Pages Navigation Menu

Conrad Hotel, Miami, Florida

Das Conrad Hotel Miami ist ein Luxushotel im Zentrum von Miami. Conrad ist eine der besten Marken der Hilton Gruppe und es gibt nur rund zwei Dutzend Häuser weltweit.

Conrad Hotel, Miami – Lage

Das Hotel befindet sich direkt an der Brickell Avenue im Herzen von Downtown Miami. Für einen Strandurlaub ist es also weniger geeignet, zum Entdecken der Stadt aber ist die Lage sehr gut. Das Hotel befindet sich auf den unteren Etagen eines Hochhauses und verfügt über zwei Zugänge. Als Fußgänger gelangt man durch den Haupteingang in das Gebäude.

Von hier geht es entweder gleich in den Fahrstuhl oder mit der Rolltreppe eine Etage höher in das Atrium des Gebäudes, wo sich viele Fahrstühle befinden, die den Zugang zu allen Etagen sichern.

Zur Weihnachtszeit gab es hier eine tolle Dekoration.

Erreicht man das Hotel mit dem Taxi oder wie ich mit dem Mietwagen, landet man auf der Rückseite des Gebäudes, wo sich die Zufahrt für Fahrzeuge befindet. Das Hotel bietet lediglich Valet Parking an, was mit nicht gerade günstigen 40 Dollar zu Buche schlägt. Dann geht es durch den Eingang in eine kleine Lobby mit einem Tresen, der aber nicht besetzt ist. Ein Schild weist lediglich auf die Fahrstühle, die die Gäste direkt in die eigentliche Lobby bringen.

Conrad Hotel, Miami – Check-in und Lobby

Die Lobby des Conrad Hotels befindet sich im 25. Stockwerk. Gleich nach dem Verlassen des Fahrstuhls sehe ich gegenüber die Rezeption. Da das Hotel über keine Lounge verfügt, werden alle Gäste hier eingecheckt. Ein krasser Unterschied zu meinem Check-in Erlebnis im Conrad Macau.

Ich werde allerdings sehr freundlich begrüßt. Als Diamond Upgrade gibt es allerdings gerade mal ein Eckzimmer, was ich schon sehr mager finde. Außerdem erklärt man mir, dass es auf Wunsch der Gäste kein Buffet Frühstück mehr gäbe. So bekomme ich einen Gutschein über 20 Dollar, den ich dann am Morgen einlösen könne.

Ansonsten verfügt die Lobby über einige schöne und gemütliche Sitzecken, die Aufgrund der Lage auch einen Tollen Ausblick bieten.

Conrad Hotel, Miami – Zimmer

Mit dem Fahrstuhl fahre ich zu meinem Zimmer. Dieses befindet sich im 23. Stock, als unterhalb der Rezeption, wie alle Hotelzimmer. Rezeption und Restaurant befinden sich auf dem obersten Level des Hotels, darüber befinden sich nur noch Eigentumswohnungen.

Die Flure des Hotels sind dann auch sehr einfach und altbacken gehalten, wie in einem fünf Sterne Hotel fühle ich mich hier leider nicht so ganz. Das finde ich etwas schade.

Nach dem Betreten meines Zimmers stehe ich in einem kleinen Vorraum, von dem unmittelbar eine Tür ins Bad abgeht. Angeschlossen ist dann ein Flur, auf dessen rechter Seite der begehbare Kleiderschrank ist und links eine Kommode steht.

Der erste Blick ins Zimmer ist dann auch ein wenig ernüchtern. Ich will nicht sagen, dass es schlecht ist, aber irgendwie habe ich dann doch etwas mehr erwartet. Die Ausstattung des Zimmers sieht irgendwie schon etwas angestaubt aus und könnte man eine Auffrischung vertragen.

Das Bett ist allerdings super bequem und ich habe darin traumhaft geschlafen. Etwas seltsam finde ich allerdings, dass es mit dem Kopfende komplett eines der Fenster verdeckt und so vom Eckzimmer Ausblick nicht so viel übrig bleibt.

Am anderen Fester stehen ein sehr einfacher Sessel, ein Hocker und ein kleiner Tisch.

Auf einer Kommode gegenüber des Bettes ist der Flachbildfernseher zu finden.

In einer Ecke am Fenster steht ein Schreibtisch, auf dem auch die Informationen zum Hotel zu finden sind.

Die Kommode im Flug fungiert als Minibar. Darauf zu finden sind eine Kaffeemaschine sowie verschiedene Snack. Außerdem gibt es einem mit Getränken gefüllten Kühlschrank.

Eine große Überraschung ist dann das wirklich sehr geräumige Badezimmer. Es gibt einem großzügigen Waschtisch, der viel Ablagefläche bietet.

Außerdem vorhanden sind eine getrennte Dusche und Badewanne, wobei die niedrige Wanne etwas seltsam ist und eher wie eine der typischen Duschwannen mit vereinfachtem Einstieg aussieht.

Die Hygieneprodukte sind, wie bei Conrad Hotels üblich, von Shanghai Tang, eine Marke, die zwar hochwertig ist, aber nicht zu meinen persönlichen Favoriten zählt.

Ein Highlight ist auch das riesige Fenster im Bad, sodass ich den Ausblick auf Miami nicht nur aus dem Zimmer genießen kann.

Conrad Hotel, Miami – Frühstück

Auf derselben Ebene wie die Lobby befindet sich auch das Hotelrestaurant. Ein Teil des Restaurants ist eher in dunklem rot gehalten und überblickt die Landseite.

Der schönere Teil liegt im Atrium, dass sich über mehrere Stockwerke erstreckt und besonders an einem sonnigen Tag viel Tageslicht bietet.

Das Highlight aber ist der kleine Balkon und ich kann nur empfehlen, sich dort einen Tisch geben zu lassen. Wo kann man schon im 25. Stock draußen mit Blick über Miami speisen?

Der Balkon ist recht schmal und verfügt nur über eine Reihe von rund zehn Tischen, an denen jeweils zwei Personen Platz nehmen können.

Der Blick auf die Häuserschluchten und die dahinterliegende Bucht sind atemberaubend.

Von hier oben kann ich auch den Hotelpool sowie den Tennisplatz entdecken. Jawohl, das Conrad Hotel verfügt über einen eigenen Tennis Court.

Schaut man hingegen direkt über das Geländer nach unten, geht es da ganz schön tief hinunter.

Aber kommen wir zum Frühstück, das im Conrad Miami nur noch à la carte serviert wird. Ich kann dabei alles von der Karte wählen und mir werden 20 Dollar Guthaben als Hilton Diamond angerechnet. Bei den Preisen kann man dafür allerdings nicht all zu viel bestellen. Ein Buffet finde ich da eigentlich die bessere Alternative.

Ich entscheide mich schließlich für ein Gericht, das als typische Spezialität aus Miami angeboten wird, das Pulled Pork Eggs Benedict. In der Erklärung steht, dass es sich hierbei um ein kubanisches Gericht handelt. Das Gericht ist dann auch wirklich sehr lecker…

… und mit diesem Ausblick schmeckt es gleich doppelt so gut.

Conrad Hotel, Miami – Pool und Fitness

Das Conrad Hotel verfügt über einen Pool und Fitness Bereich, der über einen gesonderten Fahrstuhl erreichbar ist. Dieser befindet sich in der Lobby in der ersten Etage. Von hier gelange ich zum Pooldeck, das über eine kleine Sitzecke im inneren verfügt.

Danach schließt sich ein größer Bereich mit Sonnenliegen an sowie einigen Tischen und Stühlen an.

Weiterhin gibt es einen großen Pool, an dem auch drei Cabanas zu finden sind. Dahinter befindet sich ein kleiner Whirlpool.

Neben dem Poolbereich befinden sich noch zwei Tennisplätze.

Außerdem gibt es noch ein Fitness Studio, von dem ich keine Bilder machen konnte, da es recht gut besucht war.

Conrad Hotel, Miami – Fazit

Der Aufenthalt im Conrad Hotel Miami hat bei mir gemischte Gefühle hervorgerufen. Nachdem ich von den Hotels in Macau und Singapur absolut begeistert war, hat mich dieses Haus dann doch etwas enttäuscht. Die meisten öffentlichen Bereiche waren sehr schön, die Zimmer fand ich jedoch eher altbacken und schon etwas renovierungsbedürftig. Es gab keine Gebrauchsspuren, aber alles wirkte doch etwas angestaubt und dem Preis, der hier aufgerufen wird, nicht so ganz angemessen.

Richtig begeistert hat mich nur die Terrasse des Restaurants. Das war ein toller Ort zum frühstücken. Auch die Lage ist sehr gut und vieles in Downtown Miami zu Fuß oder mit dem Metro Mover erreichbar. Ob ich nochmals hier übernachten würde, weiß ich nicht. Wahrscheinlich würde ich erst einmal eines der anderen Hotels ausprobieren.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Reisebericht: Fun in the Sun – Florida über Silvester

Einleitung: Fun in the Sun – Florida über Silvester

Review: American Airlines Business Class A330: London-Philadelphia

Review: American Airlines Admirals Club, Philadelphia

Review: Fenway Hotel, Autograph Collection, Dunedin

Review: Four Points by Sheraton Punta Gorda Harborside

Review: Hilton Garden Inn, Fort Myers

Review: W Miami Hotel

Review: Best Western Hibiscus Motel, Key West

Review: Conrad Hotel, Miami

Review: Castle Hotel, Autograph Collection, Orlando

Review: The Vinoy Renaissance St. Petersburg Resort & Golf Club

Review: American Airlines Admirals Club, Tampa

Review: American Airlines First Class Boeing 737: Tampa-Chicago

Review: British Airways Club World Boeing 747-400: Chicago-London

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019 – 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zehn + 1 =