LOT Business Class Embraer 170: Warschau-Berlin

Auf einem Flug von War­schau nach Ber­lin hat­te ich zum ersten Mal die Mög­lich­keit, mit der Embraer 170 der pol­ni­schen LOT unter­wegs zu sein. Die Embraer 170 bil­det zusam­men mit der Embraer 190/​95 sowie der Dash8 das Rück­grat der Kurz­strecken­flot­te der pol­ni­schen Natio­na­l­air­line, mit der eine Viel­zahl von Desti­na­tio­nen in Polen sowie ganz Euro­pa ange­flo­gen werden.

Nach einem kur­zen Auf­ent­halt in der LOT Busi­ness Lounge bege­be ich mich rund eine hal­be Stun­de vor Abflug zum Gate für mei­ne Rei­se nach Ber­lin. Als Pas­sa­gier der Busi­ness Class darf ich zwar zuerst ein­stei­gen, doch das bringt hier wenig, denn alle Pas­sa­gie­re wer­den in den­sel­ben Bus gepfercht, der uns zur Außen­po­si­ti­on bringt.

LOT Polish Air­lines 389
War­schau (WAW) – Ber­lin (BER)
Abflug: 16:25 Uhr
Ankunft: 17:55 Uhr 
Dau­er: 01:30 Stunden
Flug­zeug: Embraer 170
Sitz: 1D (Busi­ness)

Über die Gang­way gelan­ge ich an Bord und neh­me mei­nen Platz in der ersten Rei­he der Busi­ness Class ein. Wäh­rend alle nach­fol­gen­den Pas­sa­gie­re wei­ter in die Eco­no­my Class lau­fen, blei­be ich in der Busi­ness Class allein.

Die Embraer ist mit recht beque­men Ses­seln aus­ge­stat­tet, die in der gan­zen Maschi­ne gleich sind. In der Busi­ness Class hat aller­dings jeder Pas­sa­gier eine Rei­he für sich, der Neben­sitz bleibt frei.

In der ersten Rei­he auf der rech­ten Sei­te sowie der drit­ten Rei­he auf der lin­ken Sei­te gibt es extrem viel Bein­frei­heit, was sehr ange­nehm ist. Die letz­te Rei­he vor dem Vor­hang ist für die Pre­mi­um Eco­no­my reser­viert, unter­schie­den wird das durch die anders­far­bi­gen Kopf­stüt­zen­stof­fe und dadurch, dass hier der Neben­sitz nicht frei bleibt.

Die erste und zwei­te Rei­he gibt es, wie schon erwähnt, nur auf der rech­ten Sei­te der Maschi­ne. Auf der lin­ken Sei­te befin­det sich ein Schrank und so habe ich einen guten Blick auf die Tür.

Pünkt­lich wird die Tür geschlos­sen und wir ver­las­sen die Außenposition.

Nur Minu­ten spä­ter hebt die Embraer von der Start­bahn ab und macht sich auf den Weg nach Ber­lin. Wäh­rend wir eine Rechts­kur­ve flie­gen, habe ich noch einen schö­nen Blick auf den Flughafen.

An Bord bin ich allein in der Busi­ness Class und bekom­me so eine sehr indi­vi­du­el­le Betreu­ung. Die Flug­be­glei­te­rin ist rich­tig klas­se und nimmt sich auch Zeit für einen kur­zen Plausch. Zwi­schen­durch bringt sie mir zuerst ein Desinfektionstuch.

Wäh­rend bei ande­ren Air­lines die Bord­ma­ga­zi­ne wegen Coro­na ver­schwun­den sind, ist in der Sitz­ta­sche der LOT wei­ter­hin ein Maga­zin zu finden.

Als wir über den Wol­ken ange­kom­men sind, wer­den die Anschnall­zei­chen aus­ge­schal­tet und der Ser­vice beginnt.

Zuerst bekom­me ich eine klei­ne Papier­tisch­decke auf den Tisch gelegt. Das habe ich so bis­her auf kei­nem ande­ren mei­ner LOT Kurz­strecken­flü­ge erlebt.

Anschlie­ßend wer­den zuerst Geträn­ke nach Wahl und eine Tüte Nüs­se serviert.

Das Menü ist dann, wie auf allen LOT Kurz­strecken, recht dürf­tig. Es gibt einen klei­nen Quinoa-​Salat sowie zwei Schei­ben Hähn­chen auf einem Klecks Kar­tof­fel­sa­lat. Wegen Coro­na wird alles mit Pla­stik­deckel serviert.

Der rest­li­che Flug ist dann recht ereig­nis­los und nach einer knap­pen Stun­de beginnt bereits der Lan­de­an­flug auf Ber­lin, der für mich noch immer recht unge­wohnt ist am neu­en BER Flughafen.

Schließ­lich lan­den wir pünkt­lich auf dem Flug­ha­fen Berlin-​Brandenburg und rol­len zu einer Außen­po­si­ti­on am neu­en Ter­mi­nal eins.

Fazit: Mein Flug mit der pol­ni­schen LOT zwi­schen War­schau und Ber­lin war ein typi­scher Flug in der euro­päi­schen Busi­ness Class. Beson­ders wur­de er durch die tol­le Flug­be­glei­te­rin, die sich super um mich geküm­mert hat. Anson­sten bevor­zu­ge ich die Embraer bei LOT, denn die­se haben sehr beque­me Sit­ze und bie­ten ein aus­ge­zeich­ne­tes Flugerlebnis.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Aller guten Din­ge sind drei – Städ­te­rei­se nach Vil­ni­us, Litauen

Stadt­rund­gang durch Vil­ni­us, Litau­en, Teil 1

Stadt­rund­gang durch Vil­ni­us, Litau­en, Teil 2

Roya­le Wur­zeln – der Palast der Groß­her­zö­ge von Litauen

Geist­li­che und welt­li­che Zen­tren, Vil­ni­us, Litauen

Tipps für den Städ­te­trip nach Vilnius

Review: LOT Busi­ness Class Embraer 195: Warschau-Vilnius

Review: Hotel Pacai, Design Hotels

Review: Hil­ton Gar­den Inn Vil­ni­us City Centre

Review: Nar­bu­tas Busi­ness Lounge Vil­ni­us Airport

Review: LOT Busi­ness Class Embraer 170: Warschau-Berlin

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

2 Antworten

  1. Stefan sagt:

    Schö­ne Review. Direkt bei LOT gebucht? Ist ja sehr sel­ten das Embraer nach BER fliegen.

    • Betty sagt:

      Dan­ke. Ja, direkt bei LOT gebucht. Gibt auch gute Sta­tus­mei­len bei Miles&More. Das war auch ein Equip­ment Chan­ge. Eigent­lich soll­te die Dash8 flie­gen. Aber man wird sehen, womit sie die erset­zen, denn die Dash8 soll ja in naher Zukunft kom­plett aus­ge­mu­stert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

10 + 16 =