec­tion Hotel, Salz­burg, Österreich

Miet­wa­gen: Mei­ne Erfah­run­gen mit Europ­car in München

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünf + 9 =