Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel, Österreich

Schloss Lebenberg ist eine historische Residenz am Rande von Kitzbühel in Tirol, die heute zusammen mit einem modernen Anbau als vier-Sterne-Superior-Hotel betrieben wird. Das Schloss besticht besonders durch die Zimmer im historischen Trakt sowie den einzigartigen Wellnessbereich. 

Anmerkung: Als ich das Hotel im September 2020 besucht habe, wurde es noch vom damaligen Pächter Austria Trend Hotels betrieben. Seit dem 1. Oktober 2020 ist das Hotel unter die Verwaltung von Harish Hotels gewechselt, die zunächst für zehn Jahre die Pacht übernommen haben.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Geschichte

Schon im Mittelalter wurde auf dem Lebenberg eine Burg erwähnt und um 1500 ein erster Wohnturm gebaut. In den folgenden Jahrhunderten wechselte das Gebäude mehrmals den Besitzer, bis es 1693 von Johann Philipp von Lamberg erworben wurde.

Sein Nachfahr, Hugo Anton Emil Graf von Lamberg eröffnete in den 1880er Jahren schließlich die erste Fremdenpension in Kitzbühel im Schloss. Er vermietete Appartements an vorwiegend englische Wintersportgäste. Mit dem heutigen Aussehen des Hotels hatte die Pension allerdings noch nicht viel gemein, denn neben dem Schloss steht heute ein moderner Anbau.

Aber zurück zur Geschichte, denn zwischen 1930 und 1961 gehörte das Gebäude einer weiteren bekannten Adelsfamilie, den Grafen von Schlick, die ihre Wurzeln im böhmischen Eger haben und auf deren Geschichte ich auf meiner Reise nach Tschechien gestoßen bin. Sie führten Schloss Lebenberg zuerst als Erholungsheim und ab 1950 erstmals als Hotel.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Auto, das ich auf den reichlich vorhandenen kostenlosen Parkplätzen abstellen kann. Durch den Haupteingang, der sich zwischen dem historischen Schloss und dem neuen Anbau befindet, betrete ich die Lobby.

Gleich hinter dem Eingang befindet sich die Rezeption, wo ich freundlich begrüßt werde. Da ich etwas vor der Check-in Zeit ankomme, ist mein Zimmer leider noch nicht bezugsfertig, aber man sichert mir zu, dass ich bald meinen Schlüssel in Empfang nehmen kann. Das Zimmer meiner Reisebegleitung ist jedoch bereits bezugsfertig.

Die Lobby des Hotels ist sehr großzügig und in mehrere Bereiche aufgeteilt, die fließend ineinander übergehen. Sie bieten ausreichend Platz, um es sich in einer der Sitzecken gemütlich zu machen oder auch einen Drink von der Bar zu genießen.

Der Übergang vom Neubau in das historische Schloss erfolgt über einen teilverglasten Gang. Zu beachten ist, dass die Schlosszimmer nur über Treppen erreichbar sind und deshalb nicht sehr gut geeignet für gehbehinderte Personen. Wer einen Fahrstuhl benötigt, ist im Neubau besser aufgehoben.

Weiter geht es durch eine verlassene Bar, die während meines Aufenthaltes auch nicht genutzt wird. Ob das immer so ist oder nur an den Coronabestimmungen liegt, vermag ich nicht zu sagen.

Nach einer weiteren kurzen Treppe bin ich im Schloss angekommen, von wo es über zwei weitere Treppen noch zwei Etagen nach oben geht, bevor ich mein Zimmer erreiche – ein richtiger Wohnturm, wie er im Mittelalter schon gebaut wurde.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Schlosszimmer

Die Schlosszimmer sind keine herkömmlichen Hotelzimmer, sondern eigentlich kleine Suiten, denn alle bestehen aus einem Wohn- und einem Schlafraum. Durch die historische Bausubstanz sind sie allerdings unterschiedlich geschnitten. In meinem Zimmer gelange ich zuerst in einen kleinen Flur, von dem rechts die Tür ins Bad abgeht.

Anschließend geht es durch eine weitere Tür in das Wohnzimmer. In diesem Zimmer gibt es einen alten Balken in der Mitte, der dem Zimmer einen urigen Charme vermittelt.

Im Wohnzimmer befinden sich eine Couchecke, die Minibar sowie ein Sekretär und ein Kleiderschrank.

Durch eine verspiegelte Doppeltür gelange ich in das Schlafzimmer, das über ein schönes Himmelbett verfügt. Auf dem Bett liegen Bademäntel und Slipper bereit. Leider ist die Matratze nicht ganz so toll für mich, denn ich finde sie, typisch europäisch, etwas hart. Hier könnte gerne etwas nachgebessert werden.

Im Schlafzimmer befindet sich der einzige Fernseher der Suite, der etwas klein geraten ist für heutige Verhältnisse. In dieser Ecke liegen sich auch die Steckdosen des Zimmers bis auf eine einzige am rechten Nachttisch.

Sowohl aus dem Wohn- als auch dem Schlafzimmer habe ich einen tollen Blick auf die Berge rund um Kitzbühel.

Das Bad finde ich ein wenig den Schwachpunkt des Zimmers, es ist sauber, aber doch schon etwas älter und hier könnte gerne mal renoviert werden.

Vor allem die einfach billig wirkende Duschwand passt so gar nicht in das Ambiente und sie ist auch sehr wackelig und nicht mehr so ansprechend anzusehen. Hier ist wirklich Bedarf zur Renovierung, denn da gibt heutzutage bessere Optionen.

Sehr gut ist hingegen die Ausstattung mit Hygieneartikeln, die in großer Auswahl zur Verfügung stehen.

Da ich auf dieser Reise nicht allein unterwegs bin, habe ich die Möglichkeit, einen Blick in ein weiteres Schlosszimmer zu werfen, das zwar eine ähnliche Ausstattung hat, aber doch anders geschnitten ist. Hier ist das Wohnzimmer etwas größer und das Schlafzimmer kleiner. Dadurch ergibt sich eine andere Aufteilung der Möbel, unter anderem ist der Fernseher im Wohnzimmer zu finden.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Öffentliche Schlossräume

In der zweiten Etage des Wohnturms gibt es einen historischen Saal, der für Veranstaltungen genutzt werden kann. Besonders schön finde ich die reichhaltige Holzvertäfelung, die zum Ambiente eines Schlosses passt.

Einen weiteren Raum gibt es zwei Etagen tiefer im Erdgeschoss. Hier ist alles in hellen Farben gehalten und durch die großen Fenster gibt es viel natürliches Licht.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Bar und Restaurant

Im Neubau des Hotels und angeschlossen an die Lobby befindet sich die Hotelbar, die während meines Aufenthalts auch die einzigen Speisen auf einer kleinen Karte anbietet, da das Restaurant am Abend ausschließlich von Gästen mit Halbpension genutzt werden darf.

An die Lobby schließt sich auch das Restaurant des Hotels an, das aus einem einzigen, langgestreckten Raum besteht und so leider ein wenig an Charme einbüßt. Sehr schön ist hingen die breite Glasfront, die viel natürliches Licht in den Raum lässt.

Als ich Gast im Hotel war, wurde im Restaurant am Abend leider nur eine Karte für die Halbpension angeboten. Ein Kauf vor Ort war nicht möglich, sodass man hier nur nach vorheriger Buchung speisen konnte.

Ebenfalls im Restaurant wird das Frühstück serviert, das eine reichhaltige Auswahl an warmen und kalten Speisen bietet und im Zimmerpreis inkludiert ist.

Vor dem Restaurant erstreckt sich eine große Terrasse, die mit bequemen Sitzecken sowie einem Restaurantbereich ausgestattet ist.

Alternativ zur Bar ist es uns möglich, hier das Abendessen zu bestellen. Allerdings wird dazu dieselbe reduzierte Karte gereicht. Besonders für Vegetarier ist das Angebot da doch leider eher dürftig.

Ich habe den Burger mit Pommers bestellt. Meine Begleitung hat sich als Vegetarier mangels Alternativen für die Käsespätzle entschieden. Beide Gerichte waren in Ordnung, aber nichts Besonderes.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Pool, Wellness und Freizeit

Das Hotel Schloss Lebenberg verfügt über einen großen und modernen Pool- und Wellnessbereich, der sich auf der obersten Etage des Neubaus befindet.

Der absolute Clou ist der 46 Meter lange Infinity Pool mit Panoramablick über die Berge, der einfach einzigartig ist. Allein deshalb ist ein Aufenthalt zu empfehlen. Es macht einfach riesigen Spaß hier zu schwimmen.

Zum Wellnessbereich gehören einige weitere, teils inkludierte und teils kostenpflichtige, Angebote wie die Sonnenbank oder Anwendungen und Massagen.

Kostenlos ist auf jeden Fall, neben dem Pool, die Nutzung der Saunen, wovon sich eine in einem separaten Raum befindet, der nur über einen kleinen Außenbereich zugänglich ist. Da hier absolutes Fotografierverbot herrscht, gibt es davon allerdings keine Bilder, sondern nur vom Ruheraum.

Neben dem Pool befindet sich eine kleine Sonnenterrasse, die vor allem während meines Besuchs im Spätsommer oft gut besucht ist.

Auf dem begrünten Dach eines der Nebengebäude befindet sich eine weitere Terrasse, die ebenfalls von dieser Etage aus erreichbar ist.

Gut ist auch das Angebot für Kinder. Neben einem Spielplatz im Freien gibt es mehrere Freizeitzimmer, die für verschiedene Altersklassen ausgestattet sind.

Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel – Fazit

Mir hat mein Aufenthalt im Hotel Schloss Lebenberg gut gefallen. Ich mag historische Häuser, weswegen es für mich keine Frage war, ein Schlosszimmer zu buchen. Nur hier erlebt man als Gast das richtige Schlossflair. Zwar gab es einige Kleinigkeiten, die im Zimmer renoviert werden könnten, aber das Gesamtprodukt hat mir durchaus gefallen. Im Neubau ist natürlich der Pool einfach das Highlight. Besser kann man Kitzbühel kaum baden und wahrscheinlich sucht der Pool selbst in ganz Österreich seines Gleichen. Ein Infinity Pool mit Bergblick ist schon etwas Besonderes.

Etwas schade fand ich, dass das Angebot im Restaurant so begrenzt war, wenn man keine Halbpension gebucht hatte, Darauf hätte bei der Buchung dann explizit hingewiesen werden müssen. Allerdings ist das wohl den Coronabeschränkungen geschuldet und hoffentlich kein Dauerzustand. Das Frühstück hingegen hat kaum Wünsche offengelassen. Ich würde im Hotel Schloss Lebenberg wieder übernachten.

Weitere Artikel dieser Reise:

Reisebericht: Alpenglühen und Mozartkugeln – Österreich und Bayern

Einleitung: Alpenglühen und Mozartkugeln – Österreich und Bayern

Review: Hilton München Airport

Review: Best Western Plus Marina Star Hotel, Lindau, Bayern

Review: Best Western Hotel Rebstock, Rorschacherberg, Schweiz

Review: AC Hotel by Marriott, Innsbruck, Österreich

Review: Hotel Schloss Lebenberg, Kitzbühel, Österreich

Review: Grand Tirolia Hotel, Curio Collection by Hilton, Kitzbühel, Österreich

Review: Sheraton Fuschlsee-Salzburg, Hotel Jagdhof, Österreich

Review: Hotel Goldener Hirsch, a Luxury Collection Hotel, Salzburg, Österreich

Mietwagen: Meine Erfahrungen mit Europcar in München

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

vier − eins =