Pages Navigation Menu

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida

Das Fenway Hotel ist ein historisches Hotel in Dunedin, Florida am Golf von Mexiko. Das Hotel war viele Jahre geschlossen, bevor es durch eine umfassende Renovierung zu neuem Leben erweckt und 2018 wiedereröffnet wurde. Seitdem gehört es zur Autograph Collection von Marriott.

Dunedin liegt in der Tampa Bay Area von Florida, etwas nördlich von St. Petersburg. Das Hotel befindet sich auf einem tollen Grundstück, das nur durch die Küstenstraße vom Golf von Mexiko getrennt ist. Strände gibt es hier allerdings nicht, denn durch die vorgelagerten Inseln bildet der Golf hier eine Art Bucht.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Check-in und Lobby

Ich parke meinen Mietwagen auf dem Hotelparkplatz und betrete das Hotel über den Haupteingang. Bevor ich in das Gebäude komme, lande ich noch auf einer Terrasse, die mit bequemen Sitzmöbeln ausgestattet ist. Auch die Fahrräder gehören zum Hotel und können ausgeliehen werden.

Gleich rechts vom Haupteingang befindet sich dann die Rezeption. Hier  muss ich dann erst einmal etwas warten, denn die zwei Angestellten sind mit irgendeinem Vorgang beschäftigt und registrieren mich zuerst kaum. Nach ein paar Minuten kann ich dann endlich einchecken und mir wird mitgeteilt, dass ich ein Upgrade auf ein Zimmer mit Blick auf das Wasser bekomme. Weitere Statusvorteile werden nicht erklärt. Man ist irgendwie der Meinung, dass das ja wohl reichen würde. Als ich nach Frühstück und Willkommenspunkten frage, ist man recht wirsch, fast schon etwas verärgert und meint, da müsse erst der Manager gefragt werden und dass ich später wiederkommen solle.

Nach diesem doch recht unschönen ersten Eindruck schaue ich mich noch ein wenig in der Lobby um. Gegenüber des Eingangs gibt es eine kleine Sitzgruppe und gleich dahinter eine kleine Bühne, auf der wohl immer mal wieder Künstler auftreten. Während meines Aufenthaltes blieb sie aber leer.

Auf einer Seite der Lobby, durch die der Weg zum Fahrstuhl und zum Restaurant  führt, befinden sich dann noch weitere Sitzecken.

Auf der anderen Seite der Lobby und gegenüber der Rezeption, liegt die Hotelbar.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Zimmer

Mit dem Fahrstuhl fahre ich in den ersten Stock, wo sich mein Zimmer befindet. Die Flure sind sehr schön renoviert und mir gefällt der Zwanziger Jahre Touch ausgesprochen gut.

Ich betrete mein Zimmer und stehe direkt im Hauptraum. Während es bei neueren Hotels oft einen kleinen Flur gibt, ist das bei historischen Hotels öfter Fall und verwundert mich nicht.

Das Zimmer ist nicht besonders groß, aber sehr ansprechend eingerichtet. Ich fühle mich sofort wohl. Es hat auch sehr viel Tageslicht, da ich mich in einem Eckzimmer mit zwei Fenstern befinde. So habe ich such einen schönen Blick auf das Wasser.

Mittelpunkt des Zimmers ist natürlich das große, bequeme Doppelbett, in dem ich ausgezeichnet geschlafen habe.

Das Zimmer ist technisch auch auf dem neuesten Stand. So gibt es Steckdosen und USB Anschlüsse am Bett, ein schnurloses Telefon und sogar einen Sprachassistenten.

Gegenüber des Bettes hängt der Flachbildfernseher an der Wand und darunter befindet sich eine Kommode.

Auf der Kommode stehen verschiedene Snacks zur Verfügung, darunter befindet sich eine voll ausgestattete Minibar.

An der Wand neben der Tür hängt noch ein weiteres Regal, auf dem eine große Auswahl von alkoholischen Getränken bereit steht. So etwas sieht man in einem Hotelzimmer dann doch eher selten.

Am Fenster befinden sich noch ein Sessel und ein kleiner Tisch.

Das Badezimmer ist ebenfalls eher klein, was aber in historischen Hotels auch immer mal wieder der Fall ist. Es ist aber super schön renoviert und gefällt mir ausgesprochen gut. Es gibt ein Waschbecken mit ausreichend Ablagefläche sowie eine geräumige Dusche.

Die Hygieneprodukte sind nur mit dem Hotellabel versehen und in großen Spendern an der Wand montiert. Das mag zwar inzwischen Trend sein, aber ein großer Fan davon bin ich aus verschiedenen Gründen nicht.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Ausstellung zur Geschichte

Wie in historischen Hotels oft üblich, gibt es auch im Fenway Hotel eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Hauses. Dazu zählen Artefakte, die während der Renovierung ans Tageslicht kamen, sowie historische Fotografien.

Das Fenway Hotel wurde zwischen 1924 und 1927 in den goldenen Zwanzigern gebaut und bis 1961 als Hotel genutzt. Allerdings war es viele Jahre nur in der Hauptsaison geöffnet. Anfang der 60ziger Jahre kam es in finanzielle Schwierigkeiten, wurde geschlossen und an das Trinity College verkauft. 1991 verkaufte das College das Gebäude an die Schiller International University, die hier bis 2005 ansässig war. Schließlich kaufte die Taoist Tai Chi Society das Grundstück und hat sich dazu entschlossen, das historische Hotel wiederzueröffnen.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Rooftop Bar

Auf einem Teil des Daches befindet sich eine weitere Bar, die vor allem am Abend geöffnet ist. Hierher kommen nicht nur Hotelgäste, sondern auch viele Einheimische, um sich zu treffen und den Sonnenuntergang über dem Golf anzuschauen.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Pool

Das Fenway Hotel verfügt über einen Außenpool, der sich hinter dem Gebäude befindet. Rund herum gibt es bequeme Liegen und sogar Sonnenschirme. Außerdem gibt es eine Außenterrasse des Restaurants.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Frühstück

Zum Hotel gehört ein Restaurant, das sowohl am Abend, als auch am Morgen zum Frühstück geöffnet ist. Die Ausstattung zum Frühstück ist aber eher etwas simpel. Die nackten Tische finde ich nicht besonders ansprechend und haben eher Diner Charakter als den eines luxuriösen Hotels.

Nachdem das Problem mit dem Frühstück nicht zuerst nicht gelöst werden konnte, gehe ich später nochmals zur Rezeption. Erst will man mich dann mit einem acht Dollar Voucher abspeisen und sagt mir, dass man das in diesem Hotel so machen würde. Ich muss noch eine ganze Weile diskutieren und sogar eine Tabelle der Status Benefits auf meinem Handy zeigen, bevor man mir Zähne knirschend einen Voucher reicht und dazu aber sagt, dass das eine Ausnahme sei. Ich finde solche Schachereien einfach unglaublich und sie verärgern mich als Gast, der im Jahr doch einiges an Geld bei Marriott lässt auf jeden Fall.

Das Frühstück im Restaurant wird dann mit Speisekarte serviert und ich kann mir ein Gericht sowie Getränke aussuchen.

Ich bestelle mir das Omelette, das dann leider keine Offenbarung ist. Die Füllung besteht lediglich aus Käse. Die dazu servierten Kartoffeln sind irgendwie versalzen und der Toast viel zu trocken. Schade, kulinarisch kann mich das Hotel so gar nicht überzeugen.

Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin, Florida – Fazit

Ich habe das Fenway Hotel leider mit gemischten Gefühlen verlassen. Die Hardware war einfach fantastisch und mir hat das historische Hotel sehr gut gefallen. Die Renovierung und Ausstattung wurde mit sehr viel Liebe zum Detail durchgeführt und ist wirklich gelungen.

Was für mich den bitteren Beigeschmack gelassen hat, war das Personal. Das geht gar nicht. Es kann ja mal ein Ausrutscher passieren, aber hier war es einfach zu viel. So etwas bis ich, vor allem im Serviceland USA, so gar nicht gewohnt. Ich kann nur hoffen, dass es daran lag, dass das Hotel erst kurz vor meinem Aufenthalt eröffnet hatte und noch nicht alles so eingespielt war. Allerdings sollte doch selbst dann die Freundlichkeit nicht darunter leiden.

Letztendlich hat dann nach dem Aufenthalt nicht einmal die Punktegutschrift gepasst, denn die 1000 Zusatzpunkte, die man als Willkommensgeschenk der Platinum Mitgliedschaft erhält, wurden mir einfach nicht gutgeschrieben. Alles in allem war ich da wirklich etwas enttäuscht, denn ich liebe es, in solchen Hotels mit Charakter zu übernachten und hatte mir hier eher ein Autograph Collections Hotel wie das Cavalier Hotel in Virginia Beach vorgestellt.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Reisebericht: Fun in the Sun – Florida über Silvester

Einleitung: Fun in the Sun – Florida über Silvester

Review: American Airlines Business Class A330: London-Philadelphia

Review: American Airlines Admirals Club, Philadelphia

Review: Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin

Review: Four Points by Sheraton Punta Gorda Harborside

Review: Hilton Garden Inn, Fort Myers

Review: W Miami Hotel

Review: Best Western Hibiscus Motel, Key West

Review: Conrad Hotel, Miami

Review: Castle Hotel, Autograph Collection, Orlando

Review: The Vinoy Renaissance St. Petersburg Resort & Golf Club

Review: American Airlines Admirals Club, Tampa

Review: American Airlines First Class A320: Tampa-Chicago

Review: British Airways Club World Boeing 747-400: Chicago-London

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 × 3 =